trendence

Young Professional Barometer 2009: Deutsche Premium-Automobilhersteller und Strategieberatungen trotz Krise beliebteste Arbeitgeber – Banken verlieren an Image

Berlin. Die deutschen Premium-Automobilhersteller Porsche, Audi und BMW sind trotz Krise an vorderster Front der beliebtesten Arbeitgeber der Young Professionals in Deutschland. Auch das Arbeitgeberimage von Strategieberatungen wie der Boston Consulting Group oder McKinsey ist ungebrochen. Klarer Verlierer sind in diesem Jahr Banken. Die Deutsche Bank als erstes Finanzinstitut taucht im Ranking auf Platz 39 auf.

Deutsche Schüler wünschen sich mehr Informationen rund um Berufswahl und Berufseinstieg – schuelerbarometer.de geht online

Berlin. Im Sommer fand trendence im Rahmen der deutschlandweit größten repräsentativen Schülerbefragung heraus, dass sich Schüler mehr Informationen zum Thema Berufswahl, Studium und Zukunftspläne wünschen. Das Berliner trendence Institut lanciert heute eine neue Serviceseite für Schüler rund um das Thema Berufswahl, Studium und Zukunftspläne im Internet. Der neue Webauftritt zeichnet sich nicht durch Informationen über Hochschulen und die attraktivsten Arbeitgeber von Schülern aus. Auch Tipps und Infos rund um Ausbildungs- und Studiengänge, Praktika sowie weiterführenden Termine runden das Angebot ab.

Schülerbarometer 2009: Deutsche Schüler wollen zur ProSiebenSat.1 Media AG – und zur Polizei

Zum vierten Mal in Folge hat das Berliner trendence Institut Schüler zu ihren beruflichen Plänen befragt. Höchster Neueinsteiger im Ranking der beliebtesten Arbeitgeber ist Apple, die ProSiebenSat.1 Media AG kann ihren ersten Platz ausbauen, genau wie der Vorjahres-Zweite, die Polizei.

In Krisenzeiten wählen Schüler omnipräsente Arbeitgeber auf die ersten Plätze

Der ProSiebenSat.1 Media AG ist es gelungen, ihre Attraktivität im Vergleich zum Vorjahr nochmals zu steigern, genauso der Polizei, dem zweitbeliebtesten Arbeitgeber unter deutschen Schülern. Auffällig sind jedoch die vielen Neueinsteiger – zehn an der Zahl – in diesem Jahr: Apple als höchster Neuzugang schafft es auf Platz drei, Puma auf Platz 15 und der Carlsen Verlag auf Platz 19. Weiterer Neuling unter den Top 30 ist schließlich Hugo Boss (Platz 29). „Unsere Vermutung hat sich bestätigt, dass gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten die Produktmarke bei der Arbeitgeberwahl eine große Rolle spielt. Medienunternehmen, Apple, Adidas & Co. umgeben die Jugendlichen in ihrem Alltag“, so Jörn Klick, Berater beim Berliner trendence Institut. Hinzu kommt, dass Medien ein gutes Beispiel für Arbeitgeber sind, die eine starke Arbeitgebermarke durch Produkte und Branchenimage zum guten Teil frei Haus geliefert bekommen. Auch die Polizei ist eine im Alltag omnipräsente Arbeitgebermarke. Dies gilt nicht nur für den großstädtischen Raum sondern auch für ländliche oder strukturschwache Gebiete. „Jeder Jugendliche glaubt auch, das Angebot der Polizei auf den ersten Blick sehr gut einschätzen zu können. Sieht man genauer hin, bieten sich jungen Menschen auch vielfältige Karrieremöglichkeiten und Tätigkeitsfelder“, so Klick.