Bundesverband Deutscher Unternehmensberater

Die Hager Unternehmensberatung gehört laut Umfrage der WirtschaftsWoche auch 2018 zu den besten Personalberatern in Deutschland

Die Hager Unternehmensberatung wurde in der exklusiven Umfrage der WirtschaftsWoche in den Sparten „IT, Telekommunikation“, “Energie“ und “Konsumgüter, Handel“ zu den besten Branchen-Profis in der Personalberatung mit den Noten exzellent und sehr gut ausgezeichnet.  

Das renommierte Magazin WirtschaftsWoche hat diese Studie über den Personalberatermarkt in Zusammenarbeit mit Christel Gade, Professorin der IUBH Internationalen Hochschule Bad Honnef und Expertin für die Headhunter-Branche, in Auftrag gegeben. Die eigens dafür entwickelten Fragebögen füllten zwischen Juli und Oktober rund 1.400 Personalentscheider aus deutschen Unternehmen aus und bewerteten über 590 Personalberatungen. Sie gaben darin unter anderem an, wie zufrieden sie mit verschiedenen Personalberatungshäusern waren und vergaben Sterne für gute oder exzellente Leistungen. Unterstützt wurde die Umfrage von der Deutschen Gesellschaft für Personalführung, dem Bundesverband Deutscher Unternehmensberater und dem Verband ‚Die Führungskräfte‘.

Martin Krill, Ralf Hager und Andreas Wartenberg (v.l.n.r.)

Deutsche Unternehmen müssen dem demografischen Wandel strategischer begegnen

  • Prof. Dr. Uwe Schirmer
    Prof. Dr. Uwe Schirmer

    Studie Demografie Exzellenz 2015 veröffentlicht

  • Knapp die Hälfte der Betriebe beklagt heute einen Fachkräftemangel
  • Demografieorientiertes Personalmanagement ist aber eher die Ausnahme

Die Folgen der demografischen Entwicklung sind in den deutschen Unternehmen bereits heute spürbar. Knapp die Hälfte der Betriebe beklagt aktuell einen deutlichen Mangel an Fachkräften. Und: In fast jedem zehnten Unternehmen (8,1%) sind mehr als 40 Prozent der Mitarbeiter älter als 55 Jahre. Vor diesem Hintergrund überrascht, dass nur knapp jedes dritte Unternehmen ein demografieorientiertes Personalmanagement als strategisches Ziel angibt und gerade einmal 4,2 Prozent ein eigenes Budget für Maßnahmen bereitstellen.