Berufsperspektiven von Fachinformatikern

Es gibt wohl kaum einen Bereich, in dem Fachinformatiker nicht „gerne gesehen“ wären. Ganz im Gegenteil. In jeder Branche nimmt die Informationstechnologie einen elementaren Stellenwert ein. Umso wichtiger ist es da, erfahrene Profis zu engagieren, die sich durch ein fundiertes Know-how auszeichnen.

© Stock Rocket / shutterstock

 

In allen Bereichen unverzichtbar: Fachinformatiker 

Wer einen Onlineshop wie arlt.com betreibt, kommt ohne die professionelle Unterstützung eines Fachinformatikers nicht aus. Auch im lokalen Einzelhandel wie bei SES Computer sowie in allen modernen Unternehmen in Industrie und Wirtschaft können ausgebildete Fachinformatiker einen Arbeitsplatz finden.

Es ist auf unterschiedliche Weise möglich, Fachinformatiker zu werden. So bietet sich zum Beispiel die Chance, eine spezielle Ausbildung in den Fachrichtungen Anwendungsentwicklung bzw. Systemintegration zu absolvieren, die in der Regel 3 Jahre dauert. Wer bereits über ein entsprechendes Hintergrundwissen sowie über einschlägige Erfahrungen im IT-Bereich verfügt, hat zudem die Option, in Weiterbildungen die Qualifikation des Fachinformatikers zu erlangen. Eine ebenso beliebte Variante, diesen interessanten Berufsweg einzuschlagen, ist das Fernstudium. Je nach Anbieter kann diese Aus- bzw. Weiterbildungsmaßnahme zwischen einem und drei Jahren dauern. Der Vorteil hierbei ist, dass sich der Abschluss auch neben dem bisher ausgeübten Beruf erzielen lässt.

Was zeichnet den Beruf des Fachinformatikers aus?

Als Experte für Telekommunikations- und Informationstechnik planen und konzeptionieren sie spezifische IT-Systeme und -anlagen individuell nach Kundenwunsch. Es gilt, IT-Lösungen umzusetzen und Kunden mit Blick auf die Anschaffung von Software-Lösungen und Computern zielorientiert zu beraten und sie zu unterstützen. Darüber hinaus gehört die Installation der Informations- und Kommunikationssysteme zu den Aufgaben eines Fachinformatikers, genauso wie die Betreuung und Wartung derselben.

Netzwerkprofis mit hoher Kundenorientiertheit 

Fachinformatiker, die im Fachbereich Anwendungsentwicklung spezielle Kenntnisse haben, sind darüber hinaus in der Lage, Softwareanwendungen zu konzeptionieren und zu programmieren. Grundsätzlich steht allerdings nicht nur der technologische Aspekt in diesem Berufsbereich im Fokus, sondern auch kaufmännischer Sachverstand ist hier von Belang.

Fachinformatiker mit Qualifikationen auf dem Gebiet der Systemintegration können Computer und technische Anlagen so einrichten, dass sie arbeitsplatzkonform gestaltet sind. Die Arbeitnehmer des jeweiligen Unternehmens können die so vorbereiteten Installationen folglich ohne weiteres benutzen.

Fachinformatiker – Spezialisten in Industrie und Wirtschaft 

Wer eine Aus- bzw. Weiterbildung zum Fachinformatiker absolviert hat, kann in Hard- und Softwareunternehmen tätig werden. Überdies stehen ihnen Tür und Tor in Unternehmen offen, welche Produkte, Services oder Dienstleistungen in diesem Segment anbieten. Längst haben immer mehr KMUs sowie Konzerne eine eigene IT-Abteilung, wo die Tätigkeit eines Fachinformatikers unabdingbar ist. Selbstverständlich bietet sich in diesem vielseitigen Berufsbereich gleichermaßen die Möglichkeit, den Schritt in die Selbstständigkeit zu gehen.

Attraktive Karrieremöglichkeiten für Fachinformatiker 

Im Laufe der Zeit haben sich zahlreiche IT-Berufe etabliert. So können ausgebildete Fachinformatiker beispielsweise auf ihrer Karriereleiter einiges erreichen. Sie haben zum Beispiel die Möglichkeit, als System- und Netzwerkadministratoren oder als Datenbankadministrator tätig zu werden. Überdies bietet sich auch der Weg in den Beruf als Kundenberater für Datenschutzfragen an. Nicht minder attraktiv und gut dotiert sind überdies Berufe Applikationsentwickler oder Webentwickler. Überdies existieren heute vielversprechende Arbeitsplätze im Bereich IT-Service und Consulting. Mit einem soliden Background und entsprechenden Qualifikationen hält buchstäblich die ganze Welt spannende berufliche Job- und Aufstiegsmöglichkeiten für Fachinformatiker bereit. In Anbetracht der attraktiven Einkommenschancen lohnt sich dieser Weg in der Tat.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.