Heimathafen Wiesbaden

Jede Wette, dass..! – Das HR-Event mit Wetten gegen den Fachkräftemangel

Henner Knabenreich
Henner Knabenreich

Von Henner Knabenreich

Wenn sich die HR-Szene aus Deutschland im Heimathafen Wiesbaden versammelt, um einen unterhaltsamen und befruchtenden Abend unter Gleichgesinnten zu verbringen, kann es sich nur um personalmarketing2null & friends handeln. 2014 erstmals als „weltweit erstes klimaneutrales Net(t)working-Event für frechmutige Personalerinnen“ veranstaltet, geht es in diesem Jahr bereits das vierte Mal über die Bühne.

Auf stürmischer See sehnen sich Personaler nach einem sicheren Heimathafen

Henner Knabenreich
Henner Knabenreich

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Personalern bläst aus vielen Richtungen der mediale Gegenwind ins Gesicht. Die vermeintlichen Unzulänglichkeiten der HR-Abteilungen stehen im Mittelpunkt der medialen Aufmerksamkeit. Fachmedien, HR-Blogger und Consulting-Firmen verstärken die stürmische See. Thomas Sattelberger, ein ehemaliger Personalvorstand der Deutschen Telekom, ist ein unermüdlicher Kritiker seiner Kollegenzunft und geiselt die Personaleinstellungsmentalität mit seinem satirischen Bonmot „Pinguine stellen Pinguine ein“. Zahlreiche Studien der Kienbaum Unternehmensberatung fassen Umfragen zusammen und analysieren akribisch die Mängel der HR-Abteilungen in den Unternehmen. Das Thema „Candidate Experience“ hat den Finger in die Wunde der unzulänglich-gleichgültigen Wertschätzung der Personalabteilungen mit Bewerbern aufgegriffen, die „Goldene Runkelrübe“ verleiht die fragwürdige Auszeichnung an besonders misslungene Aktionen im Personalmarketing und bei der Formulierung von Stellenanzeigen. Harvard Business Manager brachte das Thema sogar als Titelgeschichte und formulierte die vernichtende Diagnose: „Jetzt reicht’s! – langsam, bürokratisch, keine Ahnung vom Geschäft: Warum sich Personalabteilungen grundlegend ändern müssen“.

 

Personaler Late Night Talk

Brigitte Herrmann
Brigitte Herrmann

Nur noch wenige Tage, dann ist es soweit und HR-Blogger Henner Knabenreich aka personalmarketing2null lädt wieder zum dritten Mal zum wohl außergewöhnlichsten Netzwerktreffen für die HR-Szene in den Heimathafen nach Wiesbaden ein. Dieses Jahr steht das klimaneutrale Event unter dem Motto „Die Personaler Late Night Show“.

Im Personaler Late Night Talk kommen der mehrfach für seine Recruiting-Innovationen ausgezeichnete Michael Witt (King of Content Marketing im Personalmarketing bei Voith Industrial Services), Brigitte Herrmann, die Deutschlands Recruiting in der Sackgasse sieht (Buchautorin „Die Auswahl“) und Andreas Kämmer von comspace (das Unternehmen ging per Plakat und SMS in Bielefeld auf die Suche nach Java-Entwicklern – und wurde fündig!). Hanna Drabon (Spende dein Talent) erzählt, wie Sie mit schlummernden Mitarbeiter-Talenten Gutes tun können und ganz nebenbei noch auf die Unternehmenskultur einzahlen.

HR-Net(t)working im Heimathafen: Mit Storytelling punkten

Gerhard Kenk
Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide.

Es war nicht ganz leicht, eine Eintrittskarte für eine besondere HR-Networking Veranstaltung im Heimthafen in Wiesbaden zu bekommen: Henner Knabenreich, Initiator, Organisator, Moderator und Spektator der HR-Szene hatte hohe Hürden aufgebaut: Wer einen der 70 Teilnehmerplätze ergattern wollte, musste sich erst einem stringenten Bewerbungsritual unterwerfen. Wie im wirklichen Leben mussten sich die potentiellen Teilnehmer um einen Platz bewerben, natürlich mit einer aussagekräftigen Bewerbung auf dem Jobware-Karriereportal. Doch dann kam alles anders.