regionaler Stellenmarkt

Joe: Der Regionale Stellenmarkt Uckermark erscheint im neuen Design

Jobs ohne Ende

Das Jobwunder in der Uckermark hört auf den Namen „Joe“ – und das ist nichts weiter als die Abkürzung für „Jobs ohne Ende“. Der gemeinsame Regionale Stellenmarkt des Jobcenters Uckermark und der ICU Investor Center Uckermark GmbH, der vor genau zwei Jahren ins Leben gerufen worden war und der derzeit gut 1.900 freie Stellen, bis hin zu Ausbildungs- und Praktikumsplätzen, in der Uckermark auflistet und direkt zu den Firmen verlinkt, heißt jetzt Joe. „Jetzt war es an der Zeit, die Seite an den gegenwärtigen Stand der Technik anzupassen. In den letzten zwei Jahren haben viele Firmen ihre Seiten modernisiert, so dass unser Webcrawler immer mehr Stellen findet“, sagt Silvio Moritz, ICU-Geschäftsführer.

Jobs ohne Ende, Joe, Uckermark, Regionaler Stellenmarkt, Crosswater Job Guide,
Die Uckermark

Candidate Focused Recruiting: Stellenanzeigen müssen an Nutzungssituationen angepasst werden

Georg Konjovic, CEO
Georg Konjovic, CEO

Studie von meinestadt.de zeigt, wie und wann Bewerber nach Jobs suchen

Der führende regionale Stellenmarkt meinestadt.de hat rund 1.200 Bewerberinnen und Bewerber zu ihren Suchgewohnheiten befragt. Das Ergebnis: Mehr als zwei Drittel nutzen ihr Smartphone für die Jobsuche. Modernes Recruiting besteht aber nicht nur darin, Anzeigendesigns für mobile Endgeräte zu optimieren. Arbeitgeber müssen ihre Stellenangebote auf das Informationsbedürfnis des Bewerbers in verschiedenen Nutzungssituationen ausrichten – ob zuhause oder unterwegs. So können sie potenzielle Jobanwärter im passenden Moment mit den richtigen Argumenten überzeugen.

Fachkräfte in Handel und Vertrieb weiter sehr gefragt – Führender regionaler Stellenmarkt meinestadt.de zeigt Engpässe in Branchen auf

Andreas Matthies
Andreas Matthies

Die gute Nachricht: Laut Bundesagentur für Arbeit hat sich die Lage bei der Fachkräftesuche beruhigt. Statistisch gesehen ist der deutsche Arbeitsmarkt stabil. In bestimmten Berufsgruppen bleibt der Bedarf allerdings weiterhin hoch. Eine aktuelle Auswertung von meinestadt.de zeigt: Neben den technischen Berufen sind insbesondere Fachkräfte aus dem Bürowesen, den Branchen Handel, Vertrieb und Verkauf sowie Gastgewerbe und Tourismus gefragt. Wer in diesen Bereichen offene Stellen besetzen will, muss dafür sorgen, dass sein Unternehmen aus der Menge heraussticht.

Gute Noten für Online-Jobbörsen: Studie belegt hohe Zufriedenheit bei Jobsuchenden – Stellenmarkt des regionalen Anzeigenportals kalaydo.de erreicht überdurchschnittlich gute Bewertung

Aktuelle Studie von CrossPro-Research testet Jobbörsen auf Kundenzufriedenheit

Matthias Olten, kalaydo
Matthias Olten, kalaydo

Köln, 26. Mai 2009 – Online-Stellenmärkte erreichen im Durchschnitt eine hohe Zufriedenheit bei den Jobsuchenden, wie eine aktuelle Studie von CrossPro-Research belegt. Durchschnittlich erhielten die bewerteten Jobbörsen eine Note von 1,92 auf einer Skala von 1 bis 4. Besonders wichtig bei der Stellensuche im Internet war den Teilnehmern der Studie die Suchqualität: Die Treffer sollten genau auf die eingegebene Stellenbezeichnung, den Arbeitgeber oder das gewünschte Umfeld abgestimmt sein. Insgesamt zeigte sich im Ergebnis eine Einteilung der Angebote in eine „Drei-Klassen-Gesellschaft der Jobbörsen“: Die Bewertungen der einzelnen Klassen unterscheiden sich untereinander nur minimal. Der Stellenmarkt des regionalen Anzeigenportals kalaydo.de (http://www.kalaydo.de) konnte sich sowohl in Bezug auf die allgemeine Zufriedenheit als auch auf die Qualität der Suchfunktion mit überdurchschnittlich guten Werten unter den Top 5 der insgesamt 256 bewerteten Jobbörsen und Jobsuchmaschinen platzieren.