EU-DSGVO

„Readyness-Check“ macht Unternehmen fit für neue EU-Datenschutz-Grundverordnung

Tonio Riederer von Paar

Ab 25. Mai gelten neue Regeln zum Bewerberdatenschutz; JobTender24 stellt Unternehmen ab sofort einen „Readyness Check“ zur Verfügung, um die Umsetzung im Recruiting zu unterstützen

Das Ausschreibungsportal JobTender24 hat einen Kurz-Test zur neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) entwickelt, die ab dem 25. Mai 2018 gilt. Mit dem so genannten „Readyness-Check“ können Unternehmen schnell und einfach prüfen, ob sie die künftigen Vorgaben für den Bewerberdatenschutz erfüllen bzw. an welchen Stellen Nachbesserungsbedarf besteht. Den Readyness-Check können sich Interessierte ab sofort bei JobTender24 unter http://www.jobtender24.com/eu-dsgvo herunterladen.

Studie: Big Data treibt Nachfrage nach IT-Freelancern – EU-DSGVO erleichtert Projekte

Dr. Axel Pols
  • Vier von zehn Großunternehmen rechnen mit steigender Nachfrage nach IT-Freelancern für Big-Data-Projekte
  • Mehrheit geht von positiven Impulsen der EU-DSGVO für Big Data aus
  • Freiberufler leisten ein Viertel des Arbeitsvolumens in IT-Projekten 

Big Data ist in Zeiten des digitalen Wandels ein absolutes Trendthema und steigert den Bedarf an IT-Freelancern. Damit rechnen vier von zehn deutschen Großunternehmen (37 Prozent), mehr als die Hälfte (56 Prozent) geht zumindest von einer konstanten Entwicklung aus. Je größer das Unternehmen, desto wichtiger sind auch freiberufliche Big-Data-Experten: Von den Unternehmen mit mindestens 2.000 Mitarbeitern erwarten sogar 45 Prozent eine steigende Nachfrage.

Die Lumesse Talent Management Suite und die Compliance-Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung

Sven Elbert

Die neue Version der mitarbeiterzentrierten Talent Management Suite ETWeb empower enthält umfassende Neuerungen: Sie unterstützt Unternehmen bei der Einhaltung der Compliance-Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), bietet mehr Transparenz sowie erweiterte Integrationsmöglichkeiten

 

Lumesse gibt die Verfügbarkeit der neuen Version von Lumesse ETWeb empower bekannt. Die Kunden der Cloud-Lösung können ab sofort wichtige Neuerungen der mitarbeiterzentrierten Talent-Management-Lösung in ihrem Unternehmen einsetzen.

EU-DSGVO im Personalbereich – Darauf müssen Recruiter 2018 achten

Thomas Maas

Gastbeitrag von Thomas Maas, CEO von freelancermap

Ab Mai 2018 gilt das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) nicht mehr, denn dann endet die Übergangszeit der neuen, europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Auch im Personalbereich stehen somit grundlegende Pflichten und Herausforderungen an: Zwar muss ein Recruiter schon jetzt darauf achten, dass Daten von Bewerbern besonders geschützt werden, der Schutz von personenbezogenen Informationen wird allerdings deutlich ausgebaut. Gerade bei Datenerhebung, -verarbeitung und -sicherheit sollte ein Recruiter sich bestens informieren, ansonsten drohen hohe Strafen. Thomas Maas, CEO von freelancermap, über die drei größten Herausforderungen für Recruiter zur EU-DSGVO:

Mit HR4YOU und „ONE-KLICK-DELETE“ auf der sicheren Seite

Benedikt Dellert

Es ist ein Prozess den jeder Recruiter oder Personalreferent kennt: Das Unternehmen erhält die Bewerbungsunterlagen, führt ein Interview und leitet anschließend den Lebenslauf – welcher gespickt mit personenbezogenen Daten ist –, zusammen mit den Notizen und den Eindrücke aus dem Gespräch, an seinen Kunden oder die jeweilige Fachabteilung weiter. Dies passiert meistens via E-Mail.