Datenspeicherung

Lokales Daten-Hosting für Slack

Slack-KundInnen können wählen, in welcher Region ihre Daten gespeichert werden, um Firmenrichtlinien und Compliance-Anforderungen zu erfüllen

BITKOM kritisiert EU-Klage wegen Datenspeicherung

Überarbeitung der Brüsseler Richtlinie abwarten – Unternehmen brauchen einen stabilen Rechtsrahmen

Dr. Bernhard Rohleder

Berlin. Der BITKOM kritisiert, dass die EU-Kommission Deutschland im Streit um die Vorratsdatenspeicherung vor dem Europäischen Gerichtshof verklagen will. Der Bundestag hat eine Frist zur Neuregelung der Datenspeicherung verstreichen lassen. BITKOM fordert, dass die Speicherung hierzulande erst nach der anstehenden Überarbeitung einer entsprechenden EU-Richtlinie neu geregelt wird. Die deutsche Regelung müsse langfristig mit EU-Recht vereinbar sein. Gemeinsam mit weiteren Verbänden plädiert BITKOM auch dafür, ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur Vereinbarkeit der Vorratsdatenspeicherung mit bestimmten Grundrechten abzuwarten. BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder sagte: