How the World Works

Weil die älteren Jobbörsen eigentlich nicht mehr so richtig funktionieren

Man kann über YouTube denken was man will, aber etwas ist schon überzeugend daran. Das Video-Portal YouTube mausert sich immer mehr zu einem wichtigen Profit-Center in der neuen Google-Organisation namens Alphabet – und es entwickelt sich zum Werbeträger für Bewegtbilder. Investoren bekommen feuchte Augen, wenn sie über die Risiken und Gewinnchancen der FANG Aktien (Facebook, Amazon, Netflix, Google) diskutieren – und die Entwicklung steht eigentlich erst so richtig am Anfang. Eigentlich ist Fang – neben anderen Bedeutungen, eine der Bantusprachen innerhalb der Benue-Kongo-Sprachen in Gabun, Kamerun, Kongo oder Äquatorialguinea. Aber vermutlich hatte Jim Cramer, der Erfinder dieses Acronyms, weniger exotische Sprachen als gar nicht so exotische Aktien im Kopf, als er diesen Begriff unter das Volks brachte.

Jobseite Indeed zeigt die Bedeutung jedes einzelnen Jobs in neuer internationaler Kampagne

Paul D'Arcy
Paul D’Arcy, Senior Vice President Marketing, Indeed.com

Indeed, die weltweit größte Jobseite, startet heute eine globale Markenkampagne in acht Ländern, einschließlich Deutschland. Unter dem Motto How the World Works zelebriert die Kampagne die Bedeutung jedes einzelnen Jobs und zeigt, wie Indeed jeden Tag Millionen von Kandidaten und Unternehmen zusammenführt. Drei neue Spots starten heute in TV und Digital und knüpfen an die erfolgreiche erste Markenkampagne Ende 2014 an.