CHE-Ranking: Passauer Informatik bundesweit in der Spitzengruppe, Fehler in der Darstellung der Geographie

Professor Christian Lengauer
Professor Christian Lengauer

Hervorragendes Ergebnis für die Passauer Informatik: Im aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) landet die Fakultät in vier (Studiensituation insgesamt, Betreuung, IT-Infrastruktur, Forschungsgelder) von fünf Kategorien in der Spitzengruppe, einmal im Mittelfeld. Keine andere deutsche Informatik-Fakultät schneidet noch besser ab. Auch das Lehramtsfach Geographie wurde 2009 untersucht: Hier landet Passau durchweg im guten Mittelfeld, bayernweit an dritter Stelle.

„Wir sind hoch erfreut über dieses hervorragende Ergebnis“, sagt der Dekan der Passauer Fakultät für Informatik und Mathematik, Prof. Christian Lengauer. In vier von fünf Kategorien liegt die Fakultät in der Spitzengruppe, in einer Kategorie im Mittelfeld. Das schaffen außer Passau nur noch die Universitäten Karlsruhe und Saarbrücken sowie das Hasso-Plattner-Institut in Potsdam. „Dass es uns als verhältnismäßig junger und kleiner Fakultät gelingt, so hervorragend abzuschneiden, zeigt, dass wir längst kein Geheimtipp mehr sind: Die Passauer Fakultät ist forschungsstark und bietet den Absolventen beste Karrieremöglichkeiten in der Wissenschaft und in der Wirtschaft!“

Auch das Lehramtsfach Geographie wurde untersucht: Hier landet Passau durchweg im Mittelfeld, bayernweit auf dem dritten Platz. Ein Fehler hat sich allerdings in das Ranking hinsichtlich der Passauer Geographie eingeschlichen: Das Fach ist als „reine Geographie“ und als Lehramtsfach ausgewiesen – obwohl es beispielsweise einen Diplom- oder Bachelorstudiengang Geographie gar nicht gibt (erst im Wintersemester startet der Masterstudiengang „Geographie: Kultur, Umwelt und Tourismus“). Im Internet und auf ZEIT-online, wo das Ranking ebenfalls erscheint, soll das korrigiert werden und nur die Ergebnisse für das Lehramtsfach ausgewiesen werden.

Knapp 300 Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland sowie ausgewählte Hochschulen in Österreich, Schweiz und den Niederlanden hat das CHE für das größte Hochschulranking im deutschsprachigen Raum untersucht. Die wichtigsten Ergebnisse erscheinen am 6. Mai 2009 im neuen ZEIT Studienführer 2009/10. Jedes Jahr wird ein Drittel derFächer neu bewertet, in diesem Jahr sind es Medizin, Zahnmedizin, Pharmazie, Pflege, Biologie, Chemie, Physik, Geowissenschaften, Geografie, Mathematik und Informatik. [Für Passau relevante Fächer sind hervorgehoben]

Weitere Informationen online unter www.zeit.de/hochschulranking und www.che.de

Auszug aus den aktuellen regionalen Ergebnissen des ZEIT Studienführers 2009/2010 (neu bewertete Fächer):

Universität Passau

Fach: Informatik

In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich bei:
·Studiensituation insgesamt
·Betreuung
·IT-Infrastruktur
·Forschungsgelder

Im Mittelfeld liegt der Fachbereich bei:
·Forschungsreputation
Fach: Lehramt Geographie

Im Mittelfeld liegt der Fachbereich bei:
·Studiensituation gesamt
·Betreuung
·Studienorganisation
·Bibliotheksausstattung

Thoralf Dietz
Universität Passau
Referat Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen
Innstraße 41
94032 Passau
Tel. 0851/509-1430
Fax 0851/509-1433
E-Mail: thoralf.dietz@uni-passau.de
www.uni-passau.de/pressereferat.html

1 Kommentar zu „CHE-Ranking: Passauer Informatik bundesweit in der Spitzengruppe, Fehler in der Darstellung der Geographie“

  1. Pingback: IT-Jobs & Karriere » Informatik Fakultät in Passau in Spitzengruppe

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.