dm drogeriemarkt

The winner is – Netpioneer! Gute Personalarbeit kommt zunehmend aus KMU

Prof. Dr. Jutta Rump
Prof. Dr. Jutta Rump

Köln. Der Gewinner des 22. Deutschen Personalwirtschaftspreises steht fest: Das Karlsruher Unternehmen Netpioneer konnte mit seinem Konzept zur Mitarbeiterzufriedenheit überzeugen. Platz zwei geht an die Sparda-Bank Berlin, die einen grundlegenden Change-Prozess durchlaufen hat. Die Drogeriemarktkette dm belegt mit ihrem Mitarbeiterentwicklungskonzept Platz drei. Auf dem feierlichen Netzwerkabend der Messe Zukunft Personal im Köln Sky hoch über der Stadt überreichten die Laudatoren Prof. Dr. Jutta Rump, Geschäftsführerin des Instituts für Beschäftigung und Employability und Professorin der FH Ludwigshafen, und der ehemalige Telekom-Personalvorstand Thomas Sattelberger am Mittwoch, 15. Oktober, die Auszeichnung an die drei Erstplatzierten.

Goldener Zuckerhut: Ausgezeichnetes Employer Branding in der Konsumgüterbranche

Erich Harsch, dm
Erich Harsch, dm

Goldener Zuckerhut geht an dm-drogerie markt, die Rewe Richrath Supermärkte, C. & A. Veltins und Lovro Mandac

Frankfurt/M. Die diesjährigen Preisträger des Goldenen Zuckerhuts wurden am 8. November 2013 in Berlin gekürt. Zum 56. Mal ehrt die Lebensmittel Zeitung (Deutscher Fachverlag) mit dieser begehrten Auszeichnung herausragende Unternehmen und Persönlichkeiten der Konsumgüterbranche, die sich nachhaltig um die Gesamtentwicklung dieses Wirtschaftsbereiches verdient gemacht haben.

Der Goldene Zuckerhut 2013, ausgewählt von einer unabhängigen und mit Top-Managern aus Handel und Industrie besetzen Jury, geht an: dm-drogerie markt (Karlsruhe), die Rewe Richrath Supermärkte (Bergheim), die Brauerei C. & A. Veltins (Meschede) sowie an Lovro Mandac, Vorsitzender der Geschäftsführung von Galeria Kaufhof (Köln).