USG People Germany

Zuwanderung als Chance

Bénédicte Autem
Bénédicte Autem

Personaldienstleister Unique macht gute Erfahrungen mit Fachkräften aus Bulgarien und Rumänien

 

MünchenIn Deutschland leben so viele Ausländer wie nie zuvor. Mehr als 7,6 Millionen Menschen haben keinen deutschen Pass. Zuwanderung gehört in Deutschland zum Alltag. Dennoch ist das Thema umstritten, wie die Debatte um Immigranten aus Bulgarien und Rumänien zeigt. Die Menschen aus diesen beiden Ländern genießen seit Beginn dieses Jahres volle Freizügigkeit innerhalb der EU – einschließlich des damit verbundenen Rechts, hier in Deutschland zu arbeiten.

Bewerber-Wochen bieten Jobchancen

Bénédicte Autem
Bénédicte Autem

Personaldienstleister startet bundesweite Kampagne

München – Unique Personalservice und Technicum starten jetzt die Bewerber-Wochen. Bis zum 17. April haben Jobsuchende, Um- und Wiedereinsteiger die Möglichkeit, die Arbeitsmarktexperten kennenzulernen und von vielen Zusatzangeboten und Aktionen für ihre berufliche Zukunft zu profitieren. „Für die meisten unserer Bewerber ist Zeitarbeit ein wichtiger Schritt. Sie lernen über uns attraktive Kundenunternehmen kennen und haben oft die Erwartung, irgendwann dorthin zu wechseln. Diese Übernahmequote beträgt bei uns über 20 Prozent – Tendenz steigend“, so Bénédicte Autem, Vorsitzende der Geschäftsführung von Unique und Technicum.

Zeitarbeit – kein Dauereinsatz, sondern Flexibilisierungsinstrument

Situation nach Richterspruch unverändert

München. Das jüngste Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) zur Arbeitnehmerüberlassung hat Schlagzeilen gemacht. Höchstrichterlich abgesegnet, können Betriebsräte einen auf Dauer angelegten Einsatz von Zeitarbeitern in ihrem Betrieb blockieren. Das Urteil aus Erfurt (Az.: 7 ABR 9/11) unterstreicht, was seit 2011 im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz steht: Der Einsatz von Zeitarbeitern in einem Kundenunternehmen erfolgt vorübergehend.

Kunden definieren Qualität in der Zeitarbeit neu

USG People Germany zum Strukturwandel der Branche

München – Kaum eine Branche durchlebt so schnelle Veränderungen wie die Zeitarbeit. Neben der Einführung der Branchenzuschläge befindet sich die Zeitarbeit mitten im Wandel zu einer „erwachsenen Branche“. Das kurzfristige Besetzen freier Stellen wird nicht mehr Kern der Dienstleistung sein. Die Zukunft geht hin zur strategischen Partnerschaft mit dem Kunden. Er holt sich den Personaldienstleister als kompetenten Berater für alle Personalfragen ins Haus.

Personaldienstleister startet bundesweite Lebenslauf-Kampagne

Handballweltmeister-Trainer Heiner Brand unterstützt

Heiner Brand (Foto: Armin Kübelbeck)

München. Am 3. Juni starten die beiden Tochterunternehmen des Personaldienstleisters USG People Germany, Unique Personalservice und Technicum, die bundesweite Kampagne „Entfalten Sie Ihr Potenzial!“.
Im Kern geht es um die Erstellung von zeitgemäßen, aussagekräftigen Lebensläufen. Prominente Unterstützung bekommt die Kampagne durch Ex-Handballbundestrainer Heiner Brand. Er weiß, dass jeder einen Coach braucht, um sein Talent zu entdecken und zu entwickeln – privat, im Beruf oder im Sport. Brand steht für Glaubwürdigkeit, Nachhaltigkeit und den Willen, sein Bestes zu geben.

Führungswechsel bei USG People Germany

Eric de Jong, USG People

München – Vom 1. Juni an führt Roland Müller die Geschäfte des Personaldienstleisters USG People Germany und der Tochtergesellschaften. Der erfahrene Interimsmanager überbrückt eine Vakanz, bis für den bisherigen Vorsitzenden der Geschäftsführung von USG People Germany Marcus Schulz ein Nachfolger gefunden ist. Marcus Schulz wird das Unternehmen zum Ende des Monats auf eigenen Wunsch verlassen.

Man muss Zeitarbeit nicht lieben – aber respektieren

Marcus Schulz, Vorsitzender der Geschäftsführung USG People Germany, zu Festanstellungen und tariflicher Absicherung in der Zeitarbeit

Marcus Schulz

Gibt es in der Zeitarbeitsbranche eine „Hire and Fire“-Mentalität? Verlieren die Mitarbeiter schneller ihre Stelle als Stammmitarbeiter von Unternehmen? Wer manche Diskussion in der Öffentlichkeit, in der Politik und in der Presse verfolgt, kann diesen Eindruck bekommen.

 

Zeitarbeiter seien nicht nur die ersten, die in Krisenzeiten vor die Tür gesetzt würden, sondern sie würden außerdem finanziell schlechter gestellt, heißt es. Kürzlich sprach ein Betriebsrat sogar von Beschäftigten minderer Klasse. Abgesehen davon, dass das seitens einer Gewerkschaft nicht von Wertschätzung für die Kollegen und deren Leistung zeugt, stimmt der Eindruck nicht.

Bundesagentur und Zeitarbeitsfirmen miteinander erfolgreich

BA und Personaldienstleister USG People Germany schließen Kooperationsvereinbarung

Marcus Schulz

München – Der Personaldienstleister USG People Germany und die Bundesagentur für Arbeit (BA) schließen eine konzernweite Kooperationsvereinbarung und bekräftigen damit ihre erfolgreiche Zusammenarbeit. Im Kern geht es um gemeinsame Qualitätsstandards in der Stellenvermittlung. Daneben wurden arbeitsmarktpolitische Projekte erörtert, etwa in der Qualifizierung von Bewerbern. Dr. Maria Krauels-Geiger, Leiterin der koordinierenden Stelle Zeitarbeit der BA, würdigte die Anfang März geschlossene Kooperationsvereinbarung als „inhaltlich hochwertige beiderseitige Verpflichtung auf bestimmte Dienstleistungen und definierte Formen wirtschaftlicher Zusammenarbeit“. Die BA überwacht die Einhaltung der vereinbarten Standards.