Infineon

„Deutschlands beste Arbeitgeber“: Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Sebastian Ofer

Von Sebastian Hofer, HRM Research Institute GmbH
„Wer sind Deutschlands beste Arbeitgeber 2018?“ So lautet die Frage, die seit Jahresbeginn in schöner Regelmäßigkeit über die Wirtschaftsnewsticker des Landes geistert. Arbeitgeberbewertungen und die daraus resultierenden Gütesiegel liegen im Trend. Medienunternehmen, Institute, Karrierewebsites – alle wollen die Antwort auf diese prestigeträchtige Frage kennen. Doch sie alle kommen zu recht unterschiedlichen Ergebnissen.

Personalwechsel: Go-ahead, Bethkenhagen

Autor: Bernd Gey, PERSONALintern

Erik Bethkenhagen
Erik Bethkenhagen

Bethkenhagen verlässt Kienbaum

Erik Bethkenhagen (49) wechselt zum 1. Juli 2017 als Leiter Kommunikation/HR und Marketing von Kienbaum zur deutschen Tochter des britischen Verkehrsunternehmens Go-Ahead, der Go-Ahead Verkehrsgesellschaft Deutschland GmbH (Berlin). Er verantwortet bei dem Eisenbahnverkehrsunternehmen in Zukunft alle Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen sowie das Human Resources Management.

Studie BEST RECRUITERS Deutschland 2016/17: Deloitte ist Deutschlands Top-Recruiter

Julia Hauska
Julia Hauska
  • Branchen: Personaldienstleister lösen Unternehmensberater an der Spitze ab
  • Recruiting-Qualität: Arbeitgeber legen weiter zu
  • Mobile Recruiting setzt sich durch

BEST RECRUITERS, die größte Recruiting-Studie im deutschsprachigen Raum, hat zum fünften Mal die Recruiting-Qualität deutscher Unternehmen und Institutionen erhoben. An der Spitze hat sich die Unternehmensberatung Deloitte unter den 507 getesteten Arbeitgebern durchgesetzt, gefolgt von IT-Dienstleister Bechtle und Personaldienstleister Hays. Die Studie zeigt auch: Alle Branchen haben sich gegenüber dem Vorjahr verbessert. Unter den Top 10 der Erhebung finden sich in diesem Jahr gleich drei Unternehmensberatungen: Neben Deloitte sind Kienbaum (Platz 6) und zeb (Platz 10) vertreten. Darüber hinaus haben es Infineon (Platz 4), Amadeus FiRe (Platz 5), Aldi Süd (Platz 7), Zalando (Platz 8) und Parfümerie Douglas (Platz 9) ins Spitzenfeld geschafft.

Hurra, der Ingenieurmangel ist vorbei!?


4.1.2009

Udo Wirth
Udo Wirth

Da haben wir noch nicht einmal eine Rezession und aktuell auch noch keine steigenden Arbeitslosenzahlen, da tauchen am Rand schon Aussagen aus den unterschiedlichsten Richtungen auf, die den Ingenieurmangel in Frage stellen und verkünden, dass es jetzt wieder leichter wird, Ingenieurbewerber einzustellen.

Weil Firmen wie Infineon, Qimonda, NXP Personal entlassen und angeblich auch die deutsche Automobilindustrie aufgrund ihres Absatzrückganges ähnliche Überlegungen anstellt, werden wir also wieder Ingenieurbewerber im Überfluss haben, die sich dann auch noch schwertun, wieder einen Job zu finden. …