eejobs.de bietet Jobs in erneuerbaren Energien als Partner der Branche

Carsten Körnig
Carsten Körnig

Gerade in der aktuellen Branchenkrise leistet eejobs.de, die führende Jobbörse für erneuerbare Energien, für Arbeitnehmer und Unternehmen wertvolle Dienste. Die Branchenverbände unterstützen das Portal.

Es ist paradox. Seit die Politik nach Fukushima die „Energiewende“ beschlossen hat, geht es mit den Jobs in der Regenerativ-Energie-Branche nicht mehr aufwärts. Arbeiteten 2011 nach Zahlen des Bundesumweltministeriums 370.000 Menschen für die erneuerbaren Energien, so ist diese Zahl seitdem gesunken. Vor allem in den Bereichen Solar und Biogas sind im vergangenen Jahr viele Jobs verloren gegangen. Besser sah es im Jahr 2013 im Windsektor aus, weil on- und offshore mehr Anlagen installiert wurden als in den Vorjahren.

„Das Angebot bei eejobs.de spiegelt diese Trends deutlich wieder“, bestätigt Jan Strohschein, Geschäftsführer der greenjobs UG, die eejobs.de zusammen mit der Fachzeitschrift Solarthemen verantwortet. Auch in den Krisenbranchen würden aber laufend qualifizierte Mitarbeiter gesucht, berichtet Strohschein: „Im Durchschnitt des Jahres 2013 waren jederzeit etwa 350 Stellen für hochqualifizierte Leute bei eejobs.de zu finden.“

Zahlreiche Branchenverbände arbeiten inzwischen als Partner mit eejobs.de zusammen, unter anderem der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW). BSW-Hauptgeschäftsführer Carsten Körnig: „Unsere Solarbranche durchlebt derzeit eine schwere Krise. In nur zwei Jahren hat sich die Zahl der Solar-Jobs nahezu halbiert. Um so wichtiger ist es aber, dass von Entlassungen betroffene Mitarbeiter über ein Angebot wie  eejobs.de neue Stellen im Solarbereich finden, damit uns ihr wertvolles Know-How nicht verloren geht. Die deutsche Solarbranche braucht weiterhin Top Leute, um mit technologischem Vorsprung im internationalen Wettbewerb wieder zu erstarken.“ Derzeit hängen laut Körnig rund 70.000 Beschäftigte an der Solartechnologie.

Um das Thema Fachpersonal kreisen auch die Gedanken von Ronny Meyer, Geschäftsführer der Windenergie agentur WAB: „In den nächsten zwei Jahren werden rund 600 Windräder in deutschen Gewässern installiert. Wie es danach weitergeht, ist im Moment leider nicht klar. Sobald sich die Verunsicherung nach der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes gelegt haben wird, dürfte aber zumindest der Offshore-Sektor weiter wachsen.  eejobs.de ist dann eine gute Plattform für die Personalakquise unserer Mitgliedsfirmen.“

Neben WAB und BSW engagieren sich als Partner von eejobs.de auch der Fachverband Biogas, die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS), der Bundesverband BioEnergie, der Forschungsverbund Erneuerbare Energien, die Agentur für Erneuerbare Energie und das Berlin-Brandenburg Energy Network.

greenjobs UG (haftungsbeschränkt)
Siemensstr. 24
14482 Potsdam

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.