Unternehmensberatung Monika Gräter

Externes Employer Branding: Heute die Generation von morgen ansprechen!

Flaute im Bewerbungseingang? Bewerbungen ohne Übereinstimmung mit dem Anforderungsprofil?  Für viele Recruiter in mittelständischen Unternehmen ist das Alltag. Insbesondere bei der Suche nach Mitarbeitern mit akademisch technischem Hintergrund. Hier startet oft der Entschluss, das Unternehmensimage und die Arbeitgeberattraktivität nach außen zu steigern – kurz: Externes Employer Branding zu betreiben. Die Chance, durch die Stärkung der Arbeitgebermarke den Bewerbungseingang sowohl quantitativ als auch qualitativ zu steigern, ist reizvoll. Doch was steckt wirklich dahinter?

Franziska Knöpke

Ingenieurmangel – ja oder nein? Entscheidende Schritte für erfolgreiche Personalarbeit

Ein Gastbeitrag von Monika Gräter

Monika Gräter

Es gibt Problemstellungen, da wünscht man sich nichts mehr als klare, sichere Antworten. Die Diagnose beim Arzt etwa oder die Fehleranalyse des Pannendienstes auf der Autobahn. Ist doch diese Analyse Voraussetzung für zügige Problembehebung. Nichts ist dann ärgerlicher, als wenn nach der Diagnose und gar begonnener Problembehebung plötzlich alles wieder in Frage gestellt wird. Ein wenig ist es wohl auch so mit der Aussage des DIW, die uns in diesen Tagen erreicht hat: es gibt gar keinen Fachkräftemangel. Sicher sind kontroverse Diskussionen nötig und wichtiger Teil der Meinungsfindung für Verbände und Parteien. Doch manchem Personaler, Woche für Woche mit der Aufgabe konfrontiert, qualifizierte Mitarbeiter für sein Unternehmen zu finden, ringt das nur noch ein kraftloses Lachen ab.