Artikel-Schlagworte: „Langzeitarbeitslosigkeit“

Chronische Arbeitslosigkeit geht in Deutschland seit 2006 deutlich zurück

Regina Konle-Seidl

Die Zahl der Menschen in Deutschland, die nachhaltige Beschäftigungsprobleme aufweisen, ist seit dem Jahr 2006 deutlich gesunken. Ihr Anteil an der Gesamtheit der Erwerbstätigen und der Erwerbslosen hat sich seitdem halbiert: Er sank von mehr als sechs auf rund drei Prozent. Das zeigt eine aktuelle Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Diesen Beitrag weiterlesen »

Langzeitarbeitslosigkeit bekämpfen – Ideen austauschen

Frank-Jürgen Weise, Bundesagentur für Arbeit

Frank-Jürgen Weise, Bundesagentur für Arbeit

Weise: „Wir wollen gemeinsam besser werden“

Board-Meeting der European Public Employment Services (PES) in Riga am 11. und 12. Juni +++ Chefs der Europäischen Arbeitsmarktservices wollen sich über erfolgreiche Ansätze austauschen +++ Pressekonferenz am Freitag 12. Juni 10.00 Uhr (MEZ) live unter http://rigatv24.lv

Diesen Beitrag weiterlesen »

Langzeitarbeitslosigkeit – Herausforderung für die BA

Viele langzeitzeitarbeitslose Menschen in Deutschland können diese Situation überwinden. Die neue Broschüre „Die Arbeitsmarktsituation von langzeitarbeitslosen Menschen“ der Bundesagentur für Arbeit (BA) zeigt, dass es durchaus Erfolge zu verzeichnen gibt. So beendeten 2013 im Jahresverlauf 1,40 Millionen Personen ihre Langzeitarbeitslosigkeit. Allerdings kamen 1,50 Millionen Langzeitarbeitslose hinzu. Positiv daran ist: Langzeitarbeitslosigkeit (mindestens ein Jahr) ist für den Einzelnen keine ausweglose „Falle“ sein, trotz insgesamt geringer Bestandsveränderungen. Übrigens: Auch die Kurzzeitarbeitslosigkeit ist im Jahr 2013 angestiegen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Langzeit-Erwerbslosigkeit hat sich in Deutschland günstiger entwickelt als in anderen Ländern

Dr. Parvati Trübswetter

Dr. Parvati Trübswetter

Die Langzeit-Erwerbslosigkeit hat sich in Deutschland im internationalen Vergleich eher günstig entwickelt. Das zeigt eine am Mittwoch veröffentlichte Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Die IAB-Studie vergleicht die Entwicklung der langfristigen Erwerbslosigkeit und Nichterwerbstätigkeit in den sechs Ländern Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Niederlande, Schweden und Spanien. „Für Deutschland zeigt die Analyse, dass der Langzeit-Erwerbslosigkeit eine im Ländervergleich nicht mehr so hohe Bedeutung zukommt wie vor einigen Jahren“, stellen die Arbeitsmarktforscher fest. Der Anteil der Langzeit-Erwerbslosen an der Gesamtbevölkerung im Alter von 25 bis 64 Jahren sank von 3,8 Prozent im Jahr 2008 auf 2,6 Prozent im Jahr 2012.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Hilfen für Langzeitarbeitslose verbessern – Hohes Engagement der Jobcenter allein kann Probleme nicht lösen

Heinrich Alt, Bundesagentur für Arbeit

Heinrich Alt, Bundesagentur für Arbeit

Bundesagentur für Arbeit (BA), Städtetag und Landkreistag zur Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit

Die BA und die Kommunen halten es für nötig, dass die Langzeitarbeitslosigkeit stärker bekämpft wird. Das machten die BA, der Deutsche Städtetag und der Deutsche Landkreistag heute in einer gemeinsamen Pressekonferenz in Berlin deutlich. Während die Zahl der Arbeitslosen insgesamt in den vergangenen Jahren unter die Marke von drei Millionen gesunken ist, erweist sich die Zahl der Menschen im Langzeitbezug von Leistungen der Grundsicherung für Arbeitssuchende (Hartz IV) als sehr statisch. Drei Millionen erwerbsfähige Menschen erhalten seit zwei oder mehr Jahren Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende. Rechnet man die Kinder hinzu, sind rund vier Millionen Menschen langfristig auf diese Leistungen angewiesen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

cw1