Sicherheit

meinestadt.de bietet Unternehmen ab sofort mehr Sicherheit beim Recruiting

Andreas Matthies
Andreas Matthies

Mehr Sicherheit und Datenschutz für Unternehmen bei Online-Bewerbungen

Der Versand von klassischen E-Mail-Bewerbungen stellt für Unternehmen ein potenzielles Sicherheitsrisiko dar, denn über Dateianhänge können unerwünschte Viren und andere Schadsoftware eingeschleust werden. meinestadt.de, der führende Stellenmarkt für Fachkräfte mit Berufsausbildung, bietet mit der Komplettbewerbung ab sofort eine sichere Weiterentwicklung der klassischen E-Mail-Bewerbung.

Neues Produkt, neuer Name, neue Kunden – d.vinci zieht Bilanz

Udo Hartenstein
Udo Hartenstein

Fast ein Jahr ist es jetzt her seit die neue Version des Bewerbermanagement-Systems d.vinci, das neue d.vinci easy, auf dem Markt ist. Seitdem ist viel passiert.

Rückblick: Unter dem Motto „genial einfach – einfach genial“ hat d.vinci vor rund 10 Monaten ein neues Bewerbermanagement-System an den Start gebracht, das in Funktionalität, Design und Bedienerfreundlichkeit überzeugt. Mit einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis bietet d.vinci easy ein Bewerbermanagement, das so übersichtlich in der Darstellung und so einfach zu bedienen ist, dass die Bewerbungsprozesse intuitiv und mit wenig Manpower abgewickelt werden können.

Sicherheit und faire AGBs sind wichtigste Kriterien für Verbraucher-Vertrauen im Internet

Internetnutzer legen großen Wert auf Datenschutz und Transparenz

Berlin. Datensicherheit, faire Geschäftsbedingungen und Transparenz: Das sind die Top-Kriterien für Verbrauchervertrauen im Internet, wie eine Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbandes BITKOM ergeben hat. So sagen 78 Prozent der Internetnutzer, Unternehmen könnten durch nachvollziehbare Datensicherheit in besonderem Maße Vertrauen gewinnen. 76 Prozent nennen verständliche und faire Geschäftsbedingungen, 75 Prozent einen nachvollziehbaren Datenschutz und 70 Prozent transparente Preise. Die Verbraucher bewerten diese Kriterien sogar höher als die Produktqualität, einen großen Firmennamen oder eine interessante Webseite.

Sicherheit im e-Recruiting fängt vor dem Browser an: Knapp 40 Prozent der Deutschen geben Passwörter weiter

Prof. Dieter Kempf, BITKOM
Prof. Dieter Kempf, BITKOM

Berlin, 3. Juni 2010. Die Deutschen gehen recht freizügig mit ihren Passwörtern um. 37 Prozent geben private Passwörter für ihren PC, Internet-Seiten und Co. an andere weiter. Auch am Arbeitsplatz vertraut jeder Dritte berufliche Passwörter anderen Personen an. Das ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des BITKOM. „Dass die Bürger ihren Mitmenschen vertrauen, ist zwar grundsätzlich ein positives Zeichen – Passwörter sollten aber nur in Ausnahmesituationen weitergegeben werden“, sagte BITKOM-Präsidiumsmitglied Prof. Dieter Kempf.