Personalmagazin

Digital HR – Smarte und agile Systeme, Prozesse und Strukturen im Personalmanagement

Das Potential neuer, relevanter HR-Technologien

Prof.Dr. Thorsten Petry
Prof.Dr. Thorsten Petry

Thorsten Petry / Wolfgang Jäger (Hrsg.)

Das Digitalzeitalter wird wesentlich durch die exponentielle Technologieentwicklung getrieben. Auch wenn es nicht nötig ist, alle neuen Technologieentwicklungen im Detail zu verstehen, kommen auch Personaler nicht darum herum, sich mit den Kernaspekten der business- und HR-relevanten Medien und Technologien sowie deren Einsatzmöglichkeiten auseinander zu setzen.

Hierfür bietet das aktuell im Haufe-Verlag erschienene praxisorientierte, knapp 500 Seiten umfassende Buch „Digital HR“ das passende Rüstzeug.

Umfrage: Wie steht es um die demografieorientierte Personalarbeit in deutschen Unternehmen?

  • Gerhard Wiesler

    Umfrage zur vierten Auflage der Studie Demografie Exzellenz startet

  • Ab sofort Projekte für Demografie Exzellenz Award einreichen
  • Alles zum Award unter demografie-exzellenz.de

Fachkräftemangel und alternde Belegschaften sind in aller Munde: Doch wie demografieorientiert ist die Personalarbeit in deutschen Unternehmen? Dieser Frage geht der Demografie Exzellenz e.V. in Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Lörrach mit einer Studie nach. Träger und Unterstützer sind der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU), die Techniker Krankenkasse und die Personal- und Management-beratung Kienbaum. Medienpartner ist das Personalmagazin.

Die Studie wird in diesem Jahr bereits zum vierten Mal erstellt: Dadurch können die Studienautoren die Entwicklung bei dieser Thematik im Zeitverlauf analysieren und darauf aufbauend weitere, gezielte Maßnahmen zur Bewältigung der demografischen Herausforderungen in den Unternehmen ableiten.

Personalfluktuation: Drehtür zwischen Bahn und Telekom

Autor: Bernd Gey, Personalintern 

Martin Seiler

Neuer Personalvorstand bei der Deutschen Bahn
Martin Seiler
(53) wird zum 1. Januar 2018 neuer Vorstand Personal und Recht bei der Deutschen Bahn AG (DB) mit Sitz in Berlin. Sein Vertrag hat eine Laufzeit von drei Jahren. Er folgt in dieser Funktion auf Ulrich Weber (67) (PERSONALintern 31/2017). Seiler wechselt von der Telekom Deutschland GmbH zur DB. Dort ist er seit Juni 2015 Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor sowie Sprecher der Geschäftsführung Telekom Ausbildung und für 70.000 Mitarbeitende verantwortlich.

Nur ein rechtliches Problem? Gemeinsame Umfrage von softgarden und dem Personalmagazin zeigt Blick von HR auf Selbstständige

Mathias Heese, softgarden

51 Prozent der Personalverantwortlichen rechnen damit, dass der Anteil an Selbstständigen in den Betrieben vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels steigen wird. Dennoch nimmt das HR-Management Selbstständigkeit fast ausschließlich unter dem Aspekt eines rechtlichen Risikos in den Blick. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Online-Umfrage der Recruitingplattform softgarden und der HR-Fachzeitschrift Personalmagazin, an der 141 HR-Manager und Manager mit Personalverantwortung teilgenommen haben.

Jobbörsen-Kompass: Umfrageergebnisse im Spiegel der Presse

Pressespiegel Jobbörsen-Kompass Benutzerumfrage

Rechtzeitig zum Auftakt Europas größter Personalmesse der „Zukunft Personal Köln“, wurden die Ergebnisse der Jobbörsen-Nutzerumfrage von Jobbörsen-Kompass.de präsentiert.

Spezialisten-Jobbörsen sind die Gewinner der Bewerber-Umfrage des Jobbörsen-Kompass 2017.

  • Aktuelle Nutzerumfrage Jobbörsen-Kompass analysiert mehr als 24.000 Jobbörsen-Bewertungen und ermittelt die besten Jobbörsen auf dem deutschen Arbeitsmarkt
  • Stepstone, Staufenbiel Institut und Xing dominieren die Ranglisten
  • Spezialjobbörsen stehen bei der Nutzerzufriedenheit ganz oben

 

Tages- und Fachmedien berichteten über die Umfrageergebnisse.

 

Ein Überblick. 

 

 

 

Wie Big Data das Zielgruppendenken verändert

Björn Bloching
Björn Bloching

Die Werbung eines Softwarekonzerns verspricht, Businessdaten in Echtzeit zur Verfügung zu stellen. In der Landwirtschaft gleichen Traktoren heute schon Hightech-Maschinen, um zum Beispiel optimal Aussaaten oder Erntezeiten zu ermitteln. Auch im Human Resource Management ist Big Data auf dem Vormarsch. Was bedeutet das konkret für die Zielgruppendenke? Wir haben die Antworten für Sie recherchiert. Und wir stellen Ihnen ein beispielgebendes Big Data-Tool für das Targeting im Personalmarketing vor.

CSR Jobs Award 2016: Jury nominiert Arbeitgeber mit Verantwortung

Dr. Stefan Rennicke
Dr. Stefan Rennicke

„Hier arbeite ich gerne – mein Wunsch-Arbeitgeber mit Verantwortung“ – unter dieser Leitidee zeichnet das Employer Branding Beratungsunternehmen CSR jobs & companies und Betreiber der Plattform www.csr-jobs.de zum dritten Mal Arbeitgeber mit Verantwortung aus. Kooperationspartner sind das personalmagazin und UNICUM. Unter den zahlreichen Einsendungen nominiert die Jury nun die überzeugendsten Arbeitgeber für den diesjährigen CSR Jobs Award. Neu 2016 sind die Kategorien „Unser Nachwuchs“, „Unsere Flüchtlingshilfe“ und „Unsere neue Arbeitswelt“.

Digital Culture: Wie die Reise nach New Work gelingt

  • Benedikt Hackl
    Benedikt Hackl

    Trendforum „Digital Culture“: Experten aus Forschung und Praxis kommen zusammen

  • Reise nach New Work: Sind Agilität, Mitbestimmung, Hierarchieabbau und Creative Work Spaces nur Hype oder Lösung der Zukunft?

Heißt mehr Mitbestimmung im Unternehmen, jeder darf alles mitentscheiden? Schaffen „Creative Work Spaces“ mehr Innovationen? Und ist Agilität das Allheilmittel für alle Managementfragen? Wenn Arbeitgeber die Wechselwirkungen verschiedener New-Work-Elemente nicht beachten oder diese falsch verstehen, landen sie oft in einer Sackgasse. Frust oder Chaos sind vorprogrammiert. Wie neue Managementansätze wirklich greifen, zeigt das Forum „Digital Culture“ der Messe Zukunft Personal.

HR-Softwaremarkt auf Wolke sieben? Welche Software die Arbeitswelt der Zukunft wirklich braucht

  • Reiner Straub
    Reiner Straub

    Europas größte Messe für Personalmanagement präsentiert ein breites Portfolio von mehr als 650 Ausstellern, darunter zahlreiche Global Player wie ADP, IBM, Oracle, SAP und Workday

  • Erstmals bietet die Zukunft Personal Guided Tours, geführte Rundgänge zu Schwerpunkten der Messe

Ständig kommen neue Software-Produkte auf den Markt – auch für das Personalmanagement. Damit soll die Arbeit nicht nur schneller von der Hand gehen. Viele Anbieter von Personal-Lösungen versprechen auch, dass Unternehmen mit deren Einsatz die Arbeitswelt der Zukunft neu gestalten. Die Messe Zukunft Personal zeigt mit mehr als 650 Ausstellern, was Technologie heute schon leisten kann. Einer der Keynote Speaker ist Erik Steenacker, der für die globale Transformation des Personalmanagements bei Oracle zuständig ist.

Digitale Transformation in der Arbeitswelt: Welche innovativen Arbeitsmodelle gibt es für die Mitarbeiter?

Dr. Stefan Rennicke
Dr. Stefan Rennicke

Wie beeinflusst die Digitalisierung das Arbeitsumfeld von Mitarbeitern – und wie lässt sich Digitalisierung verantwortungsvoll im Personalwesen umsetzen? Welche innovativen Arbeitsmodelle gibt es? Beim diesjährigen CSR Jobs Award steht innerhalb der Kategorie „Unsere neue Arbeitswelt“ die digitale Transformation im Fokus. Diese Kategorie ist eine von acht Bereichen, in denen Arbeitgeber in Deutschland für ihr soziales und gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet werden können.

Mehr Transparenz bitte! Kennzeichen guter Bewerbungsverfahren aus Kandidatensicht

Dominik Faber
Dominik Faber

Bewerbungsverfahren vertragen aus Kandidatensicht mehr Transparenz, Service und Schnelligkeit. Das ist das Ergebnis einer gemeinsamen Umfrage der Recruitingplattform softgarden und der Fachzeitschrift „Personalmagazin“, an der 1.130 Bewerber und 123 Personalverantwortliche teilgenommen haben. Die Umfrage bildet sowohl die Kandidaten- als auch die Personalerseite in konkreten Zahlen ab. In der Umfrage wurden die Bewerber gebeten, ein von ihnen durchlaufenes Bewerbungsverfahren anhand von Schulnoten und differenziert nach Kriterien zu bewerten. Das Resultat: Die Gesamtqualität bewertet eine große Mehrheit von 64% mit „gut“ oder „sehr gut“, sie erreicht einen Mittelwert von 2,3. Allerdings finden 26% die Qualität nur „befriedigend“ und 10% „ausreichend“ oder „mangelhaft“. Da ist für viele Arbeitgeber noch Luft nach oben.

CSR Jobs Award 2016: Arbeitgeber mit Verantwortung gesucht – jetzt bewerben

  • Katharina Schmitt (Bild Haufe Online Redaktion)
    Katharina Schmitt (Bild Haufe Online Redaktion)

    CSR Jobs und Personalmagazin prämieren engagierte Arbeitgeber in Deutschland

  • Hoch karätige Jury wählt Arbeitgeber mit Verantwortung aus
  • Flüchtlingshilfe von Unternehmen als neu geschaffene Award-Kategorie
  • Prominente Award-Verleihung in Köln

Zum zweiten Mal prämiert das Employer Branding Beratungsunternehmen CSR jobs & companies in Kooperation mit dem Personalmagazin Arbeitgeber mit Verantwortung: Bis zum 30. Juni 2016 haben Unternehmen, Behörden und Institutionen mit Sitz in Deutschland Gelegenheit, sich zu bewerben. Neu in diesem Jahr sind die Kategorien „Unsere Flüchtlingshilfe“, „Unser Nachwuchs“ und „Unsere neue Arbeitswelt“.

PPI zählt zu „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2014“

Für das IT-Beratungshaus zählen Anspruch, Engagement und Wohlbefinden

PPI-Vorstand: Uwe Prieß (Mitte), Thomas Reher (links), Andreas Achner (rechts)
PPI-Vorstand: Uwe Prieß (Mitte), Thomas Reher (links), Andreas Achner (rechts)

Hamburg. Die PPI AG ist beim renommierten Unternehmenswettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2014“ erneut als einer der 100 besten Arbeitgeber ausgezeichnet worden. Das auf die Finanzbranche spezialisierte Software- und Beratungshaus erzielte den 25. Platz in der Kategorie „Unternehmen mit 50 bis 500 Beschäftigten“. Der bundesweite Unternehmenswettbewerb fand bereits zum 12. Mal statt. Initiator ist das Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work® Institut in Zusammenarbeit mit dem „Handelsblatt“, dem „personalmagazin“ und dem Demographie Netzwerk „ddn“. Unterstützt wird der Wettbewerb zudem von der Jobbörse „Stepstone“.

HR-Blogs: Mit der Wollmilchsau auf der Jagd nach mehr Reichweite

Wollmilchsau
Jan Kirchner

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide.

Anpirschen – Aufholen – Überholen

Der Herbst ist heiß – wenn es um die Steigerung der Leser-Reichweite der HR-Blogs geht. Noch im Sommer ging ein Aufschrei durch die HR-Blogger-Szene, als das Personalmagazin in einer Titelstory die wichtigsten HR-Blogs präsentierte. Die Analyse basierte auf einer Bachelor-Studie, betreut von Thorsten Petry, Professor für Organisation und Personalmanagement an der Wiesbaden Business School. Neben einigen handwerklichen Fehlern und methodischen Mängeln ignorierte die Studie einige wichtige HR-Blogs des Landes – und vor allem den Aspekt der Leser-Reichweite, bei Zeitungen, Fachzeitschriften und Internet-basierten Medien eine der wichtigsten Leistungskriterien überhaupt.

HR-Management: Versprechen zur Wertschöpfung uneingelöst

Kai Anderson

Frankfurt am Main/Freiburg – Trotz intensiver Diskussion um eine partnerschaftliche Zusammenarbeit der Personalabteilung mit dem Top-Management werden HR-Manager den steigenden Erwartungen ihrer unternehmensinternen Kunden aktuell noch nicht gerecht. Das Versprechen wertschöpfender Personalarbeit bleibt damit uneingelöst. Das ist das Ergebnis der Studie „HR aus Sicht der Geschäftsführung“, die die Promerit AG in Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen und dem Personalmagazin aus der Haufe Gruppe erstellt hat.