Vertriebsklima

Konjunktur: Deutsches Vertriebsklima wieder deutlich positiv im 4. Quartal

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Im 4. Quartal 2015 vermeldet der deutsche Vertrieb gute Geschäfte. Der Xenagos Sales-Indikator kann um mehr als 5 Punkte zulegen und liegt damit aktuell bei 36,30.

Der vierteljährlich erhobene Xenagos Sales-Indikator kann im letzten Quartal 2015 deutlich zulegen. Er steigt um 5,16 Punkte und erreicht so aktuell 36,30 Punkte. Ähnlich hoch war der Wert zuletzt Anfang 2014, als der Vertrieb einen Wert von 38,18 Punkten vermeldete.

Seit 2006 befragt die auf Vertrieb spezialisierte Personalberatung Xenagos deutsche Vertriebsspezialisten nach ihren Angeboten im abgelaufenen Quartal gegenüber dem Vorquartal. Als Ergebnis misst der Indikator die Stimmung an der Absatzfront. Seit Mitte 2014 zeigt die Tendenz nach oben und erreicht mit dem aktuellen Ergebnis einen neuen Höchstwert.

Vertriebsklima zum dritten Mal in Folge verbessert: Xenagos Sales Indikator steigt auf 32,89 Punktes

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Das deutsche Vertriebsklima zeigt sich in der ersten Jahreshälfte 2015 robust gegenüber negativen Konjunktureinflüssen. So steigt der Sales-Indikator, den die auf Verkaufspositionen spezialisierte Personalberatung Xenagos seit 2006 erhebt, zum dritten Mal in Folge und erreicht im zweiten Quartal mit einem Plus von 3,92 einen Wert von 32,89 Punkten. Besonders deutlich erhöht hat sich dabei die Höhe der abgegebenen Angebote.

Vertriebsklima in Deutschland weiter uneinheitlich: Xenagos Sales-Indikator gibt um 3,82 Punkte auf 20,69 nach

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Das Konjunkturklima im Vertrieb ist weiter uneinheitlich. Nach einer leichten Steigerung im zweiten Quartal 2013 fällt der Wert im aktuellen dritten Quartal mit 20,69 auf das Niveau des Jahresanfangs zurück. Obwohl weiterhin deutlich positiv verläuft das Jahr 2013 aus Vertriebssicht eher unterdurchschnittlich.

Frankfurt. Mit dem Sales-Indikator erfasst die Personalberatung Xenagos seit 2006 jedes Quartal die Situation im Vertrieb. Dazu werden Vertriebsspezialisten zu ihrer Angebotslage telefonisch befragt. Aus den Antworten wird der Xenagos Sales-Indikator ermittelt – ein Konjunkturindikator aus Sicht des Vertriebs in Deutschland. Für das abgelaufene dritte Quartal ergibt sich ein Wert von 20,69 Punkte. Der Indikator fällt um 3,82 Punkte und liegt damit auf dem Niveau des ersten Vierteljahres.

Konjunktur: Vertriebsklima sinkt zum dritten Mal in Folge

Xenagos Sales-Indikator bestätigt schwierige Stimmungslage in der deutschen Wirtschaft

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Frankfurt am Main. Die unsichere Wirtschaftslage macht das Verkaufen schwierig. Die Quartalsumfrage der Personalberatung Xenagos im deutschen Geschäftskundenvertrieb ergibt einen weiter sinkenden Trend. Der Xenagos Sales-Indikator für das dritte Quartal 2012 fällt um 8,46 Punkte auf 14,29 und liegt damit auf dem Niveau von Mitte 2008.

Konjunktur: Vertriebsklima sinkt zum dritten Mal in Folge

Xenagos Sales-Indikator bestätigt schwierige Stimmungslage in der deutschen Wirtschaf

Die unsichere Wirtschaftslage macht das Verkaufen schwierig. Die Quartalsumfrage der Personalberatung Xenagos im deutschen Geschäftskundenvertrieb ergibt einen weiter sinkenden Trend. Der Xenagos Sales-Indikator für das dritte Quartal 2012 fällt um 8,46 Punkte auf 14,29 und liegt damit auf dem Niveau von Mitte 2008.

Grafik Xenagos Sales-Indikator Q3 2012

Seit sechs Jahren erhebt die Personalberatung Xenagos den Sales-Indikator, in dem Vertriebsspezialisten aus dem Geschäftskundenbereich zu ihrer Angebotslage im abgelaufenen Quartal befragt werden. Seit Anfang 2012 fallen die Ergebnisse nun mit jeder Erhebung schlechter aus. Das Verkaufen wird also schwieriger: sowohl im Neugeschäft (minus 8,24), als auch bei der Angebotshöhe (minus 8,67) sinken die Werte deutlich.

Klarer Abwärtstrend: Vertriebsklima sinkt im 2. Quartal deutlich

Auch deutsche Verkäufer kämpfen mit dem düsteren Stimmungsbild: Seit dem Rekordhoch Anfang 2011 geht es mit dem Vertriebsklima in Deutschland immer tiefer bergab. Nun steht das Angebots-Barometer so niedrig wie seit Mitte 2009 nicht mehr.

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Frankfurt am Main. Seit 25 Quartalen in Folge befragt die Personalberatung Xenagos Vertriebsspezialisten zur Angebotslage und bildet daraus den Sales-Indikator. Dieser gibt Auskunft über das aktuelle Vertriebsklima in Deutschland und liefert wichtige Hinweise über die Entwicklung der Gesamtwirtschaft. Die neuesten Ergebnisse für das zweite Quartal 2012 zeichnen ein eher düsteres Bild: Den höchsten Wert erreichte der Xenagos Sales-Indikator im ersten Quartal 2011 mit 54,93 Punkten. Seitdem ging es mit einigen Unterbrechungen bergab. Heute erreicht das Vertriebsklima mit 22,75 einen neuen Tiefststand. Nur in den Krisenjahren 2008/ 2009 lag der Indikator noch tiefer.

Konjunktur: Vertriebsklima sinkt deutlich

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Vom Vertrieb kommen im zweiten Quartal deutliche Signale für gebremstes Wachstum. Besonders bei der Gewinnung neuer Kunden ist ein deutlicher Rückgang der konjunkturellen Dynamik zu verzeichnen. Das ist das Ergebnis der jüngsten Umfrage unter deutschen Vertriebsspezialisten, welche die Personalberatung Xenagos seit 2006 jedes Quartal mit Telefoninterviews erhebt.

Frankfurt. Im Frühling hat sich die Absatzdynamik deutscher Unternehmen deutlich abgekühlt. In der Aufholrallye nach dem Krisentief 2009 konnte das Vertriebsklima immer neue Rekordwerte erklimmen, erhält aber nun mit einem Minus von 7,69 Punkten einen klaren Dämpfer. Im 2. Quartal fällt der Xenagos Sales-Indikator somit auf 47,24.
Eine Ursache für das verschlechterte Vertriebsklima ist der Einbruch im Geschäft mit neuen Kunden: Hier berichtet immer noch über die Hälfte der Befragten von besseren Geschäften – im ersten Quartal lag dieser Wert mit 63,4 Prozent jedoch noch mehr als 10 Punkte höher. Der Indikatorwert für das Neugeschäft, der die Aussagen über bessere und schlechtere Abschlüsse saldiert, fällt daher um 14,53 Punkte auf 43,22. Geht es um die Höhe der Angebote im Bestands- und Neukundengeschäft zusammen, so geht dieser Wert nur um 0,85 Punkte zurück.

Konjunktur: Vertriebsklima auf neuem Rekordwert

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Frankfurt/M. Nach einer Delle im zweiten Quartal stehen die Zeichen wieder auf Wachstum – allerdings in verhaltenem Tempo. Das ergibt die jüngste Erhebung unter Vertriebsspezialisten der Personalberatung Xenagos.  Geht es nach den Unternehmensbereichen mit dem intensivsten Kundenkontakt, so setzt sich der Wachstumstrend in Deutschland weiter fort, verliert aber an Schwung. Jedes Quartal werden Vertriebsmitarbeiter befragt, wie sich ihre individuelle Angebotslage entwickelt hat. Die Ergebnisse bilden einen Indikator für die konjunkturelle Entwicklung.

Vertriebsklima klettert auf 3-Jahreshoch: Xenagos Sales-Indikator steigt auf 48,44 Punkte

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Frankfurt am Main. Während die Experten noch darüber rätseln, ob die Krise wirklich vorüber ist, berichten die Verkäufer und Vertriebsexperten bundesweit von deutlich verbesserter Auftragslage und höheren Abschlüssen. So kann der von der Personalberatung Xenagos erhobene Sales-Indikator um 13,42 auf das 3-Jahreshoch von 48,44 Punkten zulegen. Im ersten Quartal 2010 konnten die Vertriebsabteilungen in den Unternehmen weitaus höhere Angebote abgeben und signifikant mehr Neukunden gewinnen als noch Ende 2009. 62,5% der befragten Vertriebsspezialisten berichten von höheren Angeboten und 53,9% von mehr Neugeschäft.

Sales Indikator auf Jahreshoch: Vertriebsklima in Deutschland deutlich verbessert

Christopher Funk, Xenagos
Christopher Funk, Xenagos

Frankfurt/M. Der Absatz deutscher Unternehmen kommt mit beeindruckendem Sprung aus der Talsohle. Der aktuelle Xenagos Sales Indikator vermeldet für das dritte Quartal deutlich höhere Angebote und mehr Neukunden als in den drei Monaten zuvor.

Nach acht Quartalen Talfahrt erlebte der seit 2006 erhobene Sales Indikator im Frühjahr dieses Jahres eine Trendwende. Mit den nun vorliegenden Ergebnissen für das dritte Quartal wird diese Entwicklung mit einem deutlichen Sprung nach oben gefestigt. Nach minus 1,97 im zweiten Quartal liegt der Indikator nun bei 17,29 Punkten. Antworten mit besseren Vertriebsergebnissen überwiegen somit klar solche mit schlechteren.