karrierefragen.de

Karriere-Kontent-König lanciert neue Jobbörse

picture_Mai_Jochen_Karrierebibel_2016
Jochen Mai

Der Vater der Karrierebibel, Jochen Mai, hat noch Luft nach oben. Den 60-Skunden-Elevator-Pitch über seine neue Jobbörse Karrieresprung.de schafft er locker in knapp 19 Sekunden. Seine Reichweitenzahlen bei der Bewerberzielgruppe sind bestechend, jetzt muss er sich noch um die Arbeitgeberseite kümmern.

Denn für jede Jobbörse gilt gute Standfestigkeit auf beiden Beinen, nämlich Bewerber und Arbeitgeber gleichermaßen. Diesem ehernen Gesetz im e-Recruiting muss sich auch die neue Jobbörse Karrieresprung.de stellen – eigentlich stehen die Chancen dafür gar nicht so schlecht.

Allerdings trifft er im Zielgruppensegment der „SAYs“, also den Studenten, Absolventen und Young Professionals auf veritable Wettbewerber wie Absolventa, Staufenbiel oder UNICUM aus der Grönemeyer-Stadt Bochum. Konkurrenz belebt das Geschäft, und einmal mehr haben Bewerber und Arbeitgeber die Qual der richtigen Jobbörsen-Auswahl.

Im Gespräch mit Crosswater Job Guide redet Jochen Mai nicht um den heißen Brei herum und begründet, weshalb die Republik noch eine neue, vor allem eine andere Jobbörse braucht, nämlich Karrieresprung.de.