Aufhebungsvertrag

Aufhebungsvertrag – der elegante Trennungsweg

Sybille von Brunn
Sybille von Brunn

Hamburg. Unternehmer klagen über das deutsche Arbeitsrecht. Insbesondere Trennungen und Kündigungen bereiten ihnen Kopfzerbrechen. Kein Grund, meinen Heiko Kreutzfeldt, Fachanwalt in der renommierten Hamburger Arbeitsrechtskanzlei Behrens & Partner und Sibylle von Brunn, Gründerin des gleichnamigen Personaldienstleisters. Die beiden Experten führen am 30. September 2010 für Unternehmer, Geschäftsführer und Personalleiter einen Workshop zur Verhandlung und Formulierung von Aufhebungsverträgen durch.

Kienbaum-Studie zu Personalkostenreduzierung und Outplacement: Rund ein Drittel der deutschen Unternehmen entlässt Mitarbeiter

Gummersbach, 16. Februar 2009 Knapp ein Drittel der deutschen Unternehmen reagiert auf die Wirtschaftskrise mit dem Abbau von Mitarbeitern. Auch Führungskräfte sind betroffen: Bei den Unternehmen, die Mitarbeiter abbauen, sind dies zu acht Prozent Mitarbeiter in Leitungspositionen. Am stärksten vom Mitarbeiterabbau betroffen sind Sachbearbeiter (29 Prozent) und Mitarbeiter in der Produktion (25 Prozent), gefolgt von Hilfsarbeitern (24 Prozent) und Spezialisten (14 Prozent). Insgesamt sagen 29 Prozent der Unternehmen, dass sie zwischen elf und 50 Mitarbeiter abbauen werden. 17 Prozent wollen zwischen 101 und 500 Mitarbeiter entlassen, 16 Prozent zwischen 501 und 1.000 und zehn Prozent planen, mehr als 1.000 Mitarbeiter freizusetzen. Immerhin 14 Prozent der befragten Unternehmen wollen hingegen Personal aufbauen. Das sind Ergebnisse der soeben erstellten Kienbaum-Studie „Personalkostenreduzierung und Outplacement“, an der sich mehr als 500 deutsche Unternehmen aller Größenklassen und Branchen beteiligt haben. …