DNA

Biohacking – Ein Mix aus Wissenschaft und Technologie zur Selbstoptimierung: Gibt es einen Schlüssel für persönlichen Erfolg?

Die in Frankfurt ansässige Hager Unternehmensberatung GmbH hat sich im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe ‚Feuer im Schloss’ eines wahrhaften Lifestyle Themas angenommen: Biohacking.

Zu diesem besonderen Abend konnte der Profi-Biohacker, Max Gotzler, als Gastredner für einen Dialog gemeinsam mit einem der drei Geschäftsführer der Hager Unternehmensberatung, Andreas Wartenberg, gewonnen werden. Zahlreiche Gäste aus Wirtschaft und Politik folgten der Einladung am 04. April 2019 ins Lersner’sche Schloss – dem Firmensitz der auf Executive Search spezialisierten Unternehmensberatung.

Worum geht es beim Biohacking? Optimieren wir nun unsere menschliche DNA, damit Erfolgsmerkmale wie Arbeitsgeschwindigkeit, Leistungsfähigkeit und Gesundheit verbessert werden?

Biohacking, DNA, Arbeitsgeschwindigkeit, Leistungsfähigkeit, Gesundheit, Hager Unternehmensberatung, Max Glotzler, Andreas Wartenberg, Martin Krill, Crosswater Job Guide,
Biohacker Max Gotzler (rechts), Martin Krill (Mitte), Andreas Wartenberg (links)

Mobile Recruiting: Mit Tempo 180 in die Warteschlange

Gerhard Kenk Publisher Crosswater Job Guide: Jobbörsen, Karriere, Gehalt, Recruiting, Personalbeschaffung
Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

  • Mobile Recruiting im Spannungsfeld des Technologiefortschritts und der Änderungsresistenz der Bewerberprozesse
  • Die Indeed MoBolt-Technologie als Brückenfunktion im Mobile Recruting?

Nichts könnte die momentane Situation im Mobile Recruiting besser vermitteln als das Bild der Double Helix. Nachdem die beiden Forscher Francis Crick und James Watson ihre Ergebnisse zur Entschlüsselung der DNA veröffentlichten und die Geheimnisse der Doppelhelix entdeckten, erhielten sie 1962 den Nobelpreis für Medizin.

Für das hochaktuelle Thema Mobile Recruiting ist die Wahrscheinlichkeit einer Nobelpreis-Auszeichnung für Technologie-Innovationen extrem gering.

Mobile Recruiting ist zwar als Buzz-Word in aller Munde, jedoch befindet sich derzeit die vermeintliche Zukunftslösung in einem Spannungsfeld zwischen Technologiefortschritt und Änderungsresistenz der Bewerberprozesse. Kann die Brückentechnologie von Indeed MoBolt das ändern?