csr-jobs.de

CSR Jobs Award 2017: Arbeitgeber mit Verantwortung gesucht – jetzt bewerben

  • Dr. Stefan Rennicke
    Dr. Stefan Rennicke

    Zum 4. Mal Auszeichnung von engagierten Arbeitgebern in Deutschland

  • Hoch karätige Jury wählt Arbeitgeber in zehn Kategorien aus
  • Vielfalt, Inklusion und Qualifizierung als neue Jury-Kategorien
  • Prominente Award-Verleihung

 Zum vierten Mal prämiert das Employer Branding Beratungsunternehmen CSR jobs & companies Arbeitgeber mit Verantwortung: Bis zum 30. Juni 2017 haben Unternehmen, Behörden und Institutionen mit Sitz in Deutschland Gelegenheit, sich zu bewerben. Neu in diesem Jahr sind die Kategorien „Unser Inklusionsprogramm“, „Unsere Vielfalt“ und „Unsere Qualifizierung“. Medienpartner sind UNICUM, creditreform und handelsjournal.

CSR Jobs Award 2016 – Für ihr Engagement gekürt: Jury zeichnet Arbeitgeber mit Verantwortung aus

Dr. Stefan Rennicke
Dr. Stefan Rennicke

„Hier arbeite ich gerne – mein Wunsch-Arbeitgeber mit Verantwortung“ – unter dieser Leitidee zeichnet das Employer Branding Beratungsunternehmen CSR jobs & companies und Betreiber der Plattform www.csr-jobs.de zum dritten Mal Arbeitgeber mit Verantwortung aus. Medienpartner sind das personalmagazin, UNICUM, creditreform und das F.A.Z. Magazin Verantwortung. Unter den zahlreichen Einsendungen zeichnet die Jury nun die überzeugendsten Arbeitgeber aus. Neu 2016 sind die Kategorien „Unser Nachwuchs“, „Unsere Flüchtlingshilfe“ und „Unsere neue Arbeitswelt“.

CSR Jobs Award 2016: Jury nominiert Arbeitgeber mit Verantwortung

Dr. Stefan Rennicke
Dr. Stefan Rennicke

„Hier arbeite ich gerne – mein Wunsch-Arbeitgeber mit Verantwortung“ – unter dieser Leitidee zeichnet das Employer Branding Beratungsunternehmen CSR jobs & companies und Betreiber der Plattform www.csr-jobs.de zum dritten Mal Arbeitgeber mit Verantwortung aus. Kooperationspartner sind das personalmagazin und UNICUM. Unter den zahlreichen Einsendungen nominiert die Jury nun die überzeugendsten Arbeitgeber für den diesjährigen CSR Jobs Award. Neu 2016 sind die Kategorien „Unser Nachwuchs“, „Unsere Flüchtlingshilfe“ und „Unsere neue Arbeitswelt“.

Wunscharbeitgeber-Wahl von Studenten: Kopf an Kopf-Rennen der Unternehmen

  • Kein Unternehmen ist überdeutlicher Spitzenreiter im Ranking
  • Soziale Sicherheit Top Thema bei der Wahl des Arbeitgebers
  • Mehr regelmäßige Aufklärung über Arbeitgebermarke gewünscht

Deutschlands Studenten finden viele Arbeitgeber ähnlich attraktiv und spannend. Das ergab eine aktuelle repräsentative Umfrage des Hochschulmagazins audimax in Kooperation mit dem Beratungs-unternehmen CSR jobs & companies, Betreiber der Plattform www.csr-jobs.de. Befragt wurden 1074 Studenten in Deutschland nach ihrem Wunscharbeitgeber und ihren Hauptkriterien bei der Wahl ihres Arbeitgebers.

Wunscharbeitgeber 2015: Studenten wählen Arbeitgeber nach sozialen Faktoren aus

  • Ausschlaggebende Kriterien sind flexible Arbeitszeiten, Kinderbetreuung und betriebliche Gesundheitsförderung
  • Für 53,5 Prozent der Befragten ist die Arbeitgebermarke wichtiger als die Attraktivität des Standorts
  • 94,1 Prozent der Befragten wollen bereits während der Schul- und Studienzeit auf interessante Arbeitgeber aufmerksam gemacht werden
  • Klassische Bewerbungen per eMail bevorzugt

Flexible Arbeitszeiten: Bei Studenten sind sie das wichtigste Kriterium für die Wahl ihres künftigen Arbeitgebers – gefolgt von anderen sozialen Aspekten wie dem Wunsch nach organisierter Kinderbetreuung oder betrieblicher Gesundheitsförderung. Das ergab eine repräsentative Umfrage, initiiert von dem auf junge akademische Zielgruppen spezialisierten Medienhaus audimax MEDIEN in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen CSR jobs & companies. Über 1.000 Studenten in Deutschland wurden hierbei nach ihren ausschlaggebenden Faktoren für die Wahl ihres Arbeitgebers gefragt.

CSR Jobs Award 2015: Jury zeichnet Arbeitgeber mit Verantwortung aus

Dr. Stefan Rennicke
Dr. Stefan Rennicke

„Hier arbeite ich gerne – mein Wunsch-Arbeitgeber mit Verantwortung“ – unter dieser Leitidee zeichnet die CSR jobs & companies GmbH als Betreiberin der Plattform www.csr-jobs.de in Kooperation mit dem personalmagazin und einer hoch karätigen Jury Arbeitgeber mit Verantwortung aus. Unter den zahlreichen Einsendungen gibt die Jury nun die Gewinner für den diesjährigen CSR Jobs Award bekannt.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Wie geht das eigentlich?

Dr. Stefan Rennicke
Dr. Stefan Rennicke

Ein Beitrag von Dr. Stefan Rennicke, csr-jobs.de

Dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine zunehmend große Rolle im Wechselspiel zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern spielt, ist Tatsache. Im November 2014 befragten die Roland Berger Strategy Consultants in Kooperation mit der Gesellschaft für Konsumgüterforschung Arbeitnehmer zu ihren Wünschen. Die Ergebnisse der Studie „Die Neue Vereinbarkeit“ zeigen, dass Familienfreundlichkeit eines Unternehmens für 75 Prozent der Befragten zwischen 25 und 39 Jahren die Wahl des Arbeitgebers bestimmt.

Kevin kapiert keine Karriereanzeigen

Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Lifestyle-Soziologen, Pädagogen und Recruiter könnten eigentlich dankbar sein, dass es bei Vornamen eine hohe Vorurteilsquote gibt. Was wären Zeugniskonferenzen ohne das Jammern über die Leseschwächen der Kevins, Chantals &  Co, wie könnten die Redakteure der Main-Stream-Medien ihre Belanglosigkeits-Kolumnen mit Trash-Content füllen, wie würden Recruiter mit den Bewerbungseingängen von leseschwachen Kandidaten umgehen?

 

Zumindest die Recruiter haben eine Antwort gefunden – wenn auch nicht gesucht – wie sie mit dem Thema der Lesekompetenz bei Stellenanzeigen umgehen. Sie machen es bei  Stellenanzeigentexten Kandidaten schwierig – schwieriger als eigentlich notwendig.

Welche Unternehmen in Deutschland übernehmen Verantwortung?

Neues Internetportal klärt auf und hilft bei der Suche des passenden Arbeitgebers

Köln. Zahlreiche Arbeitgeber in Deutschland übernehmen besondere Verantwortung: Für ihre Mitarbeiter. Für deren Familien. Für ihre Umwelt – weltweit. Jedoch sind viele qualifizierte Nachwuchskräfte nicht über das soziale Engagement von Unternehmen informiert: Welchen Anspruch haben Unternehmen beispielsweise, wenn sie Mitglied bei der Charta der Vielfalt sind? Welche Unternehmen unterstützen ihre Mitarbeiter, wenn ein Familienmitglied pflegebedürftig wird? Wer zahlt für Praktika – und wer nicht? Und welche Corporate Volunteering Programme gibt es für Mitarbeiter? In Deutschland herrscht Aufklärungsbedarf hinsichtlich der zahlreichen Initiativen und Mitgliedschaften, in denen sich Unternehmen engagieren. Es gibt Initiativen zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen, zur Stärkung einer familienbewussten Personalpolitik oder auch des Engagements gegen Korruption. Und was bieten Arbeitgeber im direkten Vergleich zu ihren Wettbewerbern?