McKinsey & Company

Eine Unternehmensberatung, ein Forschungszentrum und ein Autobauer: Das sind die attraktisten Unternehmen Deutschlands unter Top-Talenten

Köln, 24.09.2020. Die candidate select GmbH (CASE), größter Anbieter für den Vergleich von Bildungsabschlüssen in Deutschland, hat in einem neuartigen Ranking die 100 attraktivsten Arbeitgeber unter leistungsstarken Studierenden gekürt. Basierend auf mehr als 85.000 Unternehmensbewertungen von 15.000 Studierenden und dem unternehmenseigenen Scoring System von Hochschulabschlüssen (CASE Score) können in diesem Ranking exklusive Unterschiede in der Außenwahrnehmung von Unternehmen sichtbar gemacht werden.

Vor allem die Unternehmensberatung McKinsey & Company (Platz 1, +8 im Vergleich zu allen Studierenden) und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (Platz 2, +25 im Vergleich zu allen Studierenden) konnten Top-Talente überzeugen. Aber auch Daimler schneidet gut ab und kann sich sogar sowohl unter allen Studierenden (Platz 2) als auch unter Top-Talenten (Platz 3) auf dem Treppchen halten.

„Es ist hochinteressant zu sehen, wie unterschiedlich leistungsstarke Studierenden die Attraktivität von Unternehmen wahrnehmen. Top-Talente sind wählerisch und bewerten im Vergleich zu Gesamtheit viel weniger Unternehmen als attraktiv. Während die meisten Unternehmen in dieser Gruppe deutlich schwächer abschneiden, gibt es Ausnahmen, die den Trend für sich sogar umkehren können. Im Rennen um exzellente Fach- und Führungskräfte haben diese Unternehmen die Nase vorn“, so Dr. Jan Bergerhoff, Geschäftsführer von CASE.

Das Ranking, welches auf Daten der Studienreihe „Fachkraft 2030“ (größte deutsche Studierendenbefragung), soll künftig einmal im Jahr erscheinen und als valide Referenz für den Erfolg von Arbeitgebermarken dienen. Die vollständige Publikation „CASE Arbeitgeber Ranking 2020“ ist unter diesem Link zu finden: https://www.candidate-select.de/uploads/files/candidate-select.de/cms/Ranking/Whitepaper_CASE_Arbeitgeber_Ranking.pdf

Methodik:

Die 14. Erhebung der Studienreihe „Fachkraft 2030“ fand im September 2019 statt. Die zugrunde liegende Stichprobe weist keine systematischen Abweichungen zur Studierendenschaft in Deutschland auf und ist als repräsentativ zu betrachten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Befragungen wurden über das deutschlandweite Stellenportal Jobmensa des „Fachkraft 2030“-Kooperationspartners Studitemps GmbH eingeladen.

Zielgruppendetails:

Studierende im Bachelor: 66,3 % (Ø: 22,3 Jahre)

Studierende im Master: 21,2 % (Ø: 25,2 Jahre)

Restliche Anteile: Staatsexamen (8,9 %), Diplom-Abschluss (1,3 %), und Promovierende (1,3 %)

Über CASE:

Die candidate select GmbH (CASE) entwickelt Algorithmen zur fairen Einschätzung von Abschlüssen in der Personalauswahl. Dafür werden unter anderem über 500 Tsd. administrative Notenverteilungen sowie IQ- und Persönlichkeitswerte von ebenfalls mehr als 300 Tsd. Studierenden mit einbezogen. CASE kann Absolvent*innen von über 25.000 Hochschulen weltweit vergleichen und ersetzt damit gröbere Verfahren wie z. B. die Nutzung von Hochschullisten oder harte Notenkriterien. Zusammen mit der Universität zu Köln hat CASE das vorwettbewerbliche Forschungsprojekt FAIR ins Leben gerufen, mit dem Ziel weitere Lebenslaufinformationen diskriminierungsfrei mit Algorithmen auswerten zu können.