Tag des Ausbildungsplatzes

Tag des Ausbildungsplatzes: Ausbilden und Fachkräftenachwuchs sichern!

Als Partner des Ausbildungspaktes setzen wir uns dafür ein, allen ausbildungswilligen und ausbildungsfähigen Jugendlichen ein Angebot auf Ausbildung oder Qualifizierung zu machen und im Sinne der Fachkräftesicherung alle Potenziale auf dem Ausbildungsmarkt zu erschließen. Daher unterstützen wir den „Tag des Ausbildungsplatzes“ der Bundesagentur für Arbeit und der Jobcenter am 17. April 2013.

Wir appellieren an Unternehmen, Freiberufler und Behörden:

Tag des Ausbildungsplatzes: Engagement für die Fachkräfte von morgen

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Nürnberg. Seit 17 Jahren gibt es den Tag des Ausbildungsplatzes, den die Bundesagentur für Arbeit (BA) dieses Jahr am 07. Mai veranstaltet. Damals war das wichtigste Ziel, möglichst viele Ausbildungsplätze bei den Arbeitgebern einzuwerben. Heute stellt der Ausbildungsmarkt Betriebe und Jugendliche vor neue Herausforderungen.

Der Ausbildungsmarkt ist im Wandel. Gab es vor Jahren einen Überhang an Jugendlichen, so ist es in einigen Regionen inzwischen umgekehrt: dort werden die jungen Menschen zum knappen Gut. Raimund Becker, Vorstand der BA: „Es reicht nicht, am Tag des Ausbildungsplatzes ausschließlich auf die Quantität von Bewerbern und Ausbildungsplätzen zu schauen. Die Herausforderung der nächsten Jahre wird sein,
dass Jugendliche und Arbeitgeber noch besser zueinander finden.“

Arbeitsagentur: 15. Tag des Ausbildungsplatzes erfolgreich

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Nürnberg. Mitarbeiter und Führungskräfte der Agenturen für Arbeit (AA) und der Arbeitsgemeinschaften zur Betreuung der Arbeitslosengeld II-Bezieher (ARGEn) haben am gestrigen Dienstag, dem „Tag des Ausbildungsplatzes“, wieder zahlreiche Unternehmen besucht oder telefonisch Kontakt aufgenommen. Neben der Gewinnung zusätzlicher Ausbildungsplätze haben die Kollegen vor allem dafür geworben, auch leistungsschwächeren Jugendlichen eine Chance zu geben.

Auch in der Krise ausbilden und Fachkräftenachwuchs sichern! Aufruf der Partner des Ausbildungspaktes zum Tag des Ausbildungsplatzes

Ausbildung ist eine gute Investition – auch in der Krise. In den kommenden Jahren wird es kaum möglich sein, jetzt unterlassene Ausbildung nachzuholen. Denn demografiebedingt werden sich immer weniger Jugendliche um Ausbildungsplätze bewerben. Darum sollten sich die Unternehmen bereits in diesem Jahr die künftigen Fachkräfte sichern, die sie bei anziehender Konjunktur dringend benötigen. Die Partner des Ausbildungspakts appellieren daher an alle Unternehmen, trotz schwieriger wirtschaftlicher Lage möglichst viele Ausbildungsplätze bereitzustellen – im Interesse der Jugendlichen, aber auch im Eigeninteresse.