Corporate Governance Studie

Kienbaum Corporate Governance Studie 2009: Aufsichtsräte ohne Profil

Dr. Jürgen Kunz, Kienbaum
Dr. Jürgen Kunz, Kienbaum

Gummersbach.  In 71 Prozent der DAX-Unternehmen gibt es aktuell keine Kompetenzprofile für die Mitglieder der Kapitalseite im Aufsichtsrat. Mehr als die Hälfte der DAX-Unternehmen, nämlich 56 Prozent, hält es jedoch für notwendig, dass für alle Aufsichtsratsmitglieder der Kapitalseite verbindliche Anforderungsprofile dokumentiert werden, um das Gremium sowie seine Ausschüsse kompetent besetzen zu können. 42 Prozent würden eine solche Regelung als Kodexempfehlung begrüßen und immerhin 14 Prozent halten sogar eine gesetzliche Regelung für zweckmäßig. Das ergab die Studie „Corporate Governance 2009“, mit der die Managementberatung Kienbaum die erste Untersuchung nach Inkrafttreten erheblicher gesetzlicher Veränderungen im Bereich der Corporate Governance börsennotierter Unternehmen vorlegt. An der Untersuchung haben sich rund zwei Drittel der DAX 30-Unternehmen und insgesamt 57 der größten börsennotierten Unternehmen beteiligt.