INITIATIVE auslandszeit

Work and Travel auf eigene Faust organisieren mit neuen digitalen Ratgebern von Auslandsjob.de

Jane Jordan

Junge Leute, die Work and Travel machen und das Reiseabenteuer selbst organisieren möchten, findet in den drei praktischen E-Books von www.auslandsjob.de Hilfe. Schritt für Schritt werden Leser in den umfangreichen Work-and-Travel-E-Books durch die Planung geführt, wie sie vor und nach der Abreise vorgehen sollten, damit die Auslandszeit ein einzigartiges Erlebnis wird. In den digitalen Ratgebern gibt es zahlreiche Expertentipps für die Jobsuche, Informationen zum Backpacker-Lifestyle und zu den Besonderheiten in den Work-and-Travel-Ländern. Alle Autoren verfügen über eigene Work-and-Travel-Erfahrung, die sie hier in den Nachschlagewerken zur Verfügung stellen. Es gibt konkrete Tipps, angefangen vom Visum, über den Arbeitsmarkt bis hin zu den Kosten, mit denen man im Ausland rechnen muss. Die gute Vorbereitung spart Zeit, Geld und Nerven bei der Organisation. Das Praktische an den E-Books: Man kann sie sich mit auf die Reise nehmen und vor Ort auch wichtige Kontaktadressen und Tipps nachschlagen.

Neues Jahr – Neue Vorsätze: Ob kürzer oder länger – viele Wege führen ins Ausland

Jane Jordan

Nach dem bestandenen Abi erst mal ab ins Ausland oder später zwischen Bachelor und Master andere Länder erkunden – es gibt zahlreiche Chancen, die Welt zu entdecken. Am besten nimmt man sich gleich zum Jahresanfang 2018 den guten Vorsatz, eine Weile im Ausland zu leben. Der beste Zeitpunkt für einen längeren Aufenthalt in einem fernen Land ist meistens nach dem Abitur, wenn man noch relativ ungebunden ist. Denn wer zu lange auf den perfekten Zeitpunkt für die Auslandszeit wartet, schafft vielleicht nie den Absprung. Später hat die berufliche Karriere Priorität, oder die räumliche Trennung in einer Partnerschaft fällt schwer.

Abiturienten geben der Berufsvorbereitung an Schulen schlechte Noten – Fehlt der rote Faden?

Die meisten Abiturienten fühlen sich nur unzureichend von ihrer Schule auf ihren künftigen beruflichen Werdegang vorbereitet. Das ist das besorgniserregende Ergebnis einer Umfrage auf dem Portal www.Nach-dem-Abitur.de . Obwohl sich viele engagierte Lehrer mit großem Einsatz um die berufliche Zukunft ihrer Schüler kümmern, meinen Bildungsexperten, den Schülern fehle der rote Faden für konkrete Berufsvorschläge, die ihren persönlichen Talenten entsprechen.