MIS

Schweiz: Stellenangebot im Internet sinkt geringfügig

  • Michel Ganouchi

    Der Monster Index Schweiz MIS sinkt gegenüber dem Vorquartalswert um  6 Punkte

  • Damit geht das Online-Stellenangebot im Januar 2012 gegenüber Oktober 2011 um 3 Prozent zurück
  • Auf den Firmen-Websites ist der Rückgang des Angebots etwas stärker als bei den Stellenbörsen
  • Im Januar 2012 steht der Monster Index Schweiz MIS immer noch 14 Punkte  höher als im Januar 2011 (196 Punkte)

Der Monster Index Schweiz MIS (vormals jobpilot-Index), die etablierte Messgrösse  für die Entwicklung des Schweizer Stellenangebots im Internet, verzeichnet im Januar einen leichten Rückgang um 6 auf 210 Punkte. Damit liegt der MIS aber nicht nur deutlich über dem Januar-Wert des Vorjahres, sondern auch über der 200-Punkte-Marke, die er erstmals im April 2011 erreicht hatte.

Schweiz: Stellenangebot im Internet bleibt auf hohem Niveau stabil

  • Michel Ganouchi

    Nur marginaler Rückgang des Stellenangebots im Internet um 0,2 Prozentpunkte

  • Der Monster Index Schweiz MIS® (vormals jobpilot-Index) erreicht den
    Vorquartalswert von 216 Punkten
  • Das Stellenangebot auf den Firmen-Websites gibt etwas nach, bleibt bei den Stellenbörsen aber konstant

Das Schweizer Online-Stellenangebot kann den Stand des Sommerquartals auch im Herbstquartal halten. Der Monster Index Schweiz MIS (vormals jobpilot-Index), die etablierte Messgrösse für die Entwicklung des Schweizer Stellenangebots im Internet, bestätigt im Oktober den Stand von 216 Punkten gegenüber Juli. Damit erreicht der MIS erneut die zweithöchste je erreichte Marke.

Erneut mehr offene Stellen im Internet: Monster Index Schweiz MIS (vormals jobpilot-Index) steigt weiter an

Dr. Falk von Westarp, Monster

Zürich. Das Stellenangebot im Internet steigt nach dem Herbstquartal 2009 auch im Winterquartal an und deutet damit auf eine anhaltende Erholung des Internet-Stellenmarktes hin. Der Monster Index Schweiz MIS (vormals jobpilot-Index), die etablierte Messgrösse für die Entwicklung des Schweizer Stellenangebots im Internet, verzeichnet im Januar 2010 einen Zuwachs gegenüber Oktober 2009 um 6 auf 154 Punkte, ungefähr auf das Niveau von Mitte 2007. Die Online-Ausschreibungen steigen sowohl bei den Stellenbörsen wie auch auf den Firmen-Websites gleichmässig an.

Der von Monster.ch publizierte Index wird von der Fachhochschule Nordwestschweiz (Teilindex für Jobbörsen) gemeinsam mit der Universität Zürich (Teilindex für Unternehmen) erhoben. Neuer Wachstumsindex untersucht die Bedeutung des Online-Stellenmarkts Seit seiner Lancierung im Januar 2001 vergleicht der Monster Index Schweiz MIS (vormals jobpilot-Index) auch die Entwicklung des Online- mit dem Print-Stellenmarkt. Da sich der Print-Bereich in den letzten Jahren relativ flach entwickelt hat und keine neuen Erkenntnisse mehr zulässt, wird auf diesen Vergleich zu Gunsten der Analyse aktueller Entwicklungen im Online-Bereich in Zukunft verzichtet. Mit einer neuen ergänzenden Studie zum Wachstum des elektronischen Bereichs konzentriert sich der Monster Index Schweiz MIS nun ganz auf die Untersuchung des Schweizer Online-Stellenmarktes.