Warum MBA? Umfangreiche Online-Befragung zu Motiven für das Management-Studium

Berlin – Warum ein MBA-Studium? Mehr Geld? Mehr Prestige? Bessere Jobchancen? Was sind die Gründe, warum junge Berufstätige ein MBA-Studium aufnehmen? Das untersucht die „MBA Studie 2010“, initiiert von der Berliner Agentur SWOP in Kooperation mit Partnern aus Hochschulen und Unternehmen.


Das Ziel der Online-Befragung ist es, erstmals ein umfassendes Bild über Bedeutung, Motivation und Nutzen des MBA-Studiums aus Sicht der MBA-Interessierten, -Studierenden und -Alumni zu erhalten. Die Ergebnisse sollen Hochschulen unterstützen, ihre MBA-Programme zu optimieren und bestmögliche Studienbedingungen in einem attraktiven Lernumfeld zu schaffen. Die Erkenntnisse der Befragung dienen zudem Unternehmen, die ihre Führungskräfteprogramme überprüfen und verbessern wollen.

Die Primärerhebung befragt Interessierte, Studierende und Alumni von MBA- und Executive-Education-Programmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Eine umfangreiche Stichprobe erreicht die Befragung durch Einbindung von relevanten Medien und Stakeholdern im MBA-Markt wie Studierenden-Portale, Führungskräfteverbände, Alumni-Vereinigungen und MBA-Online-Foren.


Im Fokus der Studie stehen die Entscheidungsprozesse bei der Wahl eines MBA-Programms. Wird Voll- oder Teilzeit studiert, in einem General Management- oder einem spezialisierten Programm, unterstützt der Arbeitgeber die Ausbildung, wie wird sie finanziert, welcher Nutzen ergibt sich für die weitere Karriere?


Die MBA Studie folgt dem so genannten Multi-Client-Prinzip: Studienpartner bringen eigene Fragestellungen ein und erhalten individuelle und bedarfsorientierte Detailauswertungen, inkl. Handlungsempfehlungen für ihre eigene Arbeit. So engagiert sich eine Vielzahl von Hochschulen und Unternehmen als Partner und Förderer der Studie, unter anderen die Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule München, die Universität St.Gallen, die Business School Lausanne, die Donau-Universität Krems, die German Graduate School of Management & Law, die Munich Business School, der Rochester-Bern Executive MBA, der Executive MBA Business Integration an der Universität Würzburg sowie die Unternehmensberatung Capgemini Consulting.


Interessierte, die an der Befragung teilnehmen möchten, finden den Online-Fragebogen bis zum 16. Juni 2010 unter http://www.mba-survey.de. Sämtliche Angaben werden streng vertraulich behandelt und anonymisiert ausgewertet. Teilnehmerinnen und Teilnehmern winken attraktive Preise wie zum Beispiel ein Platz an der MBA Summer School der Universität St.Gallen.


Zusätzlich erhalten die Befragten auf Wunsch nach Erscheinen der Studie im Juli eine kostenfreie Zusammenfassung der Studienergebnisse. Diese wird im Spätsommer auch auf der Website http://www.mbastudie.de veröffentlicht. Die vollständige Auswertung kann von Hochschulen und Unternehmen gegen eine Schutzgebühr erworben werden.


Das Berliner Unternehmen SWOP. Medien und Konferenzen, das sich auf Dienstleistungen im Bildungsbereich spezialisiert hat, wird bei diesem Projekt von der Bertelsmann Stiftung, e-fellows.net, MBA.DE, Quacquarelli Symonds Ltd. sowie der Schweizer Kader Organisation SKO unterstützt. Das Portal http://www.mbastudie.de enthält weitere ausführliche Informationen zur MBA Studie.

Pressekontakt
Myriam Fricke

Studienleiterin

T 030-531 47 37-36 mf@swop-berlin.de
SWOP. Medien und Konferenzen Oliver Panne & Sven Nagel GbR

Ziegelstr. 29

10117 Berlin

http://www.swop-berlin.de
Unsere aktuellen Konferenzen, Studien und den SWOP. Shop finden Sie hier:  http://www.swop-exchange.de

.
Für den Inhalt der obigen Meldung ist nicht Crosswater Systems Ltd. sondern der jeweilige Autor verantwortlich.

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social Bookmarking Diensten hinzu:

+++ Ein Presse-Service von Crosswater Systems Ltd. zu den Themengebieten e-Recruiting, Jobbörsen, Arbeitsmarkt, Personaldienstleistungen, Human Resources Management. Die in den Firmen-Pressemitteilungen vertretenen Meinungen müssen nicht notwendigerweise mit der Redaktion von Crosswater Systems übereinstimmen +++

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.