OVG Nordrhein-Westfalen

Tattoos als Einstellungshindernis im Polizeidienst – ein kurzer Überblick

Christina Diegel
Christina Diegel

Ein Gastbeitrag von Christina Diegel

Dass Tattoos und Piercings im Allgemeinen schon einmal zu einem negativen Eindruck im Vorstellungsgespräch um den neuen ersehnten Job führen können, ist bekannt und teilweise gefürchtet.

Die Rechtsprechung allerdings ist insbesondere im Bereich des öffentliches Dienstes nach wie vor nicht ganz durchschaubar, wann ein Tattoo schon als Einstellungshindernis hingenommen werden muss.