Initiativbewerbung

Wege in den Job: ZEIT Online gibt Antworten auf Fragen zur Stellensuche

Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide.

Eigentlich ist es ein Dauerbrenner im Recruiting – und Generationen von Berufseinsteigern müssen sich durch das nahezu unübersichtliche Angebot von Jobbörsen und Jobsuchmaschinen durchkämpfen. Nun haben Nadja Kirsten und Lisa Srikiow keine Mühe gescheut und sind den typischen Fragen der Bewerber auf den Grund gegangen:

  • Wo finde ich Ausschreibungen?
  • Lohnt sich eine Initiativbewerbung?
  • Wo sucht man am besten nach Stellenanzeigen?
  • Gibt es auch so etwas wie eine Suchmaschine für Jobs?
  • Was bringen Karrieremessen für die Stellensuche?

So schreiben Nadja Kirsten und Lisa Srikiow auf ZEIT Online:

IAB: Jede dritte Stelle wird über persönliche Kontakte besetzt

Dr. Mario Bossler
Dr. Mario Bossler

32 Prozent aller Neueinstellungen kommen über die Nutzung persönlicher Kontakte zustande. Bei Kleinbetrieben beträgt der Anteil sogar 47 Prozent. Das geht aus der IAB-Stellenerhebung hervor, einer regelmäßigen Betriebsbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Geht nicht? Geht doch! Über die Initiativbewerbung zum Traumjob

  • Jobs gehen genau wie Wohnungen häufig unter der Hand weg
  • Initiativbewerbungen erzeugen Aufmerksamkeit bei den Unternehmen
  • Arbeitgeber schätzen Eigeninitiative und passgenaue Bewerbungen
  • Mit den eigenen Stärken punkten

Unter den Stellenangeboten in Tageszeitungen und Online-Jobbörsen ist gerade keine passende Ausschreibung? Kein Problem! Auch mit einer überzeugenden Initiativbewerbung lässt sich der Traumjob an Land ziehen. Damit Bewerber erfolgreich sind, gilt es einige Punkte zu beachten – wir zeigen welche.

Initiativbewerbungen – Lust oder Last für Arbeitgeber?

Wolfgang Brickwedde ist Director des Instituts for Competitive Recruiting in Heidelberg
Wolfgang Brickwedde

Wie ist Ihre Meinung zu Initiativbewerbungen? Lust oder Last?

In Ratgebern für Bewerber werden Initiativbewerbungen, möglichst noch mit einem persönlichen Anruf vorweg, als Königsweg oder quasi als „Geheimtipp“ für Bewerber auf dem Weg zum passenden Job kommuniziert. Einige Arbeitgeber schalten seit Jahren keine Stellenanzeigen und können alle Positionen mittels Initiativbewerbungen besetzen.

Doch wie sieht es mit Initiativbewerbungen bei Ihnen aus?

Sind Initiativbewerbungen wirklich gewollt?

Christoph Beck
Christoph Beck

Wie Hochschulabsolventen zum Thema Initiativbewerbung stehen – Prof. Dr. Christoph Beck präsentiert exclusiv neue Umfrageergebnisse

 

Auf die Frage nach den möglichen Rekrutierungsinstrumenten würden heute wahrscheinlich die meisten Personaler und Bewerber die Nutzung von Online-Jobbörsen, die Karriere-Website, die Job- und Hochschulmessen, das Active Sourcing etc. auf Anhieb nennen. Die Initiativ-Bewerbung scheint hierbei -wenn überhaupt- eine nachgeordnete Rolle zu spielen. Warum eigentlich?

Originelle Initiativbewerbung: Arbeitssuchender geht mit eigenem Kalender in Bewerbungsmarathon

Alexander Hauk
Alexander Hauk

Berlin. Deutschlands wohl originellste Stellenbewerbung kommt in Form eines Fotokalenders auf die Bürotische der Personalverantwortlichen: Nach dem Ablauf seines befristeten Arbeitsvertrages sucht der Diplom-Politologe Alexander Hauk in Berlin eine neue berufliche Herausforderung als Pressesprecher oder in der politischen Kommunikation. Für seine Initiativbewerbungen hat der 39-Jährige zusammen mit der Werbefotografin Sophia Lukasch einen Wandkalender mit Motiven und Texten zu politischen Themen erstellt.

Mehr Mut zur Initiativbewerbung

Gerhard Winkler
Gerhard Winkler

Bochum. Entgegen vieler Erwartungen sind Initiativbewerbungen bei Unternehmen gern gesehen. Jobsuchende sollten mehr Initiative zeigen und sich auch ohne ausgeschriebenes Stellenangebot bei Unternehmen bewerben, schreibt UNICUM BERUF. Lesen Sie mehr in unserer Medieninformation. Den kompletten Artikel finden Sie in der aktuellen Ausgabe von UNICUM BERUF, die Sie hier herunterladen können. Nur wenige Jobsuchende nutzen Initiativbewerbungen. Dabei bieten sie gute Chancen einen Job zu ergattern, schreibt das bundesweite Magazin UNICUM BERUF im aktuellen Heft (Ausgabe 04/2010).