Meister

Frisch gezapft – foodjobs.de informiert über neuen Karriereweg Brauwesen und Getränketechnologie

Bianca Burmester
  • Vielfältige Herausforderungen in der Brauerei- und Getränkebranche
  • Voll im Trend: Anzahl der deutschen Brauereien steigt

Wer kennt es nicht: Das deutsche Bier ist weltweit für seine Qualität, Tradition und Vielfalt bekannt und beliebt. Obwohl der Bierabsatz laut Brauer-Bund e.V. in Deutschland in den letzten Jahren um 2% auf 94 Millionen Hektolitern gesunken ist, stieg die aktuelle Anzahl der Brauereien in Deutschland auf 1.492 – das sind 82 Betriebe mehr als im Jahr 2016. Dies liefert deutliche Signale, dass es durchaus lohnenswert ist, eine Karriere im Brauwesen einzuschlagen.

Bachelorabsolventen verdienen auf längere Sicht deutlich weniger als andere Hochschulabsolventen

Dr. Ute Leber, IAB
Dr. Ute Leber, IAB

Das Gehalt von Bachelorabsolventen ist im Alter von 25 Jahren noch mit dem von Absolventen beruflicher Fortbildungsabschlüsse wie einem Meister- oder Technikerabschluss vergleichbar. Master- und Diplomabsolventen erzielen zu diesem Zeitpunkt schon ein etwas höheres Einkommen. Mit steigendem Alter und längerer Berufserfahrung werden die Einkommensunterschiede zwischen den Qualifikationsgruppen dann größer. Bachelorabsolventen können sich zunehmend von Arbeitnehmern mit beruflichen Fortbildungsabschlüssen absetzen, müssen ihrerseits aber Einkommensnachteile gegenüber Master- und Diplomabsolventen in Kauf nehmen. Das geht aus einer aktuellen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.