Martin Grothe

trendence Employer Branding Awards 2016 verliehen

Christoph Beck
Christoph Beck, Jury Mitglied

Awards in acht Kategorien vergeben + Doppelsieg für Deutsche Telekom + erstmals Arbeitgeber für Gender Diversity ausgezeichnet

Das trendence Institut hat am Donnerstagabend zum neunten Mal die trendence Employer Branding Awards verliehen und in acht Kategorien 20 Arbeitgeber für ihr Employer Branding und Personalmarketing ausgezeichnet. Die Deutsche Telekom ist der Gewinner des Abends mit zwei ersten Plätzen. Weitere Sieger sind Bosch, Daimler/Mercedes-Benz, die Deutsche Bahn, EY, Noerr und Porsche. Die Shortlist haben 45.000 junge Bewerber in den Befragungen zum trendence Graduate Barometer und zum trendence Schülerbarometer bestimmt. Eine Experten-Jury hat aus den Nominierten die Gewinner gekürt. Alle Preisträger und die Shortlist sind unter www.trendenceawards.com abrufbar.

Nach Ausfall: Ohne Facebook gibt es kein wirksames Social Media Recruiting

Prof. Dr. Martin Grothe
Prof. Dr. Martin Grothe

Facebook down: Die Verfügbarkeit der Social Media Recruiting Kanäle rückt in das Blickfeld

Die schöne neue Welt des Social Media Recruing bekam in den Vormittagsstunden des 27. Januar 2015 einen Knacks: Facebook down, Instagram nicht verfügbar, Katzenbilder konnten nicht hochgeladen oder angezeigt werden, Bewerber wurden in den Tiefen der Facebook Timelines nicht gefunden. Schlagartig wurde es allen Beteiligten bewusst, dass erfolgreiches Recruiting nur mit einer permanenten Verfügbarkeit der Social Media Portale zu erreichen ist.

Moderne „Kriegsführung“ im Recruiting: Wettbewerbsvorteile durch Competitive Intelligence

Ein Gastbeitrag von Wolfgang Brickwedde

Wolfgang Brickwedde, Institute for Competitive Recruiting

Die erste Veranstaltung zum Thema „Competitive Intelligence“ veranstaltete das dcif, Deutsches Competitive Intelligence Forum (http://www.dcif.de), unter Leitung von Prof. Martin Grothe von complexium (http://www.complexium.de) und Vorstand des dcif in Berlin mit dem Titel „Competitive Intelligence meets Human Resources” in Deutschland.

Was hat das jetzt mit Recruiting zu tun?

Es soll ja immer noch welche geben, die davon ausgehen, wir würden uns (jetzt schon oder in Zukunft) in einem „War for Talents“ befinden. Diese „Gläubigen“ mögen mal einen Blick in die jeweiligen „Kriegskassen“ ( auch bekannt als Recruitingbudgets) der Unternehmen werfen und diese dann mit den Marketingbudgets derselben Unternehmen vergleichen. So kann man schnell erkennen, an welchen Fronten wirklich „gekämpft“ wird. Darüber hinaus bietet sich das HR-Umfeld auch nicht gerade an für eine derartig martialische Denkweise.

Impulstage – Ausbildungsmarketing und Social Media

Prof. Dr. Martin Grothe
Prof. Dr. Martin Grothe

Die complexium Unternehmensberatung und humancaps media laden zu den Impulstagen 2010 Ausbildungsmarketing und Social Media ein.

Beantworten Sie sich einmal die folgenden Fragen:

  • Konnten Sie alle angebotenen Ausbildungsplätze mit guten Kandidaten in angemessener Zeit besetzen?
  • Haben Sie schon eine strukturierte Social Media Strategie, um diese Zielgruppe im Netz zu erreichen?

So bestätigt jüngst die 16. Shell Jugendstudie, dass mehr als 95% der 12-25-Jährigen Zugang zum Internet haben: Die Jugendlichen nutzen es nicht nur im Freizeitbereich, sondern auch zur Suche nach beruflichen Informationen.