Warum sich Cloud im Personalwesen durchsetzen wird

Cornerstone OnDemand: Die Widerstände gegen Cloud Computing bröckeln

Der Softwareeinsatz im Bereich Talent Management gehört im strategischen Personalwesen mittlerweile zur gängigen Praxis. Und auch die Widerstände gegen Cloud Computing in diesem Bereichen bröckeln zusehends, wie auch eine aktuelle Studie von SoftSelect zeigt. Cornerstone OnDemand, Experte für cloudbasiertes Talent Management, führt in diesem Zusammenhang sieben Thesen auf, warum sich Cloud-Lösungen in HR mittel- und langfristig durchsetzen werden:

  • Der Mitarbeiter ist König. Der Wind hat sich gedreht – im Kielwasser von Fachkräftemangel, demografischen Knick und Generationenwandel verändert sich die Blickrichtung weg von den HR-Abteilungen hin zu den Mitarbeitern. Im Gegensatz zur reinen Fachabteilungssoftware orientiert sich HR aus der Cloud hinsichtlich Geschwindigkeit, Benutzeroberfläche und Design an „kommerziellen“ Software-Standards, die Nutzer beispielsweise auch von gängigen Onlineshopping-Lösungen kennen. Nutzerfreundlichkeit und -erfahrung stehen im Vordergrund und ermöglichen Mitarbeitern einen einfachen Zugang zu allen für sie relevanten HR-Themen. Denn vor allem die internetaffinen Generationen Y und Z erwarten Tools, die genauso mobil, flexibel und einfach in der Handhabung sind wie sie es von andere Anwendungen im Internet kennen.
  • Im Gleichschritt mit den Trends. Anders als bei klassischen On-Premise-Lösungen wachsen cloudbasierte Talent Management-Lösungen organisch mit den Kundenanforderungen. Trends können dabei durch die hohe Release-Dichte wesentlich schneller adaptiert werden. Im Vergleich zu klassischen Software-Lösungen, die in der Regel bis zu zwei Jahre auf dem gleichen Stand verharren, stehen in der Cloud Updates viermal im Jahr zur Verfügung. Der Kunde kann entscheiden, ob und wann die Release-Updates aktiviert werden.
  • Schreckgespenst Datensicherheit? Cloudanbieter regieren auf die Datenschutzbedenken der Kunden und geben ihnen die Möglichkeit, darüber zu entscheiden, in welchen Rechenzentren sie ihre Daten speichern lassen wollen. Datenzentren innerhalb der EU unterliegen den umfassenden Sicherheitsauflagen der EU und sind deshalb nicht gefährdeter als in klassischen On-Premise-Lösungen.
  • Neuer Schub durch Big Data. Die Vergleichbarkeit von Daten wird im Zuge der Big Data Diskussion in HR immer wichtiger. Cloud-Lösungen fußen auf einer einheitlichen Architektur und Datenbasis. Statt also für jeden HR-Prozess auf separate Datenbanken zurückzugreifen, werden alle wichtigen Informationen aus einer einheitlichen Codebasis gezogen. Auf diese Weise werden Insellösungen auch bei der Datenanalyse vermieden, Daten können prozessübergreifend miteinander verglichen werden und stehen deutlich schneller zur Verfügung.
  • Türöffner Learning und Recruiting. HR-Bereiche, die von Linienmanagern und Mitarbeitern am häufigsten genutzt werden, gehen am schnellsten in die Cloud. Der Innovationsbedarf steigt in allen Bereichen von HR kontinuierlich an. Die hohen Updateanforderungen können nur von Cloud-Lösungen bedient werden.
  • Oder vielleicht doch lieber Hybrid? Hybrid-Lösungen, also die Kombination aus klassischer und cloudbasierter Software, ist als vorrübergehender Trend und Kompromiss zu werten, der den Silodenken einzelner Fachabteilungen geschuldet ist. Oft werden strategische Elemente wie Performance, Nachfolgeplanung oder Compensation fälschlicherweise als reine HR-Tools gewertet. Doch auch hier sind Mitarbeiter und Manager regelmäßige Nutzer und der Druck steigt, auch solche Prozessketten an den Mitarbeiterbedürfnissen auszurichten.
  • Cloud im Mittelstand. Vor 30 Jahren waren die großen Unternehmen Pioniere bei der Umsetzung erster Talent Management Konzepte und der Mittelstand zog nach. Ähnlich zeichnet sich die Entwicklung in Sachen Cloud ab. Großunternehmen starten Leuchtturmprojekte und beginnen ihre Prozesse in der Cloud zu zentralisieren, um effektiver und flexibler zu werden. Die Frage ist also nicht ob, sondern wann und wie der Mittelstand das Thema Cloud in HR einsetzt.

 

Über Cornerstone OnDemand

Cornerstone OnDemand (NASDAQ:CSOD) ist ein weltweit führender Anbieter cloudbasierter Lösungen für das Talent Management. Mehr als 15,5 Millionen Anwender aus über 191 Ländern nutzen Cornerstone, um ihr Potenzial zu maximieren, Talente zu entwickeln und neue Ebenen der Zusammenarbeit zu fördern. Einige weltweit führende Unternehmen wie Starwood Hotels & Resorts, The Neiman Marcus Group, Save the Children, Turner Broadcasting System, Virgin Media und Pinkberry arbeiten mit Cornerstone zusammen, um ihre Mitarbeiter zu motivieren, deren Leistung und dadurch den Unternehmenserfolg zu steigern.

Basierend auf der 100 %-igen Cloud-Architektur von Cornerstone unterstützt die umfassende Lösung Unternehmen während der gesamten Mitarbeiterlaufbahn, von der Einstellung bis zum Ruhestand.

Mehr Informationen: http://www.cornerstoneondemand.de/

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.