Zeitarbeiter

HAYS-Studie zum Fachkräftemangel in Deutschland: Fachkräftemangel forciert externe Partnerschaften

Aufgrund des Fachkräftemangels setzen Unternehmen aus Deutschland verstärkt auf externe Partner. 86 Prozent der befragten Unternehmen halten es demnach für wichtig, mit Zeitarbeitern und Freiberuflern ihre Aufgaben und Projekte anzugehen. Zudem geben 83 Prozent an, dass die Erhöhung des Anteils externer Dienstleistungen über Outsourcing und Werkverträge eine sinnvolle Maßnahme ist. Dies ergab eine aktuelle empirische Studie des Personaldienstleisters Hays unter 1.000 Führungskräften aus deutschen Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen.

Zeitarbeiter mit hoher Qualifikation sind gefragt

Markus Ley
Markus Ley

Mannheim. Die Arbeitnehmerüberlassung verlagert sich zunehmend auch in das Segment der Hochqualifizierten. Das belegt der Personaldienstleister Hays, in dem er seinen Kunden erstmals gleichzeitig mehr als 2.000 hoch qualifizierte Mitarbeiter überlässt. Den Großteil bilden mehr als 1.500 Ingenieure, die zeitlich befristet in Unternehmen tätig sind. Zudem überlässt Hays seinen Kunden IT-, Finance-, Life-Sciences- sowie Construction & Property-Spezialisten. Fast alle Zeitarbeiter von Hays verfügen über unbefristete Verträge.