Artikel-Schlagworte: „Mitarbeiterbefragung“

Retention ist wichtiger als Recruiting

Gerhard Kenk

Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide.

Wenn die Ergebnisse einer Mitarbeiterumfrage das Licht der Öffentlichkeit erblicken, ist das wie eine seltene Sternschnuppe am großen Firmament der Personalpolitik. Und wenn es sich dabei um einen bekannten DAX-Konzern wie die Deutsche Bank handelt, werden die Ohren gespitzt. So war sichergestellt, dass der Bericht von Markus Frühauf in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung über die Ergebnisse der Befragung von Konzernmitarbeitern die höchste Aufmerksamkeit erzielte.

Schlechte Stimmung, ohne Leidenschaft, Konzernumbau ohne Ende, Sparmaßnahmen, Skandale und Rechtsstreitigkeiten mussten sich zweifellos auch in den Meinungsbildern der Mitarbeiter niederschlagen. Die wirkliche Brisanz liegt jedoch in der Schlussfolgerung, die sich aus der Loyalitätsfrage ergeben.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Mitarbeiterbefragung 2.0: HRpuls befähigt Mitarbeiter, Handlungsfelder für Verbesserungen zu identifizieren und Vorschläge in Eigenregie umzusetzen

HR-Start-up: HRpuls

Konzept

„Unsere Vision: Einfach zufriedene Mitarbeiter – durch Partizipation und kontinuierliche Verbesserungen“, so beschreibt Geschäftsführer Oliver Hamacher sein Konzept. Heute gibt es viele Möglichkeiten, Mitarbeiter zu befragen. Mit jeder Befragung wird jedoch die Erwartung geweckt, dass kritische Themen verbessert werden. Ist das nicht der Fall, ist die Enttäuschung groß und die Unzufriedenheit steigt. „Mit HRpuls wollten wir exakt diesen kritischen Aspekt eliminieren und gleichzeitig Führungskräfte und Personalverantwortliche entlasten“, ergänzt er.

Oliver Hamacher, Henning Stein

links: Henning Stein und rechts: Oliver Hamacher

Diesen Beitrag weiterlesen »

cw1