Praktikum

Erster Eindruck unter Zeitdruck: Personaler checken Bewerbungen oft in fünf Minuten

  • Julia Troesser
    Julia Troesser

    Mehr Geld: Berufseinsteiger können fünf bis zehn Prozent mehr Gehalt heraushandeln

  • Wie Absolventen punkten: Praxiserfahrung schlägt guten Studienabschluss
  • Seltener Check: Nur sechs Prozent googeln den Namen der Bewerber in jedem Fall

Für den ersten Bewerbungscheck bleibt in den Personalabteilungen wenig Zeit: 40 Prozent der Personaler investieren fünf Minuten oder weniger. Dabei wandert der Blick zuerst auf den Lebenslauf und dann erst auf das Anschreiben. Generell gilt bei der Bewerbung: Übersichtlichkeit und Struktur sind 87 Prozent der Personaler wichtig oder sehr wichtig und lassen ein kreatives Design (16 Prozent) weit hinter sich. 82 Prozent sind der Meinung, das Foto mache die Bewerbung komplett und für neun Prozent kann das Bild sogar ausschlaggebend für die Entscheidung sein.

Bewerbungstipps für Schüler: Welche Regeln sollten Jugendliche beim Anschreiben beachten?

Sabine Gärtner
Sabine Gärtner

Das Anschreiben in einer Bewerbungsmappe ist die erste Arbeitsprobe, die ein Schüler an das Unternehmen schickt. Es ist das Herzstück und sollte daher besonders sorgfältig, individuell und fehlerlos erstellt werden. „Wichtig ist, dass der Schüler den Personaler von seinen persönlichen Stärken überzeugt“, betont Sabine Gärtner, Pädagogische Leiterin der Einstieg Studien- und Berufsberatung. „Passen diese Fähigkeiten zum Praktikums- oder Ausbildungsplatz, dann hat er gute Chancen eine Einladung zum Vorstellungsgespräch zu erhalten.“

Keiner will auf der Stelle verharren

Wie in jedem Jahr führt Berufsstart die „Studie Attraktive Arbeitgeber“ durch, um zu analysieren welche Kriterien für Studenten und Absolventen bei der Arbeitgeberwahl ausschlaggebend sind.

In diesem Jahr geht aus der Studie ganz klar hervor, dass die Aufstiegschancen, wie auch in den letzten Jahren, einer der wichtigsten und entschiedensten Faktoren ist, wenn es um die Attraktivität eines Unternehmens geht. Von den über 2500 Teilnehmern erachten fast 80% diese Eigenschaft als sehr wichtigen Faktor im Gesamtranking. Nur etwa ein Fünftel wertet diesen als neutral oder unwichtig. Auch in den kommenden Jahren kann von einer gleichbleibenden bis steigenden Tendenz in der Wichtigkeit dieser Eigenschaft ausgegangen werden. Schon in den Jahren zuvor konnte ein stetiges Wachstum verzeichnet werden.

unijobs.at-Studie: Praktikum – selten ein Sprungbrett für den ersten Job

Nur ein Fünftel der Praktikanten hat hinterher eine fixe Anstellung bekommen

Wien – Ein praktischer Einblick ins jeweilige Berufsfeld, Ausbau des eigenen Fachwissens oder nur eine nüchterne Ergänzung im eigenen Lebenslauf? Welche Ziele konnten Studierende und Absolventen in ihren vergangenen Praktika und Internships verfolgen? Und wie sieht es mit Praktikumsgehalt, Arbeitszeit und sonstigen Rahmenbedingungen wie Unternehmensbenefits und Karrierechancen aus? Ist der Begriff  „Generation Praktikum“ gerechtfertigt oder werden PraktikantInnen und Interns nicht nur als billige Arbeitskräfte, sondern als vollwertige Teammitglieder im Unternehmen behandelt?

Können Praktikanten vom Mindestlohn leben?

Christoph Jost
Christoph Jost

ABSOLVENTA-Umfrage: Acht von zehn Praktikanten fordern flächendeckenden Mindestlohn – Mehrheit für 400 bis 700 Euro monatlich

 

Berlin. Praktikanten fordern einen flächendeckenden Mindestlohn! Das ist das Ergebnis einer Umfrage von ABSOLVENTA Jobnet, für die bundesweit mehr als 1.100 Praktikanten befragt wurden. Demnach plädieren 82 Prozent der Teilnehmer für einen gesetzlichen Mindestlohn für Praktika, unabhängig von Branche und Vorbildung. 56 Prozent halten eine solche Regelung gar für überfällig. Dabei geht es den Praktikanten nicht mal um große Summen, die am Ende des Monats in der Lohntüte landen sollen. Mehr als die Hälfte (57 Prozent) von ihnen erwarten eine Vergütung zwischen 400 und 700 Euro.

Blind Date mit 18 Top Arbeitgebern

  • 18 internationale Arbeitgebergehen neue Wege bei Talentsuche
  • Internationales Praktikum durch „Blind-Bewerbung“
  • Unternehmen, Standort und Fachbereich der bleiben geheim
  • Studierende aller Fachrichtungenkönnen sich mit nur einer Bewerbunganmelden und sichern sich Karriere-Angebote

Jeder weiß, was ein Blind Date ist, viele haben es selbst schon ausprobiert undso mancher hat sein privates Glück gefunden. Warum sollte man also nicht auch so das berufliche Glück finden können?

Deutschlands größte Jobmesse: Absolventenkongress am 24./25. November

250 Unternehmen suchen akademischen Nachwuchs für 25.000 freie Stellen

Frankfurt – Die deutsche Wirtschaft erholt sich. Unternehmen aller Branchen suchen engagierte Nachwuchskräfte, um den wirtschaftlichen Aufschwung bestmöglich nutzen zu können. Am 24. und 25. November lernen sie ihre Mitarbeiter von morgen kennen: Auf dem Absolventenkongress in der Messe Köln informieren sich 12.000 Studenten, Absolventen und Young Professionals über Einstiegsmöglichkeiten, aktuelle Stellenausschreibungen sowie Weiterbildungsangebote.