Jobfeed

Der Werkzeugkasten für Active Sourcing: Textkernel entwickelt neue Jobfeed-Features

Jakub Zavrel, textkernel
Jakub Zavrel, textkernel

Auch wenn Active Sourcing in letzter Zeit als der Königsweg im Recruiting dargestellt wird, müssen Recruiter in der Lage sein, das Magische Dreieck im Active Sourcing zu beherrschen. Da gibt es erstens die Boolsche Suchlogik mit ihren verschachtelten logischen Bedingungen des AND, OR, NOT, EXCLUSIVE OR in allen Verästelungen, zweitens sind die Quellen der Kandidatenbanken längst nicht mehr nur auf Xing, LinkedIN, Twitter und die anderen üblichen Verdächtigen begrenzt. Und drittens müssen Recruiter für das Active Sourcing die richtigen Werkzeuge zur Verfügung haben. Und genau hier setzt der niederländische Software-Spezialist textkernel aus Amsterdam die Hebel in Bewegung und kündigt neue Features für das Jobfeed-Tool an.