Klaus Kottmeier

70 Jahre dfv Mediengruppe – Erfolg auf ganzer Linie

Klaus Kottmeier
Klaus Kottmeier

Vor 70 Jahren – genau am 10. September 1946 – wurde dem Journalisten Wilhelm Lorch in Heidelberg von der „Publication Control“ der amerikanischen Militärregierung die Lizenz zur „Herausgabe technischer Bücher und Zeitschriften für die Textilindustrie“ erteilt. Einen Monat später erschien das Gründungsobjekt der dfv Mediengruppe: Die TextilWirtschaft.

Heute publiziert das Unternehmen am Firmensitz in Frankfurt am Main und an weiteren acht Standorten im In- und Ausland über 100 bedeutende Fachmedienmarken für elf Branchen – mit Zeitungen, Zeitschriften und Fachbüchern, mit Websites, Newslettern und Apps sowie mit Kongressen und Fachmessen. Mit all ihren Titeln erreicht die dfv Mediengruppe eine verbreitete Auflage von rund 16 Millionen Exemplaren im Jahr. Sie beschäftigt 970 Mitarbeiter und setzte im letzten Jahr 147 Mio. Euro um.

dfv Mediengruppe und FBM, der Fachverlag der F.A.Z., vertiefen ihre Zusammenarbeit

Klaus Kottmeier
Klaus Kottmeier

Strategische Allianz bei Euro Finance Week und weitere gemeinsame Konferenzen im Bereich Banken und Finanzen geplant

Frankfurt Business Media (FBM), der Fachverlag der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH (F.A.Z.), und die Maleki Communications Group GmbH (MCG), ein Tochterunternehmen der dfv Mediengruppe, haben eine strategische Allianz vereinbart. Frankfurt Business Media und die Maleki Communications Group werden zukünftig die EURO FINANCE WEEK im Rahmen einer umfassenden Kooperation gemeinsam inhaltlich ausgestalten, durchführen und vermarkten. Die EURO FINANCE WEEK findet alljährlich im November in Frankfurt statt und ist das wichtigste europäische Branchentreffen der Finanz- und Versicherungswirtschaft.

Aus „Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag“ wird „dfv Mediengruppe“

Neuer Name, neues Logo, neuer Auftritt: dfv baut Unternehmensmarke strategisch aus

Klaus Kottmeier
Klaus Kottmeier

Ab sofort präsentiert sich die „Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag“ mit dem neuen Namen „dfv Mediengruppe“, kurz dfv. Gleichzeitig stellt der dfv seinen modernisierten Markenauftritt vor, der ein neues Logo, einen neuen Claim und ein optimiertes Corporate Design umfasst. „Der dfv hat sich zu einem breit aufgestellten, crossmedial arbeitenden Fachmedien-Anbieter entwickelt. Wir haben unser Angebot insbesondere im digitalen Segment sowie im Veranstaltungsbereich in den letzten Jahren enorm ausgebaut. Neue Töchter und Beteiligungen ergänzen unser Portfolio. Dies alles führen wir mit der neuen Markenstrategie zusammen. Zugleich investieren wir damit in die Zukunft unseres Unternehmens: Eine starke Marke ist wichtig für den Erfolg am Absatz-, Arbeits- und Meinungsmarkt. Sie ist emotionaler Orientierungspunkt, schafft Möglichkeiten zur Identifikation, macht unverwechselbar und unterstützt den positiven Imagetransfer zwischen unseren Angeboten“, so Klaus Kottmeier, dfv Aufsichtsratsvorsitzender.

Deutscher Fachverlag steigert Umsatz auf 145 Millionen Euro

Klaus Kottmeier
Klaus Kottmeier

Die Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag (dfv) erwartet für das laufende Jahr einen Gesamtumsatz von rund 145 Millionen Euro. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 14,1 Prozent. Bereinigt um die Zukäufe des Jahres 2013 wächst der Umsatz um rund zwei Prozent.

„2013 war für den dfv ein sehr akquisitionsstarkes Jahr. Aber wir wachsen nicht nur durch Zukäufe, sondern setzen auch auf eigene Neu- und Weiterentwicklungen – immer mit dem Ziel, mit unseren Angeboten Menschen in ihrem Beruf und ihrem Geschäft erfolgreicher zu machen: Wir begleiten unsere Leser und Kunden auf ihrem beruflichen Weg, wir geben ihnen Orientierung und entwickeln durch unsere Arbeit Branchen und Märkte mit“, so Klaus Kottmeier, dfv-Aufsichtsratsvorsitzender.