CareerBuilder Umfrage: Ingenieurs-Positionen zählen zu den weltweit am schwersten zu besetzenden Vakanzen.

  • Oskar Ehehalt
    Oskar Ehehalt

    Nicht besetzte Positionen schaden dem Unternehmenserfolg und der Mitarbeitermoral.

  • Die Ingenieurlücke betrifft die 10 größten Wirtschaftsnationen gleichermaßen.
  • IT-Fachkräfte wie Netzwerkadministratoren oder Software-Entwickler sind ebenfalls Mangelware in Deutschland.

FRANKFURT – In einer neuen Umfrage in den zehn großen Wirtschaftsnationen identifizieren mehr als 5.000 Personalverantwortliche die Vakanzen, die in ihren Unternehmen am schwersten zu besetzen sind. Trotz unterschiedlicher wirtschaftlicher Schwerpunkte zeigt die im Juni 2013 im Auftrag von CareerBuilder durch das Marktforschungsinstitut Harris Interactive durchgeführte Befragung: Bestimmte Profile sind weltweit gesucht. Dazu gehören nicht nur Ingenieure, sondern in den meisten Ländern auch IT-Fachkräfte oder auch so genannte „Umsatztreiber“ wie Vertriebs- oder Kundenservice-Mitarbeiter.

„Jede Vakanz, die über einen längeren Zeitraum nicht besetzt ist, bedeutet für das Unternehmen einen wirtschaftlichen Schaden“, so Oskar Ehehalt, Geschäftsführer der CareerBuilder Germany GmbH. „Oft führt dies auch zu einer erhöhten Arbeitsbelastung für die Mitarbeiter, die diese Lücke füllen müssen. Mittelfristig resultiert das natürlich in Frustration und sinkender Arbeitsmoral.“

Die Rankings der Vakanzen mit der höchsten Time to Hire in den einzelnen Ländern:

Brasilien:
1.    IT-Manager / Netzwerkadministrator
2.    Jurist
3.    Ingenieur
4.    Computer-Programmierer
5.    Software-Entwickler
6.    Buchhalter

China:
1.    Ingenieur
2.    Buchhalter
3.    IT-Manager / Netzwerkadministrator
4.    Mechaniker
5.    HR-Spezialist
6.    Computer-Programmierer

Deutschland:
1.    IT-Manager / Netzwerkadministrator
2.    Ingenieur
3.    Software-Entwickler
4.    Buchhalter
5.    Handwerker
6.    Kundenservice-Mitarbeiter

Frankreich:
1.    Ingenieur
2.    Team-Assistenz / Sekretariat
3.    Maschinist / Monteur
4.    Vertriebsmitarbeiter
5.    Buchhalter
6.    Software-Entwickler

Großbritannien:
1.    Ingenieur
2.    IT-Manager / Netzwerkadministrator
3.    Buchhalter
4.    Team-Assistenz / Sekretariat
5.    Computer-Programmierer
6.    Vertriebs-Mitarbeiter

Indien:
1.    IT-Manager / Netzwerkadministrator
2.    Computer-Programmierer
3.    Buchhalter
4.    Ingenieur
5.    Team-Assistenz / Sekretariat
6.    Marketing-Spezialist

Italien:
1.    Ingenieur
2.    Kundenservice-Mitarbeiter
3.    IT-Manager / Netzwerkadministrator
4.    Buchhalter
5.    Computer-Programmierer
6.    Software-Entwickler

Japan:
1.    Ingenieur
2.    Vertriebsmitarbeiter
3.    IT-Manager / Netzwerkadministrator
4.    Computer-Programmierer
5.    Bauarbeiter
6.    Handwerker

Russland:
1.    Ingenieur
2.    IT-Manager / Netzwerkadministrator
3.    Computer-Programmierer
4.    Buchhalter
5.    Wachpersonal
6.    LKW-Fahrer

USA:
1.    Ingenieur
2.    IT-Manager / Netzwerkadministrator
3.    Vertriebsmitarbeiter
4.    Buchhalter
5.    LKW-Fahrer
6.    Software-Entwickler

Umfragemethode
Die Umfrage wurde online im Auftrag von CareerBuilder durch Harris Interactive von 9. Mai bis 5. Juni in Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Italien, Japan, Russland und den USA durchgeführt. Befragt wurden je 400 bis 2.279 Recruiter und HR-Manager (Vollzeitkräfte, nicht selbstständig, in Behörden oder der freien Wirtschaft tätig).

Über die CareerBuilder Germany GmbH
Seit Oktober 2011 vereint der international tätige Lösungsanbieter für integriertes Recruiting CareerBuilder in Deutschland die Marken JobScout24 und CareerBuilder unter einem Dach. Im Zentrum des gemeinsamen Angebotes steht die bedarfsorientierte Beratung für den richtigen Recruiting-Mix. Das Resultat sind maßgeschneiderte Lösungen, die mit Produkten für Employer Branding, Social Recruiting oder mobiles Internet weit über die klassische Online-Stellenanzeige hinausreichen.
Das CareerBuilder gehört zu Gannett Co., Inc. (NYSE:GCI), Tribune Company and The McClatchy Company (NYSE:MNI).

Weitere Informationen finden Sie unter www.careerbuilder.de und www.jobscout24.de

Pressekontakt:
Alexandra Schiekofer
CareerBuilder Germany GmbH
alexandra.schiekofer@careerbuilder.com
089/3803-8413

1 Kommentar zu „CareerBuilder Umfrage: Ingenieurs-Positionen zählen zu den weltweit am schwersten zu besetzenden Vakanzen.“

  1. Pingback: Weltweit rosige Perspektiven für Ingenieure und IT?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.