Christina Holl

Klare Sprache statt Kauderwelsch: Warum Chefs verständlich reden sollten

Von Christina Holl 20. Februar 2020

     

 

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist die Kommunikation zwischen Führungskräften und Mitarbeitern ein elementarer Bestandteil der Mitarbeiterführung. Dabei ist es besonders wichtig, dass Sie als Vorgesetzter klare und verständliche Formulierungen nutzen. Das gilt erst recht, wenn Ihr Team – wie in vielen Firmen momentan – an unterschiedlichen Orten oder vom Home-Office aus arbeitet. Hier erfahren Sie, wie Sie als Chef verständlich sprechen – und warum eine gute Kommunikationskultur für Ihre Mitarbeiter so wichtig ist.

„Diese Vereinbarung gibt den Menschen Sicherheit und erlaubt uns, die strategischen und operativen Ziele des Joint Ventures, einschließlich der geplanten Synergien, umzusetzen.“

Hand aufs Herz: Haben Sie auf Anhieb verstanden, worum es hier geht? Falls ja: Herzlichen Glückwunsch! Vermutlich gehören Sie zur Führungsriege eines Unternehmens und können ebenso mit Fachausdrücken jonglieren wie der Vorstandsvorsitzende von ThyssenKrupp, Heinrich Hiesinger. Seiner Rede ist das Eingangsbeispiel entnommen.

Doch vielen Menschen, darunter sicherlich auch etliche ThyssenKrupp-Mitarbeiter, entlocken derartige Aussagen lediglich ein ratloses „Wie bitte?“. Fachjargon ist unter deutschen Chefs weit verbreitet. Eine spezifische Sprache ist bisweilen notwendig, um sich über Fachthemen auszutauschen. Das ist völlig in Ordnung, so lange Führungskräfte unter sich sind. Problematisch wird es, sobald sie das Wort an ihre Mitarbeiter richten – besonders in angespannten Situationen.

  …

Keine Reaktion auf Bewerbung: Wenn Unternehmen zu Geistern werden

Von Christina Holl, Robert Half

Sie haben all Ihr Herzblut in die Bewerbung für Ihren vermeintlichen Traumjob gesteckt, mit feuchten Händen und erhöhtem Puls auf „Senden” geklickt und checken seitdem permanent Ihr Postfach. Doch was passiert: Nichts! Nada! Niente! Sie erhalten einfach keine Reaktion auf Ihre Bewerbung und fragen sich, warum. Die Schuld liegt nicht unbedingt bei Ihnen oder Ihren Unterlagen. Bevor Sie also von Selbstzweifeln zerfressen werden, lesen Sie diesen Text.

Ghosting, Bewerbung, Kontaktversich, Christina Holl, Robert Half, Vorstellungsgespräch, Crosswater Job Guide,
Christina Holl
  • Was ist Ghosting?
  • Wie Unternehmen Ghosting betreiben
  • Gründe für das Ghosting bei Bewerbungen
  • Was Sie tun sollten, wenn Sie keine Antwort auf Ihre Bewerbung erhalten
  • Hören Sie auf Ihre innere Stimme