Artikel-Schlagworte: „Smartphone“

Junge Deutsche texten lieber statt zu telefonieren

  • Marie-Teresa Weber

    Messenger und SMS sind häufigste Kontaktform zu Freunden

  • Persönliche Gespräche sind Kindern und Jugendlichen aber weiterhin wichtig
  • WhatsApp ist beliebtester Messenger-Dienst

Telefonieren ist bei jungen Deutschen out. Stattdessen kommunizieren Kinder und Jugendliche lieber per Messenger oder SMS. 77 Prozent der jungen Generation halten so den Kontakt zu Freunden. Besonders ältere Jugendliche bevorzugen diese Kommunikationsform. Während sich bei den 10- bis 12-Jährigen 66 Prozent via Messenger mit ihren Freunden unterhalten, sind es bei den 13- bis 15-Jährigen bereits 82 Prozent und bei den 16- bis 18-Jährigen 81 Prozent.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Top Line-up des neuen Expofestivals TALENTpro steht

Dr. Sascha Krause

Premiere mit Recruiting-Stars aus ganz Europa

Im kommenden Frühling geht eine neuartige Veranstaltung für Recruiter und Talentmanager an den Start: Rund um die jüngsten technischen Lösungen feiert das Expofestival TALENTpro am 22. März 2018 im Postpalast München Premiere. Den Beat der Marktentwicklung machen Aussteller, Speaker und experimentierfreudige Experten gleichsam erlebbar. Europäische „Recruiting-Stars“ von Google bis Indeed geben dabei im Line-up den Takt an.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Gold für Jobware – Deutschlands bestes Jobportal 2017

Dr. Ulrich Rust, Jobware

Dr. Ulrich Rust, Jobware

96 Prozent der Arbeitgeber würden Jobware weiterempfehlen

Gold im JOBBOERSENCHECK 2017: Personaler bewerten Jobware als die beste Generalisten-Jobbörse. 96 Prozent der Arbeitgeber würden Jobware sofort weiterempfehlen. Damit führt Jobware das Big-Cluster der Generalisten-Portale an − gefolgt von Stepstone (Platz 2) und Stellenanzeigen.de (Platz 3). Und auch bei Nutzern punktet der Stellenmarkt: 85 Prozent der Bewerber würden Jobware weiterempfehlen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Der Siegeszug des mobilen Recruitings

Janine Grundentaler

Janine Grundentaler

Ein  Gastbeitrag von Janine Grundentaler

Vor gar nicht allzu langer Zeit waren Personaler nur dafür zuständig neue Mitarbeiter ins Unternehmen zu holen. Zielstrebig aber ohne Innovationsnotwendigkeit verfolgten sie dieses Ziel ohne Umwege. Doch dann begann die Herrschaftsperiode des Fachkräftemangels und alles änderte sich…

Klingt nach dem Anfang eines Schreckenmärchens? Nun gut, so schlimm ist es nicht, aber die Zeit des einseitigen Recruitings ist definitiv vorbei. Durch den vorherrschenden Fachkräftemangel ist die Nachfrage nach Spezialisten in vielen Branchen höher als das Angebot.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Fachabteilungen perfekt ins Recruiting integrieren

Mathias Heese

Mathias Heese

Neue softgarden App vereinfacht Abstimmungsprozesse zwischen Führungskräften aus den Fachabteilungen und den HR-Teams.

Mit der softgarden App können alle am Recruitingprozess Beteiligten Bewerbungen „aus der Tasche heraus“ bearbeiten. Die Anwendung lässt sich auf dem Smartphone intuitiv bedienen und ist selbst im Offline-Modus verfügbar. Dadurch werden insbesondere Führungskräfte aus den Fachabteilungen besser in den Prozess integriert.
Aktuell zählt im Recruiting besonders die Fähigkeit, passende Bewerber möglichst schnell an Bord zu holen. Die Einbindung der Führungskräfte aus den Fachabteilungen stellt bei diesem Ziel besondere Herausforderungen an die verwendeten Systeme. „Hiring Manager“ außerhalb von HR wenden Recruitingsoftware nicht hauptberuflich an und möchten sich nicht in komplexe Systemarchitekturen einarbeiten. Zudem sind sie häufig unterwegs. Hier setzt die softgarden App an.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Der Weg zum Kandidaten ist mobil

Stefan Kraft

Stefan Kraft

Personalwerk verdeutlicht mit seiner neuesten Fachpublikation zum Thema „Mobile Recruiting“ die Dringlichkeit für konsequent auf mobile Endgeräte ausgerichtete Recruitingprozesse.

Die Personalwerk Holding GmbH veröffentlicht eine Fachpublikation zum Trendthema „Mobile Recruiting“. Daraus geht deutlich hervor: Mobile avanciert zu dem Kommunikationskanal für Personalmarketingaktivitäten. Die Mehrheit der Unternehmen möchte mit mobilen Lösungen eine schnelle und einfache Bewerbung ermöglichen (72 %), um den Kandidaten frühzeitig an das Unternehmen zu binden und die Reichweite zu erhöhen (66 %). Dennoch erschreckend: Obwohl die Wichtigkeit von Mobile Recruiting erkannt wird, sieht der Status quo anders aus. Bei über 50 Prozent der KMU ist es noch nicht möglich, auf ein konsequent durchgeführtes Bewerbungsverfahren zurückzugreifen. Das ergab eine eigenes für die Publikation durchgeführte Umfrage von Personalwerk, bei der kleine und mittelständische Unternehmen teilgenommen haben.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Bitkom veröffentlicht Leitfaden zur Künstlichen Intelligenz

Dr. Mathias Weber

Dr. Mathias Weber

  • Orientierung für Verantwortliche in Unternehmen, die über den Einsatz von KI-Technologien entscheiden
  • Jedes fünfte Digitalunternehmen hält KI für ein Top-Thema dieses Jahres

Der Dialog mit dem smarten Home-Assistenten, der auf Zuruf die benötigten Produkte online bestellt, das Smartphone, das alltägliche Fragen schlau beantworten kann, oder das selbstfahrende Auto, das den Fahrer sicher zum Ziel bringt, auch wenn der sich in seine Zeitung vertieft – diese verschiedenen Anwendungen, die schon heute in unserem Alltag anzutreffen sind, haben eines gemeinsam: Ohne Künstliche Intelligenz (KI) wären sie nicht möglich. Jedes fünfte Unternehmen (21 Prozent) aus der Digitalwirtschaft hat zu Jahresbeginn angegeben, dass Künstliche Intelligenz ein Top-Thema des Jahres 2017 ist.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Unternehmen setzen verstärkt auf digitale Kommunikation

Jürgen Biffar

Jürgen Biffar

  • Drei von fünf Unternehmen nutzen das Smartphone für die interne oder externe Kommunikation
  • Jedes Fünfte kommuniziert über Soziale Medien
  •  Bei sieben von zehn Unternehmen kommt weiterhin das Faxgerät zum Einsatz

Deutsche Unternehmen kommunizieren zunehmend digital. Drei von fünf Unternehmen (58 Prozent) nutzen zur internen und externen Kommunikation häufig das Handy oder Smartphone. Im vergangenen Jahr lag der Anteil noch bei 51 Prozent.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Candidate Focused Recruiting: Stellenanzeigen müssen an Nutzungssituationen angepasst werden

Georg Konjovic, CEO

Georg Konjovic, CEO

Studie von meinestadt.de zeigt, wie und wann Bewerber nach Jobs suchen

Der führende regionale Stellenmarkt meinestadt.de hat rund 1.200 Bewerberinnen und Bewerber zu ihren Suchgewohnheiten befragt. Das Ergebnis: Mehr als zwei Drittel nutzen ihr Smartphone für die Jobsuche. Modernes Recruiting besteht aber nicht nur darin, Anzeigendesigns für mobile Endgeräte zu optimieren. Arbeitgeber müssen ihre Stellenangebote auf das Informationsbedürfnis des Bewerbers in verschiedenen Nutzungssituationen ausrichten – ob zuhause oder unterwegs. So können sie potenzielle Jobanwärter im passenden Moment mit den richtigen Argumenten überzeugen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Aktuelle Bewerberumfrage zeigt: Mitarbeiter auf dem gewerblichen Arbeitsmarkt gehen 2017 verstärkt auf Jobsuche

Steffen Manes

Steffen Manes

Neues Jahr, neuer Job

Arbeitnehmer mit nichtakademischem Hintergrund planen für das neue Jahr einen Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von mobileJob.com unter mehr als 250 Kandidaten für den gewerblichen Arbeitsmarkt. Demnach antworten satte 81 Prozent der Befragten, dass sie sich 2017 vorstellen können, ihren Arbeitgeber zu wechseln. Weitere 17 Prozent sind ebenfalls offen für einen Jobwechsel, machen dies aber von der wirtschaftlichen Entwicklung ihres Arbeitgebers abhängig. Gerade einmal zwei Prozent schließen kategorisch aus, sich im neuen Jahr nach einer neuen beruflichen Herausforderung umzuschauen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Neuer „Job Messenger“ verbindet Arbeitgeber und Kandidaten

Dr. Sebastian Dettmers

Dr. Sebastian Dettmers

Die Online-Jobbörse StepStone hat die erste plattformunabhängige Messenger App speziell für die Bewerberkommunikation entwickelt: Mit dem neuen Job Messenger können Jobsuchende direkten Kontakt zu rekrutierenden Unternehmen aufnehmen. Die kostenlose Smartphone-Anwendung steht ab 18. Oktober für iOS und Android zum Download bereit. Sie ermöglicht einen Dialog in Echtzeit – Bewerber können per Chat schnell und unkompliziert Fragen zu Stellenangeboten stellen und sich einen tiefergehenden Eindruck von der ausgeschriebenen Position verschaffen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Bewerbungen: Back to Basics

Die Dauerbrenner der HR-Themen wie Employer Branding, Candidate Experience oder gar die agile digitale HR-Transformation haben für viel Gesprächsstoff gesorgt, aber wenig wirkliche Veränderungen der Basics der Bewerberprozesse bewirkt. Erreicht der Technologie-Fortschritt die Köpfe der Recruiter?

Frank Hensgens

Frank Hensgens

Crosswater Job Guide sprach mit Frank Hensgens, Indeed-Geschäftsführer für die DACH-Region, über den Handlungsbedarf bei den Basics. Zahlreiche Studien zum Thema Candidate Experience oder zuletzt auch die Indeed Bewerbungsstudie 2016 übermitteln eine klare Botschaft: Die Bewerbungsprozesse müssen dringend vereinfacht werden – ist dieser Fokus auf die Grundlagen überfällig? Wem nützen vereinfachte und verbesserte Bewerbungsprozesse?

Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Erfindung der mobilen Expressbewerbung

Steffen Manes

Steffen Manes

Berliner Start-up mobileJob.com erfindet neue mobile Bewerbung und beschleunigt damit die Mitarbeitersuche teilweise um das zehnfache

Gute Nachricht für Arbeitgeber: Das Berliner Startup mobileJob.com beschleunigt mit der Erfindung der mobilen Expressbewerbung die Mitarbeitersuche um ein vielfaches. Das Modell ist denkbar einfach und wird – so sind Arbeitgeber und HR-Experten gleichermaßen überzeugt – schon bald die Standardlösung für die Mitarbeitersuche im gewerblichen Bereich sein.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Was Fachkräfte wollen: 5 Empfehlungen für die Rekrutierung von Fachkräften

Dr. Sebastian Dettmers

Dr. Sebastian Dettmers

Wie entwickelt sich das Selbstverständnis von Fachkräften auf einem Arbeitsmarkt, der für Hochqualifizierte nahezu Vollbeschäftigung mit sich bringt? Wie verändern sich ihre Ansprüche auf einem solchen Arbeitnehmermarkt? Für die StepStone Trendstudie 2016 hat die Online-Jobbörse 14.000 Fach- und Führungskräfte nach ihren Vorstellungen hinsichtlich Jobsuche und Karriere befragt. StepStone stellt die fünf wichtigsten Erkenntnisse vor und erklärt, welche Empfehlungen sich für Personalverantwortliche daraus ableiten:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Apps weiterhin auf Höhenflug?

Charlotte Crampton

Charlotte Crampton

Von:

Smartphone Nutzer verbringen immer mehr Zeit auf Apps. Um daraus zu profitieren, sollten Marken die Download Gewohnheiten ihrer Verbraucher verstehen.

Über 49 Millionen Personen in Deutschland im Alter von 13+ Jahren besitzen ein Smartphone (51% Männer und 49% Frauen). Laut insights von comScore MobiLens, ist die Nutzung von Apps auf Smartphones kontinuierlich gewachsen, 86.9% von Verbraucher haben diese im April 2016 verwendet, im Vergleich zu 85.5% vor einem Jahr. Die Herausforderung für Marken und App Developer ist Nutzer zum Download der Apps zu überzeugen. Die Realität zeigt jedoch, dass Deutsche Smartphone Nutzer weniger Apps herunterladen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

cw1