Paul Peterson

Schlechte Bildung gefährdet den Wohlstand – neues Buch der Bildungsökonomen Ludger Wößmann (ifo), Eric Hanushek (Stanford) und Paul Peterson (Harvard)

Eric Hanushek
Eric Hanushek

München – In dem soeben erschienenen Buch „Endangering Prosperity – A Global View of the American School” zeigt ifo-Forscher Ludger Wößmann zusammen mit ifo-Forschungsprofessor Eric Hanushek von der Stanford University und Paul Peterson von der Harvard University, dass schlechte Bildungsleistungen den zukünftigen Wohlstand gefährden. Sie analysieren das enttäuschende Abschneiden der meisten US-Bundesstaaten im internationalen Vergleich. Darauf aufbauend zeigen sie das riesige Potenzial für die US-Wirtschaft auf, das in einer Verbesserung der Bildungsleistungen im US-Schulsystem liegt.