McKinsey

5000 freie Berater und Experten im COMATCH-Netzwerk: Die Platform Economy erreicht die Beratungswelt 

  • In nur drei Jahren hat COMATCH ein internationales Netzwerk von 5000+ Beratern aufgebaut
  • Platform Economy in der Unternehmensberatung wächst schnell
  • Der Einsatz flexibler Projektteams wird Wettbewerbsvorteil für Firmen

In nur drei Jahren hat COMATCH ein Netzwerk von 5000 freiberuflichen Unternehmensberatern und Industrieexperten aufgebaut. Der Beratermarktplatz wuchs zuletzt um circa 140 Berater pro Monat. Dabei hält COMATCH die Qualitätsstandards weiterhin hoch: Weniger als 50% der Berater, die sich registrieren, durchlaufen erfolgreich den Auswahlprozess. Die 5000 Berater leben in 60 verschiedenen Ländern, sprechen 90 Sprachen und decken eine große Bandbreite funktioneller und industrieller Expertisen ab.

 

Red Bull und Google sind die beliebtesten Arbeitgeber Österreichs

Bernhard Vierhaus

Beratungen überzeugen die Bewerber + Mehr nationales Bewusstsein statt europäischer Gedanke bei der Arbeitgeberwahl + Erste Bank und Sparkassen werden für Frauen attraktiver + Techniker wollen in die Chemie- und Pharmaindustrie + Maschinenbau und Elektronik beliebter als IT-Dienstleister + Gute Führungskräfte müssen motivieren und organisieren + Arbeitswelt: flexible Arbeitszeiten ja, Freizeitangebote nein


Red Bull ist der beliebteste Arbeitgeber der Wirtschaftswissenschaftler in Österreich, Google belegt bei den Studierenden technischer Fächer Platz 1 im Ranking der Wunscharbeitgeber. Die BMW Group und das BMW Werk Steyr belegen Rang 2. Die beliebtesten Branchen für den ersten Job sind jedoch andere: Beratungen und die Chemie- und Pharmabranche überzeugen die Studierenden am meisten. Zu diesem Ergebnis kommt das Trendence Absolventenbarometer 2018. Im Rahmen der Studie haben 14.000 Studierende von 34 Hochschulen in ganz Österreich über ihre Wunscharbeitgeber und Karrierepläne abgestimmt. Erste Ergebnisse der Studie sind heute auf karriere.at erschienen.

trendence Employer Branding Awards verliehen

Holger Koch
Holger Koch

Zum zehnten Mal hat trendence in Berlin die Employer Branding Awards verliehen. Gewinner des Abends waren die Bosch Gruppe und BCG mit jeweils zwei ersten Plätzen sowie die Bundeswehr und die Deutsche Bahn mit jeweils einem ersten Platz und zwei weiteren Platzierungen. Den Sonderpreis für die Employer Branding Innovation des Jahres geht an die Bundeswehr für ihre YouTube-Reality-Doku „Die Rekruten“. Insgesamt haben 20 Unternehmen einen oder mehrere Awards erhalten. Alle Gewinner sind ab sofort unter www.trendenceawards.com abrufbar.

Auszeichnung für HRpepper

Matthias Meifert
Matthias Meifert

Unternehmensberatung gehört in den Bereichen HR und Organisation zu den besten Consulting-Firmen 2017

Die Unternehmensberatung HRpepper Management Consultants aus Berlin gehört im Bereich Human Resources und Coaching zu den zehn besten Consulting-Firmen Deutschlands. Das geht aus der diesjährigen Consulting-Umfrage von brand eins Wissen und Statista hervor, die in Deutschland die größte ihrer Art ist. Zudem darf sich HRpepper erstmals auch im Bereich Organisation zu den besten Beratungen Deutschlands zählen. Die unabhängigen Rankings zeigen, wer sich im Markt einen guten Namen gemacht und mit seiner Leistung überzeugt hat. Sie basieren sowohl auf Empfehlungen von Beratern selbst als auch auf Befragungen der Kunden.

Top-Arbeitgeber Österreichs sind Red Bull und Google

Bernhard Vierhaus
Bernhard Vierhaus

Öffentlicher Sektor dominiert die Top 10 + Beratungsunternehmen profitieren vom Karrierestreben der Absolventen + Chemie- und Pharmaindustrie bei Technikern beliebt + Digitale Kompetenzen bringen schnelle Jobzusage + Geld wird Absolventen wichtiger


Österreichs Studierende haben gewählt: Red Bull ist der beliebteste Arbeitgeber der Wirtschaftswissenschaftler, Google ist der Top-Arbeitgeber der Techniker. Die BMW Group landet bei den Studierenden beider Fachbereiche auf Rang 2. Die Top 3 komplettieren Google bei den Wirtschaftswissenschaftlern und Siemens bei den Technikern. Das ist das Ergebnis des diesjährigen trendence Graduate Barometers. Im Rahmen der Studie haben 12.000 abschlussnahe Studierende von 31 Hochschulen in ganz Österreich über ihre Wunscharbeitgeber abgestimmt. Die vollständigen Rankings sind ab sofort unter www.oesterreichs100.at abrufbar.

Weniger Sicherheit, mehr Herausforderung – Das wollen Absolventen

Inja Schneider
Inja Schneider

Arbeitgeber werben kaum mit Berufssicherheit in Form von unbefristeten Verträgen, dafür jedoch mit Verantwortung und Herausforderung – und genau das wollen Absolventen. Dies geht aus einer aktuellen Studie der Jobsuchmaschine Adzuna,www.adzuna.de, hervor, welche die meistgefragten Kriterien innerhalb Absolventenjobs ermittelt und den Wunschvorstellungen von Berufseinsteigern gegenübergestellt. …

Die beliebtesten Arbeitgeber Europas: Google dominiert, Volkswagen verliert

Holger Koch
Holger Koch

IT-Branche überzeugt Absolventen + Weniger Bewerber bei Wirtschaftsprüfungen + Made in Germany bekommt Gegenwind + Gender Pay Gap manifestiert sich vorm Berufseinstieg + Kein Gründergeist bei deutschen Wirtschaftswissenschaftlern


Der Suchmaschinenriese Google bleibt der beliebteste Arbeitgeber der europäischen Absolventen. Volkswagen hingegen büßt seinen zweiten Platz aus dem Vorjahr ein und muss Apple im Ranking der beliebtesten Arbeitgeber der Wirtschaftswissenschaftler vorbeiziehen lassen sowie Microsoft bei den Ingenieuren und Informatikern. Bereits auf den ersten Plätzen kommen zwei wichtige Trends des Jahres zum Ausdruck: Absolventen aller Fachrichtungen zieht es für den ersten Job stärker in die IT-Branche und viele der Top-Arbeitgeber aus Deutschland verlieren, insbesondere in der Gunst der Techniker. Zu diesen Ergebnissen kommt das trendence Graduate Barometers 2016, die umfassendste Absolventenstudie in Europa unter mehr als 300.000 abschlussnahen Studierenden aus 24 Ländern.

Wachsender Beratermarktplatz: COMATCH begrüßt den 1000. Berater

  • Dr. Jan Schächtele
    Dr. Jan Schächtele

    Seit Anfang 2015 wurden 1000 Berater und Industrieexperten in den COMATCH-Pool aufgenommen

  • Jeder Bewerber durchläuft zweistufigen Qualitätscheck, um exzellente Beratungsleistung zu garantieren
  • Bereits 150 COMATCH-Projekte wurden kontraktiert

Mitte Juli 2016 wurde der 1000. Berater auf dem COMATCH Marktplatz für freiberufliche Managementberater und Industrieexperten willkommen geheißen. Was Ende 2014 mit den persönlichen Kontakten der beiden Gründer begann, hat sich in nur eineinhalb Jahren zu einem der größten Marktplätze für Experten und Berater in Deutschland entwickelt. Durch Mund-zu-Mund Propaganda, gezielte Ansprache und PR werden die Berater auf COMATCH aufmerksam und bewerben sich, um Teil der Community zu werden. Neben dem Zugang zu spannenden Projekten, profitieren die Berater auch von Unterstützung bei der administrativen Abwicklung der Projekte. Jeder Berater, der auf den Marktplatz aufgenommen werden möchte, durchläuft einen CV Check und ein persönliches Gespräch. Berater müssen mindestens zwei Jahre in einer renommierten Beratung, Industrieexperten 10 bis 15-jährige Berufserfahrung vorweisen können. Auch die Softskills werden überprüft. Die Ablehnungsquote lag zuletzt bei über 60 Prozent der Bewerber.

Digital Lifestyle meets Corporate Learning – Veränderungsdruck der betrieblichen Weiterbildung steigt

Dr. Volker Zimmermann
Dr. Volker Zimmermann

Open Education, Adaptive Learning, People Analytics und Education Hacking – Zukunft Personal präsentiert Trends im E-Learning

Die digitale Transformation in der Arbeitswelt bringt neue Anforderungen an Unternehmen als lernende Organisationen mit sich. Weiterbildungsangebote sollen ständig frei verfügbar sein, eine hohe Individualität aufweisen und über zeitgemäße, interaktive Medien transportiert werden. Der Veränderungsdruck auf Unternehmen und den Weiterbildungsmarkt ist groß, wie die Messe Zukunft Personal vom 15. bis 17. September insbesondere im Ausstellungs- und Vortragsbereich zum Thema E-Learning demonstriert.

Siemens, Bosch und BMW liegen bei Frauen hoch im Kurs

Anja Förster
Anja Förster

women&work verbucht innerhalb von 5 Jahren knapp 30.000 Anfragen für  Bewerbungsgespräche

1.433 Frauen aus dem gesamten Bundesgebiet haben sich bis zum 20. April für vorterminierte Vier-Augen-Gespräche auf der women&work, Deutschlands größtem Messe-Kongress für Frauen, beworben. 44 von insgesamt 95 Ausstellern haben den Service der Vorterminierung angeboten. Unter den beliebtesten sind Siemens, Bosch Gruppe und die BMW Group.

Kunst des Personalwechsels: Fluktuationen in der HR-Management-Szene

Quelle: PERSONALintern (Bernd Gey)

Michael Kunst
Michael Kunst

Kunst leitet Praxisgruppe Healthcare bei Bain & Company

Michael Kunst (45) hat zum 1 Januar 2015 bei Bain & Company die Leitung der Praxisgruppe für die Beratung von Pharmaunternehmen und der Gesundheitsbranche im EMEA-Raum (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) übernommen. Zugleich ist er für diesen Bereich im deutschsprachigen Raum verantwortlich. Von München aus unterstützt Kunst global agierende Unternehmen dabei, den tief greifenden Umbruch der Branche durch Stärkung und Ausbau ihres Kerngeschäfts zu bewältigen. Der Diplom-Kaufmann, der seinen Abschluss an der European Business School in Oestrich-Winkel machte, ist seit 2009 Partner bei Bain und verfügt insgesamt über 18 Jahre Beratungserfahrung.

 

Nach McKinsey-Analyse: Lekkerland baut in Deutschland Stellen ab

Frank Fleck
Frank Fleck

Lekkerland spart beim Personal. Bis zum Jahr 2017 werden rund 10 Prozent der aktuell 2.800 Arbeitsplätze in Deutschland wegfallen, wie die Lebensmittel Zeitung (dfv Mediengruppe) in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet. Betroffen sind sowohl die Zentrale in Frechen als auch die 16 regionalen Logistikstandorte. Im Gegenzug schafft Lekkerland aber auch rund 100 neue Stellen, etwa im Bereich IT und für neue Betreuungsformen im regionalen Bereich.

Personalwechsel: McKinsey, MLP, Kalle

Autor: Bernd Gey, Personalintern

Dr. Fabian Billing
Dr. Fabian Billing

McKinsey mit neuem Managing Partner in Düsseldorf

Dr. Fabian Billing (40) ist neuer Leiter des Düsseldorfer Büros (Managing Partner Düsseldorf Office) der international tätigen Unternehmensberatung McKinsey & Company, Inc., die 1926 in Chicago gegründet wurde. Der Wirtschaftsinformatiker ist seit 1999 bei der Gesellschaft und berät insbesondere Unternehmen der Telekommunikationsbranche. Dr. Cornelius Bauer (Jg. 1962) leitet seit Januar 2014 das deutsche Büro der Gesellschaft (PI 47/13).


Unter Strom: Wechsel in der Personalszene

Katharina Herrmann neue Personalleiterin bei 50HERTZ

Katharina Herrmann ist seit 16. Juli Personalleiterin der 50Hertz Transmission GmbH in Berlin. Die 37-Jährige kommt von der Unternehmensberatung McKinsey. Beim Netzbetreiber 50Hertz folgt sie auf Silvia Haufe, die in anderer Funktion im Unternehmen bleibt. Katharina Herrmann berichtet an den Arbeitsdirektor Personal und Recht, Hans-Jörg Dorny. Sie ist für die rund 800 Mitarbeiter des Unternehmens an sieben Standorten verantwortlich.

Kienbaum baut Kompetenz im Automotive-Sektor weiter aus – McKinsey-Partner Dr. Harald Proff kommt

Düsseldorf. Die Managementberatung Kienbaum expandiert weiter: Mit Dr. Harald Proff (45) gewinnt das Beratungsunternehmen einen hochkarätigen Experten für die Beratung von Konzernen in der Automobilbranche und im Automotive-Sektor. Bei Kienbaum wird Proff als Geschäftsführer die globale Automotive-Practice der Kienbaum-Gruppe leiten und nicht nur Executive-Search- und HR-Strategie-Projekte betreuen, sondern auch integrierte Projekte der strategischen Transformation durchführen, die sowohl Strategie- und Prozess- als auch Change-Beratung umfassen.