IT-Projekte: Guter Start ins Neue Jahr für Freiberufler

Dr. Christiane Strasse

Hamburg, 04. Februar 2010. Dass der Start in das Jahr 2010 für IT-Freiberufler mit einer erfreulichen Entwicklung anfängt, zeigt der monatliche Marktmonitor von projektwerk. Besonders auffällig ist die Zunahme der SAP- und J2EE/Java-Projekte auf projektwerk.de zum Jahresanfang. Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Zahlen um 37,9 Prozent beziehungsweise 54,5 Prozent.

Die Zahl der SAP-Projekte stieg damit auf den höchsten Wert seit März 2008 und erweist sich damit als konvergent zu den Erwartungen des Software-Unternehmens, das trotz des weiterhin angespannten Marktumfeldes und der nach wie vor andauernden Unsicherheit bei Kunden nach den krisenbedingten Rückgängen des vergangenen Jahres für das Jahr 2010 mit erneutem Umsatzwachstum rechnet.
“Wir sind vorsichtig optimistisch, dass im Laufe von 2010 die Investitionsbereitschaft in unseren wichtigsten Regionen wieder anzieht. “, sagte SAP-Vorstandssprecher Leo Apotheker der “Börsen-Zeitung“.

Auch das ifo Geschäftsklima hat sich im Januar erneut verbessert, die derzeitige Geschäftslage der Unternehmen habe sich laut ifo Institut weiter aufgehellt. „Hinsichtlich der Geschäftsentwicklung im kommenden halben Jahr sind die befragten Firmen zuversichtlicher als bislang. Die wirtschaftliche Erholung setzt sich zu Beginn des neuen Jahres fort“, so Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung.

Diese positive Entwicklung jedoch macht sich bei der Finanzierungssituation von Hightech-Unternehmen noch nicht bemerkbar. Auch jetzt noch sind durch die Wirtschaftskrise verschlechterte Kreditkonditionen, Schwierigkeiten bei der Refinanzierung über die Kapitalmärkte und gänzlich verweigerte Kredite ein wichtiges Thema. Rund 35 Prozent der vom Hightech-Verband BITKOM befragten Unternehmen hätten Probleme bei der Finanzierung.
„Die Finanzkrise hat deutliche Spuren hinterlassen. Die Gefahr einer Kreditklemme ist noch nicht gebannt.“ sagte BITKOM-Präsident Prof. August-Wilhelm Scheer und fuhr fort: „Die Banken sollten in der aktuellen Lage die positiven Geschäftsaussichten für das laufende Jahr stärker berücksichtigen.“

Dies bestätigt auch projektwerk-Geschäftsführerin Dr. Christiane Strasse, denn: „Der Anstieg der geplanten Projekte geht dem Aufschwung voraus.“ Diesem Anstieg nicht gerecht zu werden könne eine Bremse für den erwarteten Aufschwung werden.

Projektwerk: Marktmonitor Januar 2010

Über projektwerk
projektwerk wurde 1999 gegründet und ist heute Deutschlands führende Projektbörse im Internet. Unter www.projektwerk.de bietet sie allen Teilnehmern des flexiblen Arbeitsmarktes eine Plattform für die schnelle und effiziente Rekrutierung von Spezialisten für Projekte sowie zur Vermarktung der eigenen Dienstleistung. Das Angebot richtet sich an die Generation work 2.0 – insbesondere an Unternehmen, Freelancer und Agenturen. Monatlich werden über 2.000 Projekte und Profile veröffentlicht. Die Mitgliedschaft kostet 300 € / Jahr.

Ansprechpartnerin

Simone Amores
Kleine Seilerstraße 1
20359 Hamburg
Tel: 040/ 432130-53
Fax: 040/ 432130-10
presse@projektwerk.de

projektwerk Unternehmensberatung GmbH
Kleine Seilerstraße 1
20359 Hamburg
Tel: +49 40/ 432130-53
Fax: +49 40/ 432130-10
Hamburg HRB 70905
Geschäftsführung: Dr. Christiane Strasse

www.projektwerk.de

.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.