Artikel-Schlagworte: „Kelly Services“

Personalwechsel, Vorstandswechsel und neue Ämter

Author: Bernd Gey, Personalintern

Dr. David Frink

Dr. David Frink

Frink scheidet aus Vorstand der GERRY WEBER International AG aus
Dr. David Frink, Chief Finance Officier (CFO/COO) der GERRY WEBER International AG (Halle/Westfalen), wird sein Vorstandsmandat niederlegen. Sein Ausscheiden soll laut Unternehmensangaben nicht in Verbindung mit der Geschäftsentwicklung der Gesellschaft oder eines ihrer Tochterunternehmen stehen. Frink wurde im Mai 2009 in den Vorstand der GERRY WEBER International AG bestellt. Zum 01. November 2014 wurde er in Nachfolge von Gerhard „Gerry“ Weber Sprecher des Vorstands (PERSONALintern 26/2014). Anfang 2015 übernahm der Sohn des Firmengründers, Ralf Weber, als Chief Executive Officer (CEO) mit Zuständigkeit für die Vorstandsressorts Wholesale und Unternehmensentwicklung diese Funktion von Frink (PERSONALintern 06/2015). Seitdem ist Frink CFO/COO bei dem Bekleidungsunternehmen mit Zuständigkeit für die Vorstandsressorts Finanzen, Logistik, IT, Produktion, Administration und HR Management.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Candidate Experience Symposium 2017 

Wolfgang Brickwedde ist Director des Instituts for Competitive Recruiting in Heidelberg

Wolfgang Brickwedde

Von Wolfgang Brickwedde, ICR

Der Arbeitsmarkt dreht sich gerade massiv, in eigenen Bereichen schneller als in anderen. Aber die Richtung ist klar: Wir bewegen uns von einem Arbeitgebermarkt hin zu einem Bewerbermarkt. Die Machtverhältnisse verschieben sich zugunsten der Bewerber. Vielleicht müssen wir uns sogar vom „Bewerber“ verabschieden oder dem Wort eine neue Bedeutung geben?

Diesen Beitrag weiterlesen »

Eine neue Studie zeigt, wie der europäische Fachkräftemangel im MINT-Bereich durch eine inklusive Strategie behoben werden kann

Thomas Schenk

Thomas Schenk

Um dem Mangel an Fachkräften in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) entgegen zu wirken, ist es notwendig, das Potenzial der weiblichen Fachkräfte zu heben. Eine neue Studie zeigt, dass Frauen in MINT-Berufen spezielle Ansprüche haben, noch immer unter Ungleichbehandlung leiden und wie Unternehmen dem daraus resultierenden Ausstieg weiblicher Fachkräfte erfolgreich entgegenwirken können.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kelly Services Studie: Unternehmen müssen auf gestiegenes Bedürfnis nach Work-Life-Balance reagieren

Thomas Schenck

Thomas Schenck

Deutsche Arbeitnehmer wollen das Verhältnis zwischen Berufs- und Privatleben immer häufiger selbst bestimmen und aktiv gestalten. Arbeitgeber, die dies mit konkreten Maßnahmen unterstützen, haben einen klaren Vorteil auf dem Kandidatenmarkt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kelly Services Studie: Das Erlernen neuer Fähigkeiten ist deutschen Angestellten wichtiger als ein Schritt auf der Karriereleiter

Thomas Schenk

Thomas Schenk

Hamburg – Sich neue und gefragte Fähigkeiten anzueignen ist der Mehrheit der Angestellten wichtiger als eine Beförderung. Viele würden für neue Kenntnisse sogar auf ein höheres Gehalt verzichten. Das ist ein Ergebnis einer Umfrage im Rahmen des Kelly Global Workforce Index (KGWI). Vor die Wahl gestellt zwischen einem Aufstieg im Unternehmen und dem Erwerb neuer Fähigkeiten, entschieden sich überwältigende 76 Prozent für letzteres. Ganze 45 % würden für die Chance, sich weiterzubilden, sogar auf ein höheres Gehalt und/oder Karrierefortschritt verzichten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Deutsche Arbeitnehmer mit aktueller Arbeitssituation weniger zufrieden als ihre europäischen Nachbarn

Hamburg – Nur etwas mehr als die Hälfte (52 %) der befragten deutschen Arbeitnehmer fühlen sich ihrem jetzigen Arbeitgeber sehr oder wenigstens etwas verbunden. Damit liegt Deutschland sowohl unter dem globalen (31 %), als auch dem europäischen Durchschnitt von 56 Prozent. Die höchsten Werte erreichen Norwegen (78 %), Russland (71 %) und Dänemark (68 %). Die niedrigsten Werte verzeichnen Italien (33 %), Ungarn (38 %) und Portugal (40 %). Dies geht aus der aktuellen Studie Kelly Global Workforce Index (KGWI) hervor, die sich mit den Ansichten von aktiven und passiven Arbeitssuchenden beschäftigt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

cw1