Ludwig Preller

Top-Arbeitgeber für Praktikanten

Ludwig Preller
Ludwig Preller

„Tag der Praktikanten“ in Berlin: Das sind Deutschlands beste Praktikanten-Arbeitgeber, PRAKTIKANTENSPIEGEL als Grundlage der Auszeichnung

Fast neun von zehn Praktikanten (86 Prozent) in Deutschland sind mit ihrem Praktikum zufrieden. Das ist eines der Ergebnisse des aktuellen CLEVIS Praktikantenspiegel 2015, der mit jährlich mehr als 7.500 Teilnehmern deutschlandweit größten Praktikantenstudie. Diese, jährlich von der HR-Unternehmensberatung CLEVIS in Kooperation mit der Online-Jobbörse ABSOLVENTA Jobnet durchgeführte Studie, wurde nun in Berlin zum „Tag der Praktikanten“ vorgestellt. Besonderes Highlight auf der Veranstaltung: die Bekanntgabe der besten Praktikanten-Arbeitgeber in Deutschland.

Praktikantenstudie: Mindestlohn ist nicht gefragt

Ludwig Preller
Ludwig Preller

Deutschlands größte Praktikantenstudie in Berlin vorgestellt: Deutsche Praktika schlechter bezahlt als im Ausland, Praktikanten trotzdem mit Vergütung zufrieden

Einen gesetzlichen Mindestlohn für Praktikanten muss es aus Sicht der Betroffenen nicht geben. Das ist eines der Ergebnisse des aktuellen CLEVIS Praktikantenspiegel 2015, der mit jährlich mehr als 7.500 Teilnehmern deutschlandweit größten Praktikantenstudie. Diese, jährlich von der HR-Unternehmensberatung CLEVIS in Kooperation mit der Online-Jobbörse ABSOLVENTA Jobnet und wissenschaftlicher Unterstützung des Lehrstuhls für Marketing (Prof Dr. Sarstedt) der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg durchgeführte Studie, wurde nun in Berlin vorgestellt. Inhalt: Praktikanten in Deutschland verdienen im Durchschnitt mit 763 Euro weit weniger als ihre deutschen Kollegen im EU-Ausland (874 Euro). Trotzdem finden 64 Prozent von ihnen diese Vergütung angemessen.

Stiefkinder der Mitarbeiterbindung

Ludwig Preller
Ludwig Preller

Aktueller CLEVIS PRAKTIKANTENSPIEGEL: Nur wenige Arbeitgeber nutzen die Chance, Praktikanten nach ihrem Job an das Unternehmen weiter zu binden

Deutsche Arbeitgeber haben trotz Fachkräftemangel Nachholbedarf in der Mitarbeiterbindung von Praktikanten. Das ist jedenfalls eines der Ergebnisse des aktuellen CLEVIS PRAKTIKANTENSPIEGEL, der mit mehr als 7.500 Teilnehmern größten Praktikanten-Studie deutschlandweit. Demnach halten zwar immerhin 79 Prozent aller Praktikanten im Anschluss an ihr Beschäftigungsverhältnis Kontakt zum Arbeitgeber – zwei Drittel dieser potentiell zukünftigen High Potentials pflegen aber lediglich private Kontakte zu den ehemaligen Arbeitskollegen, was aus personalwirtschaftlicher Sicht keinen Mehrwert für das Unternehmen garantiert. Relativ gering ist dagegen die reale Weiterbeschäftigungsquote: Denn nur 12 Prozent der Befragten verlängern ihr Praktikum oder beginnen ein neues.

„Next Generation Praktikum“ mobiler denn je

Ludwig Preller
Ludwig Preller

PRAKTIKANTENSPIEGEL:  Mehr als die Hälfte wechseln bereitwillig den Wohnort für ein Praktikum – Gehalt ist dabei keine Einflussgröße

München. Die Diskussion um den Mindestlohn für Praktikanten ist derzeit in aller Munde. Für viele Praktikanten ist das Gehalt allerdings nicht der entscheidende Faktor, wenn es um die Wahl eines Praktikums geht. Vielmehr geht es ihnen dabei um eine positive Unternehmenskultur – für 89 Prozent aller Praktikanten der entscheidende Faktor. Ist diese gegeben, sind Praktikanten mobiler denn je.

Mindestlohn für Praktikanten? Voll daneben!

Ludwig Preller
Ludwig Preller

CLEVIS Praktikantenspiegel zeigt: Mindestlohn für Praktikanten geht an Bedürfnissen des Arbeitsmarkt vorbei – Praktikanten mit Gehalt bereits zufrieden

Berlin. Der gesetzliche Mindestlohn ist eines der Evergreen-Themen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Nun soll dieser ab 2015 auch für Praktikanten gelten, die ab einer Beschäftigungsdauer von sechs Wochen mindestens 8,50 Euro pro Stunde erhalten sollen. Gefahr: Viele Arbeitgeber könnten beschließen, deshalb auf Betriebspraktika zu verzichten, was wiederum eine schlechte Nachricht für viele Studenten wäre, die an der Uni Pflichtpraktika vorweisen müssen. Es lohnt sich also ein genauer Blick auf die derzeitige Gehaltssituation in diesem Arbeitsmarkt-Segment.