viasto

viasto und Kienbaum Communications präsentieren Best Practices im Personalmarketing auf dem 13. Unicum Personalmarketing Netzwerktreffen

Sara Lindemann
Sara Lindemann

Sara Lindemann von viasto und Alena Heßhaus von Kienbaum Communications referieren auf dem diesjährigen Unicum Personalmarketing Netzwerktreffen am Freitag, 13. September 2013, in Berlin zum Thema „Was tun für eine attraktive Arbeitgebermarke? – Praxisbeispiele für Personalmarketing und webbasiertes Recruiting für die Gen Y“.

HR-Innovation im Großkonzern: viasto und die Deutsche Telekom präsentieren erstmalig Erfolgskennzahlen aus dem Einsatz zeitversetzter Videointerviews im Talentrecruiting

Sara Lindemann
Sara Lindemann

Berlin. Sara Lindemann von HR Software-Anbieter viasto und Frank Staffler von der Deutschen Telekom AG referieren zusammen am 17. September 2013 von 15:30 – 16:15 Uhr auf Europas größter HR-Messe „Zukunft Personal“ in Köln. In ihrem Vortrag „Best Practice – Talentrecruiting mit zeitversetzten Videointerviews bei der Deutschen Telekom“ stellen sie erstmalig Kennzahlen aus dem Einsatz der Videotechnologie im Telekom-Konzern vor.

Internationale Recruiting Trends: Personalsuche in Social Media, Nischenportalen & Co.

Sara Lindemann
Sara Lindemann

Köln. Recruiting mit Social Media und in berufsspezifischen Jobbörsen, intensives Suchmaschinenmarketing für Stellenanzeigen sowie internationale Personalbeschaffung: Auf der Messe Zukunft Personal präsentieren zahleiche Aussteller vom 17. bis 19. September aktuelle Trends für die Suche von Unternehmen nach neuen Mitarbeitern. Neben Xing und LinkedIn stellen unter anderem viele Online-Jobbörsen neue Produkte vor. Praxisbeispiele von Arbeitgebern wie Deutsche Telekom, Lindner Hotels, Uniklinik Köln oder DB Regio veranschaulichen, wohin die Reise in der Rekrutierung geht.

Internationales Recruiting: Wie halten wir internationale Studierende in Deutschland?

Hanna Weyer
Hanna Weyer

Ein Gastbeitrag von Hanna Weyer

Junge ausländische Talente, die ihr Studium in Deutschland abgeschlossen haben, sind wichtig für den deutschen Arbeitsmarkt. In Zeiten des Fachkräftemangels und des demographieschwachen Deutschlands sind sie zunehmend ein strategischer Vorteil für Unternehmen. Eine Studie beschäftigte sich nun ausführlich mit der Frage: Wie lassen sich internationale Studierende dauerhaft für den deutschen Arbeitsmarkt gewinnen? Was bewegt sie, sich nach dem Studium in Deutschland niederzulassen? Und aus welchen Gründen gehen sie doch wieder zurück? Die Ergebnisse der Studie sprechen eine klare Sprache: Transparente Informationspolitik und eine willkommene Haltung sind gewünscht. Dafür sind auch die deutschen Unternehmen gefragt.

Paradigmenwechsel im Azubi-Recruiting der Deutschen Bahn – Weshalb die richtigen Weichen gestellt sind und dennoch einige Schwellen ausgewechselt werden könnten

Gute Schulnoten sind nicht mehr die Eintrittskarte für eine Karriere

Sara Lindemann
Sara Lindemann

Ein Gastbeitrag von Sara Lindemann, Dipl. Psychologin, viasto

Die Deutsche Bahn stellt mit einem mutigen und guten ersten Schritt ihre Auswahl für Auszubildende im Dualen Studium um. Von nun an werden alle Bewerber zu einem Online-Test eingeladen. Der gute oder sehr gute Notenschnitt ist dabei nun nicht mehr das notwendige Eintrittsticket. Das ist neu, ja fast schon revolutionär: Jeder Einzelne bekommt also die Chance, sich mit seinen tatsächlichen Kompetenzen zu beweisen. (Was ich persönlich sehr begrüße). Schließlich ist der Lebenslauf bei der Eignungsdiagnostik aus unterschiedlichen Gründen eine mit Vorsicht zu genießende Informationsquelle.

Internationales Recruiting: Gewusst wie!

Ein Gastbeitrag von Corinna Litera

Corinna Litera
Corinna Litera

Internationales Recruiting ist heutzutage keine exotische Randerscheinung mehr. Für multinationale Unternehmen, die Auslandsgesellschaften in verschiedenen Ländern betreiben, ist es tägliches Brot. Doch auch für kleinere Unternehmen bietet besonders die große Anzahl ausländischer Studenten in Deutschland eine große Chance. Dennoch finden sich in der gängigen HR- Literatur kaum Inhalte, die über die Rekrutierung und Entsendung von Expatriates hinausgehen. Daher werden wir uns dem Thema „Internationales Recruiting“ nun in einer dreiteiligen Serie ausführlicher widmen. In einem ersten Teil werden unterschiedliche strategische Standpunkte im internationalen Recruiting beleuchtet.

Stephan Grabmeier beteiligt sich an HR-Software Anbieter Viasto

Stephan Grabmeier
Stephan Grabmeier

Bonn –  Innovation Evangelists, unter der Führung von Stephan Grabmeier, investieren beim Berliner Software-as-a-Service-Anbieter Viasto, ein Spezialist für zeitversetzte Videointerviews.

„Diese Art der Personalauswahl wird in Zukunft aus Rekrutierungsprozessen nicht mehr wegzudenken sein. Viasto hat sich über seinen eignungsdiagnostisch fundierten Hintergrund und den kompetenzbasierten Bewertungsmöglichkeiten bereits heute als Qualitätsführer in diesem jungen Markt etabliert. Das Team ist hochkompetent, visionär und professionell“, erläutert Grabmeier seinen Entschluss, als Business Angel an Bord zu gehen.

viasto veranstaltet gemeinsam mit SHL ein Webinar zum Thema „Cutting Edge Recruiting mit Online Assessments und Videotechnologie“

Martin Becker
Martin Becker

Berlin. Martin Becker von HR Innovationsführer viasto und Anja Sbanski vom Marktführer für Talentbewertung SHL geben am 11. Juli 2013 von 11.00 bis 11.45 Uhr ein kostenfreies Webinar zum Thema „Cutting-Edge Recruiting mit passgenauen Online-Assessments und zeitversetzten Videointerviews: effizient, valide und innovativ!“

Im gemeinsamen Webinar zeigen Martin Becker, CEO von HR Innovationsführer viasto, und Anja Sbanski, Senior Business Development Manager bei SHL, wie Personalverantwortliche mit innovativen Assessment-Methoden die Qualität ihrer Personalauswahl steigern und ihren Recruitingprozess effizient gestalten.