EZB

Digitalisierung: Der Hype-Express fährt im Kreis

Gerhard Kenk, Publisher, Crosswater Job Guide

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide.

Pünktlich zum Jahreswechsel ist wieder eine schöne Gelegenheit gekommen, um über die Aufreger-Themen wie Digitalisierung, Industrie 4.0, Blockchain, Roboter oder Arbeitsplatzverlust zu schwadronieren. Man ist es ja gewöhnt. Für das kommende Jahr 2018 werden düstere Prognosen propagiert – Hauptsache die Einschaltquoten – pardon – die Clicks gehen durch die Decke. Der FOCUS stellt sich als Sprachrohr der Hype-Protagonisten zur Verfügung und publiziert ein buntes Panoptikum der Angst:  So geht es ab 2018 weiter: Fatale Wirtschaftsprognose für Deutschland: „Wir werden fast alle arbeitslos!“

Die besten HR-Talente im Fokus

Martin Becker, viasto
Martin Becker

viasto ist offizieller Partner des „HR Next Generation Award“ und stellt die viasto interview suite zur Eruierung der besten HR-Talente zur Verfügung

Arbeiten 4.0, Digital Leadership, HR Analytics – die Herausforderungen für die Personalabteilungen in Deutschland sind vielfältig. Eine neue Generation junger HR-Talente geht ohne Berührungsängste und voller Elan an diese wichtigen Aufgaben heran. Um diese vielversprechenden HR-Talente zu fördern, unterstützt viasto als offizieller Partner den diesjährigen „HR Next Generation Award“, der Mitte November in Berlin feierlich verliehen wird. viasto, führender Anbieter für Video-Recruiting in der DACH-Region, unterstreicht mit dieser Partnerschaft sein Engagement für neue, moderne Prozesse im HR-Umfeld.

Der Schwarze Juni

Prof. Dr. Hans-Werner Sinn
Prof. Dr. Hans-Werner Sinn

Die Welt scheint allerorten aus den Fugen. So auch auf dem alten Kontinent. Erst das Euro-Desaster, dann falsche EZB-Politik, Flüchtlingswelle und Brexit: Scheitert Europa?

Die Brexit-Abstimmung der Briten, das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den Anleihekäufen der Europäischen Zentralbank und die Flüchtlingskrise haben den früheren ifo-Chef Hans-Werner Sinn aufgewühlt. Er schreibt daher an einem neuen Buch mit dem Titel „Der Schwarze Juni“. Es wird schon im Oktober zur Frankfurter Buchmesse im Herder-Verlag erscheinen.

Schäuble schimpft Sinn: Neue Hackordnung für die Verlust-Verteilung der EU-Krisenländer

Prof. Dr. Hans-Werner Sinn
Prof. Dr. Hans-Werner Sinn

München, 16. Oktober  2013.  Vor einem Jahr hat mich Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ausgeschimpft. Der Grund: Ich hatte davor gewarnt, dass die Politik mit der europäischen Bankenunion die Vergemeinschaftung der Abschreibungsverluste von überschuldeten Banken Südeuropas vorbereitet, um so die Gläubiger der Banken vor Vermögensverlusten zu schützen. Da sei nichts dran, sagte Schäuble damals. Inzwischen ist ihm selbst der Kragen geplatzt, weil die Haftungsspirale, die in Brüssel gedreht wird, außer Kontrolle gerät. Schäuble bezeichnet die jüngsten Kommissionsvorschläge zur Bankenunion als vertragswidrig. Ob das stimmt, weiß ich nicht, aber er sorgt sich zu Recht.

EZB führt Frauenquote ein – “Signal mit Vorbildcharakter”

Christian M. Böhnke
Christian M. Böhnke

Deutschlands führender “Frauen-Headhunter” begrüßt die Entscheidung der Europäischen Zentralbank zur Einführung einer internen Frauenquote / „Familienfreundlichere Strukturen notwendig“

Frankfurt/M. Die aktuelle Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) bis 2019 immerhin 28 Prozent der Positionen im gehobenen Management mit Frauen zu besetzen, wurden auch von Deutschlands ersten spezialisierten “Frauen-Headhunter” ausdrücklich begrüßt. HUNTING/HER-Gründer Christian Böhnke sagte dazu im Deutschlandfunk: “Eine interne Zielvorgabe, wie sie sich jetzt die EZB vorgelegt hat, finde ich grundsätzliche sehr begrüßenswert”. Gleichzeitig wies der Chef der ersten internationalen Personalberatung speziell für Frauen (“HUNTING HER”) darauf hin, dass politischen Institutionen und Unternehmen wie der Europäischen Zentralbank auch eine Vorbildfunktion zukomme.