Hans-Werner Feick

Kienbaum-Studie zur Umsetzung der digitalen Transformation: Bewahrertum ist größte Gefahr für Digital-Projekte

  • Hans-Werner Feick
    Hans-Werner Feick

    Jedes zweite Unternehmen verfolgt Digitalisierungsstrategie

  • Erst 15 Prozent der Unternehmen sind in der Cloud
  • Neue Technologien erfordern Sicherheitsmaßnahmen

Ob Mitarbeiter offen gegenüber Neuerungen sind, entscheidet häufig über das Gelingen digitaler Innovationen: 53 Prozent der Unternehmen sehen den Weg in Richtung eines digitalisierten Geschäftsmodelles aufgrund geringer Veränderungsbereitschaft ihrer Mitarbeiter gefährdet. Klassische Gründe, an denen Veränderungsprojekte scheitern, wie zum Beispiel die Kosten oder zu ungenaue Ziele, nennen nur etwa ein Drittel der Befragten als Grund für das Scheitern digitaler Transformationen. Das ergab eine von Kienbaum erstellte Studie zur Digitalen Transformation. Dazu hat das Beratungsunternehmen über 100 Unternehmen aus der deutschen Wirtschaft befragt.

Digitale Transformation: Führungskräfte brauchen Change- und Kommunikationskompetenz

Hans-Werner Feick
Hans-Werner Feick

Digital Leadership: Kienbaum-Studie zeigt, was Führungskräfte können müssen

  • Digital Leadership: Das sind die Top-3-Führungskompetenzen in Zeiten der Digitalisierung
  • Nur sieben Prozent der Unternehmen nutzen Data Analytics
  • Kienbaum-Studie zeigt die drei wichtigsten Prozesse der Personalarbeit im digitalen Wandel

Deutschlands Personaler haben konkrete Vorstellungen, was sie unter digital Leadership verstehen: Um die digitale Transformation zu meistern, benötigen Unternehmen Führungskräfte, die Change-Management-, Kommunikations- und Vernetzungskompetenz in sich vereinen und dabei die Wertschätzung des einzelnen Mitarbeiters nicht vergessen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Beratungsgesellschaft Kienbaum.

Ausbau der IT-Strategieberatung: Feick wechselt zu Kienbaum

Hans-Werner Feick

Düsseldorf. Den Kienbaum Management Consultants ist ein weiterer Personalcoup gelungen. Mit Hans-Werner Feick (45) hat die Managementberatung einen weiteren Geschäftsführer für sich gewinnen können. Feick gilt als einer der besten IT-Strategieberater in Deutschland. Dieses Feld soll er mit einem rund 30-köpfigen Team bei Kienbaum weiter ausbauen. Zuvor war Feick als Mitglied des Executive Boards der DETECON für die strategische IT-Beratung in den Branchen Financial Services, High Tech Industries, Utilities, Travel & Transport, Digital Media & Online Services und Automotive & Manufacturing verantwortlich.