Sozialversicherungsbeiträge

Schutzschild gegen wirtschaftliche Auswirkungen der Corona-Krise

Christian Munsch
Christian Munsch Rechtsanwalt, Dipl.-Rechtspfleger (FH), Mediator

Mit einem Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen will die Bundesregierung die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie abfedern. Das von Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier vorgestellte Maßnahmenpaket setzt neben einer Stärkung der Europäischen Zusammenarbeit auf Kurzarbeit, Liquidätshilfen und Steuerstundungen:

1. Flexibilisiertes Kurzarbeitergeld

Wie bereits in der Finanzkrise 2009 soll mit dem Instrument der Kurzarbeit die Weiterbeschäftigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern gesichert und Unternehmen bei den Personalkosten entlastet werden. Die vorübergehende Verringerung der regelmäßigen Arbeitszeit kann dabei die gesamte oder Teile der Belegschaft betreffen. In vielen Branchen ist schon jetzt eine vollständige Einstellung der Tätigkeit („Kurzarbeit Null“) zu verzeichnen.